Unverfälschte Natur in Estland: Insel Ösel

Mit rund 2700 Quadratkilometern ist die Insel Ösel vor der Küste Estlands fast so gross wie das Tessin, zählt hingegen nur etwa ein Zehntel der Einwohner. Der Besucher findet hier dank dieser dünnen Besiedlung vielfach noch unberührte Natur. Es ist eine ruhige Landschaft, die sich in der Abgeschiedenheit vom Festland noch viel Ursprünglichkeit bewahrt hat. Die isolierte Lage am Rande der Ostsee hat die Bewohner nicht nur ihre Sitten und Bräuche bewahren lassen, es gibt auf Ösel auch viel geschützten Platz für eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. Die Insel ist eine der schönsten Ferienregionen Estlands.

Weiterlesen

Insel Ösel – unverfälschte Natur in Estland

Die Insel Ösel vor der Küste Estlands ist mit rund 2700 Quadratkilometern fast so gross wie das Tessin, zählt aber nur etwa ein Zehntel der Einwohner. Dank dieser dünnen Besiedlung findet der Besucher hier vielfach noch unberührte Natur. Es ist eine ruhige Landschaft, die sich in der Abgeschiedenheit vom Festland noch viel Ursprünglichkeit bewahrt hat. Die isolierte Lage am Rande der Ostsee hat die Bewohner nicht nur ihre Sitten und Bräuche bewahren lassen, es gibt auf Ösel auch viel geschützten Platz für eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. Die Insel ist eine der schönsten Ferienregionen Estlands.

Weiterlesen

Öland - Insel der Schlösser und Windmühlen

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Sanfte Küstenlandschaften und naturbelassene Strände, historische Windmühlen und majestätische Schlösser: Die schwedische Ferieninsel Öland umfasst auf einer Fläche von knapp 1.350 km² eine überraschende Vielfalt an Natur- und Kulturlandschaften. Die Insel dient einer einzigartigen Flora und Fauna als Lebensraum, darunter viele aussergewöhnliche Arten. Öland ist traditionell landwirtschaftlich geprägt; Felder und Weideland machen rund 25 % der Inselfläche aus. Auch die Fischerei hat in Ölands kleinen Fischerhäfen lange Tradition. Berühmt ist die Insel aber vor allem für ihre Windmühlen: Rund 400 von einstmals 2000 Windmühlen sind bis heute erhalten. Der landwirtschaftliche Süden von Öland ist seit 2000 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});