Fluglinie Qatar Airways führt Rangliste an

Die AirHelp, eine Organisation für Fluggastrechte, führt ein Ranking mit den besten Airlines. Beurteilt werden die Fluglinien nach ihren weltweiten Leistungen für die Reisenden hinsichtlich Qualität, Pünktlichkeit und Service. Die mehrfach ausgezeichnete Airline Qatar Airways steht auf Platz 1 der Liste. Mit 10 Punkten erhielt Qatar Airways in der Kategorie „Qualität und Service“ sogar die Höchstnote. Die Bewertung basiert auf hunderten Werten von skytraxresearch.com sowie Leistungsmessungen in der Luft und am Boden. Für die Kategorie „Pünktlichkeit“ wurden die planmässigen Abflüge und Ankünfte der Airlines über einen Zeitraum von drei Monaten analysiert und bewertet – hier erzielte Qatar Airways 8,4 von 10 Punkten. Für die Bearbeitung von Entschädigungsforderungen, der dritten Bewertungskategorie, erhielt Qatar Airways 7,6 Punkte.

Weiterlesen

Neu: Vorbereitungskurs für Reiseleiter/Reiseleiterin mit eidg. Fachausweis

Als erste Weiterbildungsinstitution der Schweiz bietet die HFT Tourismusakademie einen Vorbereitungskurs auf die neue Berufsprüfung „Reiseleiter/Reiseleiterin mit eidgenössischem Fachausweis“ an. Diese Weiterbildung wurde gemeinsam mit dem Schweizer Tourismus-Verband (STV), der die Abschlussprüfung durchführt, und der Qualitätssicherungskommission entwickelt. Der Start der Ausbildung ist am 21. November 2015.

Weiterlesen

Blaue Flagge: 85 Strände an der Algarve ausgezeichnet

An den Stränden der Algarve wird diese Saison wieder die Blaue Flagge gehisst. 85 Strände haben insgesamt die Auszeichnung erhalten, drei mehr als im Vorjahr. Das internationale Umweltsiegel steht für die hohe Qualität und Sicherheit der Badezonen. Insgesamt 299 Strände in Portugal tragen die Blaue Flagge. Die Algarve, als prädestiniertes Badeurlaubsziel, hält anteilig die meisten der ausgezeichneten Strände im Land.

Weiterlesen

Die Schweiz als Weinland

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Schweizer Wein ist ausserhalb der Eidgenossenschaft noch immer ein echter Geheimtipp, denn der grösste Teil des in der Schweiz produzierten Weines wird auch hier verzehrt. Nur ein bis zwei Prozent werden exportiert. Was spannend ist: Was den Wein angeht, entpuppen sich viele Schweizer als Patrioten. Seit langer Zeit schon übersteigt die Nachfrage nach in der Schweiz erzeugtem Wein das bestehende Angebot, was natürlich zu einer Preissteigerung des beliebten Rebensaftes führt. Auch die besonderen Schwierigkeiten für die Schweizer Winzer, die häufig mit Reben in schwierigem Gelände wie steilen Hanglagen anbauen müssen, begrenzen die Ertragsmöglichkeiten und machen den Wein noch teurer. In der Regel ist Schweizer Wein eher leicht und wird jung getrunken. In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich seine Qualität sehr gesteigert – nämlich dadurch, dass eine kontrollierte Appellation eingeführt wurde (zuerst im Kanton Wallis).

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});