Wintersportler lieben das Skigebiet Oberjoch

12.12.2016 |  Von  |  Europa, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Das mehrfach prämierte Skigebiet Oberjoch ist bei Familien ebenso beliebt wie bei Weltstars.

Es zählt zu den besten Skiregionen im Alpenraum und spätestens seit der Modernisierung 2015 mit einer neuen Achter-Sesselbahn und zwei neuen Sechser-Sesselbahnen ist es ein Hotspot im Allgäu und weit darüber hinaus.


Im Skigebiet Oberjoch können Skifahrer und Snowboarder aus insgesamt 30 Pistenkilometern 15 Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade auswählen.

Im Skigebiet Oberjoch können Skifahrer und Snowboarder aus insgesamt 30 Pistenkilometern 15 Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade auswählen.


Familien sind von dem mehrfach prämierten Ski- und Snowboard-Areal ebenso begeistert wie Deutschlands Ski-Star Felix Neureuther, der mit einigen anderen Weltstart im Alpinen Trainingszentrum Allgäu (ATA) Testläufe absolviert.

Die Wintersportler werden dabei von vier hochmodernen Sesselbahnen mit Kindersicherung, Sitzheizung und Wetterhaube von den 1.200 Metern über Normalnull gelegenen Talstationen auf bis zu 1.563 Höhenmeter gebracht.

„Die technische Überprüfung der Bergbahnen ist abgeschlossen, die Pisten unseres 100 Hektar grossen Ski-Areals beschneit und präpariert, die Vorfreude riesig – wir sind bereit für die Wintersaison 2016/2017“, sagt Johannes Danner, Assistent der Geschäftsführung der Bergbahnen Hindelang-Oberjoch AG.

Die Bergbahnen im Skigebiet Oberjoch kombinieren rasche Beförderung mit Komfort und garantieren die optimale Infrastruktur zur Ausbildung von Skifahrern aller Altersklassen. Für Anfänger steht ein Schlepplift parat, der zugleich die Erinnerung an grosse Ski-Geschichte wahrt – Oberjoch gilt als „Wiege des deutschen Skisports“.


Vier hochmoderne Sesselbahnen mit Kindersicherung, Sitzheizung und Wetterhaube bringen Wintersportler im Skigebiet Oberjoch von den 1.200 Meter über Normalnull gelegenen Talstationen auf bis zu 1.563 Höhenmeter.

Vier hochmoderne Sesselbahnen mit Kindersicherung, Sitzheizung und Wetterhaube bringen Wintersportler im Skigebiet Oberjoch von den 1.200 Meter über Normalnull gelegenen Talstationen auf bis zu 1.563 Höhenmeter.


Immer donnerstags verlängert sich der Skitag im Skigebiet Oberjoch von 17.30 Uhr bis 21 Uhr. Dann sind die Pisten am Idealhanglift und der Iselerbahn beleuchtet. Wer sein Tagesticket vorlegt, zahlt für den „Skipass by night“ nur einen geringen Aufpreis.

Immer donnerstags verlängert sich der Skitag im Skigebiet Oberjoch von 17.30 Uhr bis 21 Uhr. Dann sind die Pisten am Idealhanglift und der Iselerbahn beleuchtet. Wer sein Tagesticket vorlegt, zahlt für den „Skipass by night“ nur einen geringen Aufpreis.


Skifahrer und Snowboarder wählen aus insgesamt 30 Pistenkilometern 15 Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade. Immer donnerstags verlängert sich der Skitag – von 17.30 Uhr bis 21 Uhr sind die Pisten am Idealhanglift und der Iselerbahn beleuchtet.

Wer sein Tagesticket vorlegt, zahlt für den „Skipass by night“ nur einen geringen Aufpreis. Inhaber der Saisontickets „Oberjoch/Unterjoch/Bad Hindelang“, „Allgäu-Gletscher-Card“, „Superschnee“ und „Allgäu – Tirol Vitales Land“ fahren gratis. Alle Angebote sind eng verknüpft mit den Leistungskatalogen der regionalen Skigebiete in den Allgäuer Alpen sowie dem angrenzenden Tirol.


Frau Holle heisst im Skigebiet Oberjoch Norbert. Das Bild zeigt den Beschneiungschef des Skigebiets Oberjoch, Norbert Gemeinholzer.

Frau Holle heisst im Skigebiet Oberjoch Norbert. Das Bild zeigt den Beschneiungschef des Skigebiets Oberjoch, Norbert Gemeinholzer.


2013 kürte der Deutsche Skiverband den Allgäuer Wintersportort zum „Besten Familienskigebiet“ im Alpenraum. 2015 vergab das weltweit grösste Testportal Skiresort.de die Höchstpunktzahl in den Kategorien „Lifte & Bahnen“ und „Familien und Kinder“.

Das Ski-Areal in Oberjoch bietet zahlreiche professionell geführte Skischulen, ein übersichtliches Ski-Areal und ein leichtes Übungsgelände für Kinder: Im 20.000 Quadratmeter grossen „Ziener-Schneekinderland“ nahe der Iselerbahn und in den Skischulen „Ostrachtal“, „Iseler“, „Lanig“ sowie der „Snowacademy“ lernt der Ski-Nachwuchs spielerisch Skifahren und Snowboarden. Skier und Ausrüstung und mehr verleihen die Skischulen „Ostrachtal“ und „Lanig“ und die Skiverleih-Stationen Hosp und Bergfink.

Positiv bewertet das Wintersport-Testportal das Skigebiet Oberjoch zudem in den Kategorien „Sauberkeit und Hygiene“ und „Präparierung der Pisten“. Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und grosse Aufmerksamkeit attestieren die Prüfer dem Personal an den Liften und Bergbahnen und stuften das Angebot an Unterkünften und Hotels nahe der Pisten sowie die kulinarische Vielfalt der Gastronomie als sehr gut ein.






Bilder: Sesselbahnen mit Kindersicherung, ein tolles Ski-Areal für Kinder und viele professionell geführte Skischulen – im Skigebiet Oberjoch fühlt sich der Ski-Nachwuchs pudelwohl. 2013 kürte der Deutsche Skiverband den Allgäuer Wintersportort zum „Besten Familienskigebiet“ im Alpenraum.


 

Quelle: Bergbahnen Hindelang-Oberjoch
Artikelbilder: © Bad Hindelang Tourismus/Wolfgang B. Kleiner

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Wintersportler lieben das Skigebiet Oberjoch

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.