Lausanne, die Traumstadt am Genfer See

01.05.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Lausanne, die Traumstadt am Genfer See
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Lausanne, der Hauptort im Schweizer Kanton Waadt, liegt im französischsprachigen Teil der Schweiz, unmittelbar am Genfer See. Die Stadt Lausanne zählt zu den grössten Schweizer Gemeinden. Bemerkenswert ist die Stadt vor allem wegen der Verbindung von Wirtschaft, Kultur, Bildung und Sport.

Panoramablick am See

Wer hier Urlaub macht, erlebt eine pulsierende Stadt, die tagsüber sehenswert ist und zudem ein ausgeprägtes Nachtleben bietet. Das Publikum in Lausanne ist international. Vielfältige kulturelle Ereignisse sorgen für Abwechslung, aber Lausanne ist mit seiner malerischen Lage am Genfer See auch ein idealer Startpunkt, um die Umgebung zu erkunden.



Die Aussicht ist atemberaubend schön: Vor Ihnen liegt der Genfer See, hinter Ihnen die Berge. Nahezu das gesamte Seeufer ist in Lausanne als Erholungszone gestaltet. Sie finden hier zahlreiche Freizeit- und Sportanlagen vor, des Weiteren ein Schwimmbad und ein Seebad. Auch ein Campingplatz steht zur Verfügung. Kinder fühlen sich auf den Spielwiesen wohl. Das Naherholungsgebiet direkt am See entstand im Jahr 1964, als die Schweizerische Landesausstellung Expo 64 veranstaltet wurde. Liebevolle und sorgfältige Pflege ist ein Garant dafür, dass sich auch heute noch Urlaubsgäste und Schweizer Bürger gerne auf dem Gelände aufhalten.

Im Stadtgebiet findet man mehrere Grünanlagen und Parks vor, die das Stadtbild auflockern. Erkunden Sie den Parc de Valency und tanken Sie neue Energie an der Esplanade de Montbenon. Ein Höhepunkt für Besucher ist der Botanische Garten. Er befindet sich am Hügel Montriond und bietet eine Fülle von einheimischen und exotischen Pflanzen. Mehr als 6´000 Pflanzen aus aller Welt haben hier ein Zuhause gefunden, darunter auch Bergpflanzen und Heilpflanzen.

Ebenfalls ein grünes Paradies ist das Naturreservat Vallon de Nant. Dazu verlassen Sie die Stadt, denn das Reservat liegt ein wenig ausserhalb. Im Garten „La Thomasia“ herrschen ausgezeichnete klimatische Bedingungen für Bergpflanzenkulturen. Wer noch mehr Frischluft geniessen möchte, unternimmt einen Ausflug in den Wald von Sauvabelin. Der Sauvabelin-Turm ist weithin bekannt.

La Thomasia im Naturreservat Vallon de Nant (Bild: Musée et jardins botaniques cantonaux, Wikimedia, CC)

La Thomasia im Naturreservat Vallon de Nant (Bild: Musée et jardins botaniques cantonaux, Wikimedia, CC)




Theaterbesuche und Konzerte für interessante Abende

Kultur in allen Facetten hat in Lausanne einen hohen Stellenwert. Zu den grösseren Spielstätten zählen das Stadttheater, das Théâtre Vidy-Lausanne und das Théâtre de Beaulieu. Daneben besitzt Lausanne eine Reihe von kleineren Konzert- und Theatersälen. In der Gemeinde Lausanne liegt auch die Cinémathèque suisse. Mehrere Bibliotheken, darunter die Kantons- und Universitätsbibliothek, runden das kulturelle Angebot ab.



Lausanne ist eine Stadt der Festivals. Das Festival de la Cité und der Prix de Lausanne, ein Tanzwettbewerb, zählen zu den interessantesten Veranstaltungen. Auch das Ballett kommt nicht zu kurz, denn alljährlich wird hier der Concours de Lausanne der neuen Choreographie abgehalten. Alle Sparten der Musik finden in der schönen Stadt am Genfer See ebenfalls ein breites Publikum.





Festival de la Cité in Lausanne (Bild: Jejecam, Wikimedia, CC)

Festival de la Cité in Lausanne (Bild: Jejecam, Wikimedia, CC)

Bei schlechtem Wetter: Ab ins Museum!

Lausanne gilt als Kulturzentrum der Westschweiz. Mit zahlreichen bedeutenden Museen ist Ihr Aufenthalt in Lausanne auch bei Regenwetter interessant. Auf jeden Fall einen Besuch wert ist das Musée de l’Elysée, das sich ausgiebig mit der Schweizerischen Photographie befasst. Das Musée Olympique hingegen ist eine Fundgrube für alle, die sich für die olympische Bewegung interessieren. Das Museum bereitet die Spiele seit dem Jahr 1896 in seinen Ausstellungsräumen für die Besucher auf.

Im Kunstmuseum können Sie sich einen Überblick über die Kunstsammlungen des Kantons Waadt verschaffen. Wer die Vergangenheit näher kennenlernen möchte, kann dies bei einem Besuch des Kantonalen Museum für Archäologie und Geschichte tun. Schliesslich ist noch die Fondation de l’Hermitage erwähnenswert, die wechselnde Kunstausstellungen zeigt. Neben den grossen Museen befinden sich in Lausanne zahlreiche Kunstgalerien, Privatmuseen und sonstige Ausstellungen.

Das Musée Olympique in Lausanne (Bild: Arnaud Gaillard, Wikimedia, CC)

Das Musée Olympique in Lausanne (Bild: Arnaud Gaillard, Wikimedia, CC)




Architektur vom Feinsten

Das Flair der Gemeinde Lausanne spüren Sie am besten bei einem zwanglosen Spaziergang durch die Stadt. Dominant ist die Kathedrale Notre-Dame, die das Stadtbild wesentlich prägt. Sie ist nach dem Schema einer gotischen Basilika erbaut und wurde im Jahr 1275 geweiht. Gleich neben der Kathedrale im Quartier de le Cité sind auf einem Hügel weitere Bauwerke aus dem Mittelalter sehr gut erhalten. Ein Sakralbau neueren Datums ist die katholische Basilika Notre-Dame du Valentin, die aus dem Jahr 1832 stammt.

Kathedrale Notre-Dame prägt das Stadtbild von Lausanne (Bild: Ludovic Péron, Wikimedia, CC)

Kathedrale Notre-Dame prägt das Stadtbild von Lausanne (Bild: Ludovic Péron, Wikimedia, CC)

Und was wäre Lausanne ohne das Schloss Saint-Maire? Das Château wurde im 15. Jahrhundert errichtet, wobei der Kern noch aus dem 11. Jahrhundert stammt. Der massive kubische Bau wird von vier Ecktürmen flankiert. Im oberen Geschoss zeigt der Bau eine Backsteinarchitektur. Das Schloss war Bischofssitz und in späterer Zeit Sitz des Berner Landvogts. Lassen Sie die Atmosphäre auf sich wirken und bummeln Sie weiter zum Quartier de la Palud. An dieser Stelle lag früher das Marktquartier von Lausanne. Die Fassade des Hôtel de Ville, des Rathauses, zeigt eine bemerkenswerte Gestaltung aus der Zeit der Renaissance.

Schloss Saint-Maire in Lausanne (Bild: Christophe Delaere, Wikimedia, CC)

Schloss Saint-Maire in Lausanne (Bild: Christophe Delaere, Wikimedia, CC)

Die Lebendigkeit der Gemeinde Lausanne ist auf allen Strassen und Plätzen spürbar. Ob mitten im Stadtzentrum oder in den eher verborgenen Gassen, Lausanne ist ein Beispiel für Lebensfreude. Diese Stimmung wird besonders deutlich, wenn Sie sich in das Nachtleben stürzen. Beginnen Sie den Abend mit einem hervorragenden Essen in einem der vielen Restaurants. Danach lockt Sie vielleicht der Besuch eines Jazzclubs oder Sie gehen wieder einmal tanzen – in Lausanne wird gern die Nacht zum Tag gemacht!

 

Oberstes Bild: Lausanne – die Traumstadt am Genfer See (Bild: GIRAUD Patrick, Wikimedia, CC)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Christiane Weber

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Trackbacks

  1. Das Palais des Nations in Genf – europäischer Hauptsitz der UNO › Denkmalpflege Schweiz
  2. Layering: Beautyprodukte geschickt miteinander kombinieren › beautytipps.ch

Ihr Kommentar zu:

Lausanne, die Traumstadt am Genfer See

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.