Reisen mit Hund: Richtig vorbereitet in die gemeinsamen Ferien

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Wenn es mit der ganzen Familie in die Ferien gehen soll, darf der Vierbeiner nicht fehlen. Eine Ferienreise mit Hund kann jedoch schnell in unnötigen Stress ausarten, wenn die Reise nicht richtig geplant wird. Für Hunde gilt dabei der gleiche Grundsatz wie für Kinder: Je besser die Ferienreise den Bedürfnissen angepasst wird, desto entspannter verläuft die Reise für alle Familienmitglieder. Reisen mit Hund richtig vorbereiten Die Reisesvorbereitung für den Hund beginnt wie beim Menschen auch mit den erforderlichen Impfungen. Einige Länder fordern für die Einreise nicht nur einen Nachweis über Tollwutimpfung, sondern auch eine Echinokokkenbehandlung gegen Fuchsbandwurm. Bei Reisen in betroffene Regionen empfiehlt es sich ausserdem, vorbeugende Massnahmen gegenüber Leishmaniose und Herzwurm zu treffen. Das betrifft in Europa vor allem den Mittelmeerraum. Zum Schutz können zum Beispiel spezielle Protektorhalsbänder verwendet werden. Zu weiteren empfohlenen Impfungen sollte ausserdem der behandelnde Tierarzt befragt werden.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});