Das sind die Ferientrends 2016

11.09.2015 |  Von  |  Publireportagen
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

„Reisen veredelt unseren Geist und räumt mit Vorurteilen auf.“ Mit diesen Worten beschrieb der irische Schriftsteller und weltberühmte Dandy Oscar Wilde das Entdecken fremder Kulturen und Länder. Er musste es wissen, schliesslich war der Schöpfer von Werken wie „Das Bildnis des Dorian Grey“ viele Jahre seines Lebens in den unterschiedlichsten Teilen der Erde unterwegs.

Und natürlich hatte er recht: Reisen ist nicht nur erholsam und entspannend, es erweitert auch den persönlichen Horizont, bildet und bereichert den individuellen Erfahrungsschatz. Junge und alte Menschen lieben es, Ferien in nahen und fernen Gegenden zu machen, Reisen ist beliebter denn je. Auch im Jahr 2016 werden wieder viele Schweizer die unzähligen beliebten oder unbekannteren Reiseziele dieser Welt ansteuern. Bei uns erfahren Sie die absoluten Ferientrends 2016.

Skandinavien – raue Landschaften und liebenswerte Menschen

Nach den Hitzesommern der letzten Jahre zieht es die Schweizer Touristen immer seltener in Richtung Süden. Stattdessen flüchten viele von ihnen vor den belastenden Temperaturen lieber in Richtung Nordeuropa. Die skandinavischen Länder wie Dänemark, Norwegen oder Schweden erfreuen sich schon seit einigen Jahren steigender Beliebtheit.

Ihre ausgedehnten Wälder spenden im Sommer wunderbaren Schatten und laden zu romantischen Wanderungen ein. Tauchen auch Sie ein in diesen bezaubernden Flecken Erde, an dem das Leben noch ursprünglich ist und die Menschen sich ihren natürlichen Charme bewahrt haben!


Geiranger Fjord, Norwegen (Bild: © Sergey Bogomyako - shutterstock.com)

Geiranger Fjord, Norwegen (Bild: © Sergey Bogomyako – shutterstock.com)


Das Comeback der Campingferien

Teure Exklusivreisen in exotische Baderegionen sind längst nicht mehr die angesagteste Möglichkeit des Verreisens. Eine Umfrage unter jungen Urlaubern ergab, dass ein grosser Teil von ihnen viel lieber „vor der eigenen Haustür“ Ferien macht. Das spart Geld und ist mindestens genau so schön wie die Badestrände in Rimini oder an der Côte d’Azur.

Sind wir doch einmal ehrlich: Unsere Heimat bietet so viele atemberaubende Landschaften und unvergleichliche Naturparadiese, dass man doch einfach nur ein Zelt, einen Campingkocher und ein paar weitere Utensilien zusammenpacken muss, um dann kurzerhand zu den schönsten Orten in der Schweiz aufzubrechen. Wandern, Angeln, die Natur entdecken – was gibt es Schöneres? „Back to the Roots“ ist das Motto, dem immer mehr Menschen folgen. So machen die Sommerferien doch gleich doppelt so viel Spass!


Campingferien sind im Trend. (Bild: © Tyler Olson - shutterstock.com)

Campingferien sind im Trend. (Bild: © Tyler Olson – shutterstock.com)


Ferien ausserhalb der Hochsaison

Besonders angesagt ist es auch, zu Jahreszeiten zu verreisen, in denen die beliebten Reiseziele nicht von Touristenscharen aus aller Welt übervölkert sind, sondern in denen man diese Paradiese ganz für sich hat. Eine Städtereise nach Venedig oder Neapel ist ausserhalb der Saison einfach viel entspannter und genussreicher.

Wenn Sie zu den Kurzentschlossenen gehören und noch auf den letzten Drücker tolle Ferien buchen möchten, dann sehen Sie sich doch einfach einmal auf der Seite restplatzboerse.ch um! Hier finden Sie eine grosse Auswahl an Reiseangeboten für genau diesen Zweck. Vielleicht haben Sie ja Glück und finden genau das Schnäppchen für einen spontanen Kurztrip, das Sie gesucht haben. Ausprobieren lohnt sich! Wir wünschen Ihnen in jedem Fall rundum gelungene und erholsame Ferien!

 

Oberstes Bild: © Syda Productions – shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Das sind die Ferientrends 2016

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.