Eine der ältesten Alpensiedlungen: Sion, die Walliser Kantonshauptstadt

08.07.2016 |  Von  |  Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Ausgrabungen beweisen, dass die Region der Walliser Kantonshauptstadt bereits im Jahre 3500 v. Chr. besiedelt war und somit als eine der ältesten Alpensiedlungen gilt.

Seit dem Jahr 565 ist Sion der Bischofssitz des Kantons Wallis, der erst 1815 der Eidgenossenschaft beitrat. Auf dem Felsenhügel über der Stadt lebten in der Eisenzeit die Kelten, auf die der Name Sion (Sitten) zurückzuführen ist. Seit 1294 thront auf diesem Felsen auch das Schloss Tourbillon, das für den Bischof Bonifaz de Challant erbaut wurde. Im Krieg mit den Savoyern wurde es stark beschädigt, doch 1447 wurde die Burg wieder aufgebaut.

Durch einen Stadtbrand wurde die Festung 1788 dann nahezu vollständig zerstört. Heutzutage sind leider nur noch Ruinen vorhanden, doch die Burgkirche Valére und die Chorherrenhäuser sind erhalten geblieben. Tourbillon kann von Mitte März bis Mitte November täglich ausser montags besucht werden; Valére ist das ganze Jahr über geöffnet. Der Besuch dieser alten Gemäuer sollte bei einem Stadtbummel durch Sion nicht versäumt werden.


Burg Valére bei Nacht (Bild: © Urheber - shutterstock.com)

Burg Valére bei Nacht (Bild: © Urheber – shutterstock.com)


Auf der Burg Valére (Bild: © Krishna.Wu - shutterstock.com)

Auf der Burg Valére (Bild: © Krishna.Wu – shutterstock.com)


Am besten beginnt man den Bummel am Bahnhof, wo auch ein grosses Parkhaus zur Verfügung steht. Besucher, die sich vor allem für Denkmalpflege und Baugeschichte interessieren, lassen schnell die lebhafte Avenue de la Gare hinter sich und erreichen bald den Regierungspalast, ein klassizistischer Bau aus dem Jahre 1838. Der Weg führt an der Kathedrale und dem bischöflichen Palast vorbei, bis bald die Altstadt erreicht wird, von der ein direkter Weg zu den Burgen hinaufführt.


Kleine Kapelle vor dem Schloss Tourbillon (Bild: © dmitry_islentev - shutterstock.com)

Kleine Kapelle vor dem Schloss Tourbillon (Bild: © dmitry_islentev – shutterstock.com)


Schloss Valere und Schloss Tourbillon in der Ortschaft Sion (Bild: © Haidamac - shutterstock.com)

Schloss Valere und Schloss Tourbillon in der Ortschaft Sion (Bild: © Haidamac – shutterstock.com)


Da es im Hochsommer sehr heiss werden kann, schadet es nicht, Getränke mitzuführen. Bevor die Burgen erreicht werden, können sich Naturfreunde an der exotischen Flora und Fauna dieser Gegend erfreuen. Auf den Trockenwiesen wachsen seltene Pflanzen, die sonst nur in Südasien, Südamerika oder Kalifornien zu finden sind. Auch Grillen, die eigentlich nur noch in der Provence vorzufinden sind, und die Gottesanbeterin haben sich hier niedergelassen.


das Schloss Tourbillon (Bild: © mountainpix - shutterstock.com)

Das Schloss Tourbillon (Bild: © mountainpix – shutterstock.com)


Auf der Burg Valére können das Museum für Geschichte, das in den Räumen der Domherrenhäuser beherbergt wird, sowie die älteste Orgel der Welt, die sich in der Kirche befindet, besichtigt werden. Die Orgel wurde 1430 erbaut und ist immer noch spielbar. Ihr Klang wird von Besuchern, die ihr bereits lauschen konnten, als magisch bezeichnet. Das 550 Jahre alte Instrument wird seit seit 40 Jahren jährlich auf dem Festival für gotische Musik gespielt.



Das ausgeklügelte System aus Toranlagen, Ringmauern und Wehrtürmen verdeutlicht eindrücklich, welch bewegte Geschichte Sion hinter sich hat und welche Rolle auch die Burg Valére hierbei spielte. Die über einen recht steilen Pfad erreichbaren Ruinen von Tourbillon zeugen von einer glanzvollen Zeit. Beide Burgen gelten heute als Wahrzeichen Sions.

 

Artikelbild: © Jiri Vavricka – shutterstock.c om

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Eine der ältesten Alpensiedlungen: Sion, die Walliser Kantonshauptstadt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.