Am modernisierten Oberjoch beginnt die Wintersaison

08.01.2016 |  Von  |  Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Über Neujahr ist viel Schnee gefallen. Deswegen ist jetzt auch das Skigebiet Oberjoch in die Wintersaison gestartet.

Seit dem Dreikönigstag sind alle Bergbahnen und Lifte im rund 100 Hektar grossen Ski-Areal zwischen 8.30 und 16.15 Uhr in Betrieb. 30 präparierte Pistenkilometer stehen zur Verfügung. Das Oberjoch ist sehr familienfreundlich: Das Skigebiet wurde vom Deutschen Skiverband zum „Besten Familienskigebiet im Alpenraum“ gewählt.

Der mehrfach ausgezeichnete und vom Deutschen Skiverband zum „Besten Familienskigebiet im Alpenraum“ gekürte Wintersportort in Bad Hindelang ist zur neuen Ski-Saison für 23 Millionen Euro auf bestehenden Trassen modernisiert worden: Mit der Iselerbahn sowie den drei neuen Bahnen am „Grenzwies“, „Schwanden“ und „Wiedhag“ stehen Skifahrern und Snowboardern ab sofort vier Sesselbahnen sowie der Lift am „Idealhang“ zur Verfügung – drei mit sechs, eine mit acht Sitzplätzen. Die Modernisierung im Skigebiet Oberjoch ist das grösste Winter-Neubauprojekt in Deutschland in dieser Wintersaison.


Drei neue Sesselbahnen wurden im Skigebiet Oberjoch gebaut. Das Bild zeigt die neu gebaute Achter-Sesselbahn. (Bild: © Wolfgang B. Kleiner  )

Drei neue Sesselbahnen wurden im Skigebiet Oberjoch gebaut. Das Bild zeigt die neu gebaute Achter-Sesselbahn. (Bild: © Wolfgang B. Kleiner  )


„Die Geduld und die umfangreichen Arbeiten auf und am Rande der Pisten haben sich gelohnt – endlich können wir in die Saison starten. Was mich besonders freut: Die ersten Resonanzen auf unsere technische und hydraulische Modernisierung des Ski-Areals sind sehr positiv – die Skifahrer und Snowboarder sind begeistert von unseren neuen Bergbahnen“, sagt Eric Enders, Vorstand der Bergbahnen Hindelang Oberjoch AG.

Skifahrer wählen in Oberjoch unter 15 Pisten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, darunter die sehr anspruchsvolle Strecke am Alpinen Trainingszentrum Allgäu (ATA), das seit 2006 Bundesstützpunkt alpin und somit offizielle Trainings- und Wettkampfstätte für die Disziplinen Slalom und Riesenslalom ist. Jeweils donnerstags kann von 17.30 Uhr bis 21 Uhr am Idealhanglift und der Iselerbahn unter Flutlicht gefahren werden.


15 präparierte Pisten stehen zur Auswahl. Unser Bild zeigt den aktuellen Pistenplan. (Bild: © Bergbahnen Hindelang-Oberjoch )

15 präparierte Pisten stehen zur Auswahl. Unser Bild zeigt den aktuellen Pistenplan. (Bild: © Bergbahnen Hindelang-Oberjoch )


Im 20.000 Quadratmeter grossen „Schneekinderland“ nahe der Iselerbahn und in den Skischulen „Ostrachtal“, „Iseler“, „Lanig“ sowie der „Snowacademy“ lernen Kinder und Jugendliche spielerisch das Skifahren oder Snowboarden. Skier, Ski-Ausrüstung und mehr verleihen die Skischulen „Ostrachtal“ und „Lanig“ sowie die Skiverleih-Stationen Hosp und Bergfink.



Skibusse fahren Gäste und Einheimische im Stundentakt aus den Ortsteilen Bad Hindelang, Vorderhindelang und Hinterstein nach Oberjoch sowie nach Unterjoch, wo es bei den Spieserliften ein weiteres Ski-Areal gibt. Die Bus-Transfers wurden zur neuen Wintersaison optimiert: Alle einheimischen Bürger im Besitz einer gültigen Bürgerkarte oder eines gültigen Skipasses (z.B. Saisonkarte) nutzen den gesamten Skibus- und auch den gesamten Linienverkehr im Gemeindegebiet Bad Hindelang genauso gratis wie alle Gäste mit einer Bad Hindelang PLUS-Karte oder einem gültigen Skipass. Für alle anderen Fahrgäste gelten die normalen Tarife.

 

Artikel von: Bergbahnen Oberjoch
Artikelbild: © Wolfgang B. Kleiner

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Am modernisierten Oberjoch beginnt die Wintersaison

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.