Lutherausstellung "Here I stand" in den USA

So wie vor 500 Jahren seine Idee um die Welt gingen, reist nun auch eins von Martin Luthers bekanntesten Bildnissen in die Ferne: das Cranach-Portrait von 1529. Zusammen mit weiteren Exponaten der Dauerausstellung im Schloss Friedenstein reist es nun vom thüringischen Gotha aus nach Amerika. Dort wird es in der Reformations-Ausstellung "Here I stand" gezeigt, gemeinsam mit über 270 weiteren Leihgaben aus deutschen Stiftungen und Museen. 63 davon stammen aus der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha. Die Thüringer Tourismus GmbH (TTG) sieht dies als Chance, das Lutherland Thüringen pünktlich zum Reformationsjubiläum in den USA vorzustellen.

Weiterlesen

Auf den Spuren Martin Luthers in Thüringen

Die brandneue, druckfrische Broschüre „Reformation in Thüringen“ steht allen zur Verfügung, die sich auf die Spuren Martin Luthers und seiner Anhänger begeben wollen. Sie bündelt nicht nur spannende Informationen aus Städten und Museen und informiert darüber, was man während der Luther-Themenjahre 2016 und 2017 in Thüringen entdecken kann. Die Broschüre hält darüber hinaus ein kleines, aber feines Extra bereit – ein beigefügtes Heft, das den Leser in 18 ausgewählte Wander- und Radtouren entlang des Lutherweges einweiht. Ihr digitales Pendant – www.lutherland-thueringen.de – wurde vor kurzem überarbeitet und informiert auch mobil oder vor dem Bildschirm über Luther und seinen Weg in Thüringen.

Weiterlesen

Deutsche Identitätsorte - Eisenach und die Wartburg

Eisenach und die Wartburg befinden sich nicht nur geografisch fast genau in der Mitte Deutschlands. Die Stadt und die Burg sind auch in besonderer Weise mit der deutschen Geschichte verbunden. Hier verortete Personen und Ereignisse haben Spuren hinterlassen und wirken bis heute identitätsstiftend.  Ein Besuch in Eisenach und auf der Wartburg führt ins Bundesland Thüringen, das mit seinen grünen Bergen und Wäldern gleichzeitig ein beliebtes Ziel für Naturliebhaber und Wanderfreunde ist.

Weiterlesen

Weimar: In den Fussstapfen deutscher Dichter und Denker

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Weimar steht für eine glänzende Epoche deutscher Geistesgeschichte. Mit Goethe, Schiller, Herder und Wieland, aber auch Johann Sebastian Bach und Martin Luther haben hier zahlreiche bedeutende Persönlichkeiten ihre Spuren hinterlassen. Ein Stadtrundgang. Es war anno Domini 1775, am 5. November, als ein junger Doktor der Rechte aus Frankfurt am Main nach langer Reise in der Kutsche in den frühen Morgenstunden recht zerknittert in Weimar eintraf. Sein Name hat bis heute Klang: Johann Wolfgang von Goethe. Er kam auf Einladung des jungen, 18-jährigen Herzogs Carl-August von Sachsen-Weimar.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});