Klein, aber erholsam: Traumhafte Ferientage auf Menorca geniessen

09.04.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Klein, aber erholsam: Traumhafte Ferientage auf Menorca geniessen
4.43 (88.57%)
7 Bewertung(en)

Endlich Ferien, die schönste Zeit des Jahres steht bevor! Nun heisst es, den Alltag hinter sich lassen, die Akkus wieder aufladen und in eine buchstäblich erholsame Welt unter und über Wasser einzutauchen. Mallorca hat als eines der beliebtesten europäischen Reiseziele seit jeher Touristenströme angelockt; die kleine, nördlich gelegene Schwesterinsel Menorca hingegen konnte sich fernab vom Massentourismus ein ruhiges und beschauliches Flair bewahren, das in erster Linie durch herrliche, türkisblaue Badebuchten und hübsche kleine Städte mit mediterraner Leichtigkeit zu verzaubern weiss.

Wer es etwas ruhiger und beschaulicher mag, wird sich auf Menorca sehr wohl fühlen und erholungstechnisch voll auf seine Kosten kommen. Selbst zur Hochsaison finden sich an den zahlreichen Sandstränden ruhige Plätze. Verliebte Paare oder Ruhe suchende Familien finden auf Menorca viele romantische Ecken, um den Alltagsstress einfach mal hinter sich zu lassen. Wir möchten Sie hier virtuell an einige der schönsten Orte von Menorca entführen: Wer einmal auf Menorca gewesen ist, wird sehr schnell merken, dass die Insel völlig zu Unrecht im Schatten ihrer weitaus bekannteren Schwestern Mallorca und Ibiza steht.



Was Menorca besonders auszeichnet: türkisblaues Wasser und verträumte Orte

Das Angebot an traumhaften sowie familientauglichen Stränden auf Menorca kann sich wahrlich sehen lassen – es muss keinen Vergleich mit Mallorca scheuen. Einige Badebuchten bieten schon einen besonderen Reiz, da sie von einem Parkplatz aus nur zu Fuss erreicht werden können. Bei einem Spaziergang durch die grüne Landschaftskulisse stellt sich bereits ein entspanntes Gefühl ein, das am Strand weiter ausgiebig genossen werden kann.

Ein solches Erholungserlebnis bietet etwa der Naturstrand Playa de Cavalleria im Norden der Insel, an dem sich auch FKK-Anhänger wohlfühlen. Generell sind die Strände im Norden etwas gröber, wohingegen sich der Sand an den südlichen Buchten (Son Bou oder die malerische Bucht von Cala en Porter als Beispiele) als pudrig fein erweist. Besonders der gut 3 Kilometer lange Strandabschnitt von Son Bou ist sehr familienfreundlich.

Im Süden der Insel lässt sich an der Bucht ‚Son Saura‘ ein karibisch anmutender Strand entlang der zum Teil felsigen und mit Schiessscharten gespickten Küste entdecken. Von Son Xoriguer aus starten Sie eine entspannte Wanderung auf dem „Cami de Cavalls“, der als alter Pferdeweg seine Spuren auf der ganzen Insel hinterlässt. Nach einer gemütlichen Wanderung von etwa 1 Stunde erreichen Sie die besagte, oft menschenleere Bucht, die zu einer traumhaften Abkühlung mit Karibikflair einlädt, bevor es später gut ausgeruht zurückgeht. Bei klarer Sicht können Sie auf dem Weg entlang der Küste auch einen Blick auf den Norden Mallorcas (Alcudia) erhaschen bzw. auf einem Foto verewigen.





Cala Macarella auf Menorca (Bild: Paul Stephenson, Wikimedia, CC)

Cala Macarella auf Menorca (Bild: Paul Stephenson, Wikimedia, CC)

Zweitgrösster Naturhafen der Welt und ein Ort wie aus dem Bilderbuch

Menorca ist ein perfektes und mit nur 2 Flugstunden sehr nahe liegendes Traumziel für schöne Badeferien, aber auch jenseits des Wassers kann das kleine Menorca mit atmosphärischen Highlights gross auftrumpfen: Die Inselhauptstadt Mahón (Mao auf Balearisch) hat neben ihrem schönen historischen Stadtbild, dem der englische Einfluss an vielen Stellen deutlich anzusehen ist, mit dem zweitgrössten Naturhafen der Welt ein imposantes Highlight zu bieten, das mit einem Glasbodenboot erkundet werden kann.

Vorbei an alten Kasernen und Kriegsschauplätzen führt die Fahrt bis zur Ausfahrt des imposanten Naturhafens, an dessen linker Seite sich die beeindruckende Festung ‚La Mola‘ mächtig emporhebt: Diese vermittelt einen lebendigen Eindruck davon, welchen strategischen Stellenwert der Naturhafen einst im Mittelmeerraum hatte. Und mit etwas Glück lässt sich durch den Glasboden das bunte Treiben unter Wasser beobachten.

Hafen von Maó, Menorca (Bild: Mac9, Wikimedia, CC)

Hafen von Maó, Menorca (Bild: Mac9, Wikimedia, CC)




Menorca bietet an vielen Orten eine starke atmosphärische Wirkung, die für bleibende Eindrücke und schöne Erinnerungen sorgt. Unvergesslich wird für lange Zeit mit Sicherheit ein Bummel durch den zur Mittagszeit verträumten Ort „Binibequer Vell“ bleiben: Dieser verwunschen anmutende Ort südlich von Mahón kommt Besuchern wie ein Abbild aus einem Bilderbuch vor. Die kleinen weissen Häuser mit geschwungenen Formen und auffallenden Kaminen lassen den Alltag vollständig vergessen, während die sich überall herunterschlängelnde bunte Blütenpracht für lebensfrohe Kontraste sorgt.

Wer einmal durch die kleinen verwinkelten Gassen von Binibequer Vell gegangen ist, wird nachvollziehen können, dass Menorca einen ganz eigenen und kaum in Worte zu fassenden Charme verbreitet.

Die weisse Stadt Binibequer Vell (Bild: detlef menzel  / pixelio.de)

Die weisse Stadt Binibequer Vell (Bild: detlef menzel / pixelio.de)

Tipps und Anregungen für schöne Momente mit Gänsehautcharakter

Die alte Inselhauptstadt Ciutadella im Westen sollten Sie am besten bei Eintreten der Dämmerung besuchen. In den zahlreichen Restaurants können Sie den Tag gemütlich ausklingen lassen, um sich sodann bei einem Bummel durch die liebevoll illuminierten Gassen der Altstadt in längst vergangene Zeiten entführen zu lassen. Hier lässt sich angesichts von mit Einheimischen gefüllten Strassen, Bars und Cafés das mediterrane Lebensgefühl hautnah spüren.



Ob jung oder alt, die Feiluftdiscothek ‚Cova d’en Xoroi‘ ist etwas Aussergewöhnliches, denn sie befindet sich in luftiger Höhe in der Steilküste mit atemberaubendem Ausblick auf das Mittelmeer. In einem verzweigten Höhlensystem können Discofans abends eine wohl weltweit einmalige Atmosphäre mit Meeresrauschen im Hintergrund geniessen. Doch auch tagsüber lohnt sich der Besuch für ‚Nicht-Discogänger‘, denn alleine der Spaziergang durch das verzweigte System im Felsen ist ein besonderes Erlebnis.

Das im Eintrittspreis enthaltene Getränk darf mit herrlichem Ausblick auf das Meer in Ruhe genossen werden. Die stolzen schwarzen menorquinischen Pferde sind ein fester Bestandteil der traditionsverbundenen Inselkultur: Wer die Grazie und Eleganz der Tiere hautnah erleben will, sollte sich die Pferdeshow ‚Somni‘ nicht entgehen lassen. Hier ist der Titel ‚Träume‘ wahrlich Programm: Die aufwändig inszenierte Show ist nicht nur für Pferdenarren empfehlenswert, denn spätestens wenn am Ende der Show die Pferde hautnah bewundert werden dürfen, fallen sämtliche Berührungsängste.

Feiluftdiscothek Cova d'en Xoroi auf Menorca (Bild: inorKan, Wikimedia, CC)

Feiluftdiscothek Cova d’en Xoroi auf Menorca (Bild: inorKan, Wikimedia, CC)

Ein erholsamer Geheimtipp: Ein charmantes Urlaubsziel im Mittelmeerraum für Jung und Alt

Ja, Menorca ist immer noch ein Geheimtipp für den Sommerferien, und genau das macht den Reiz dieser Insel aus. Das touristische Angebot an Unterkunfts- und Ausflugsmöglichkeiten ist sehr gut, die zahlreichen Sandstrände und kleinen Badebuchten bieten einen unbeschwerten Rahmen für relaxte Urlaubstage. Ein Mietwagen ist auf jeden Fall empfehlenswert, um die kleinen Orte im Inselinneren oder die beiden grossen städtischen Zentren Mahón und Ciutadella zu besuchen.

Menorca bietet die Möglichkeit, auf Wunsch jeden Tag eine andere Badebucht mit unvergleichlichem Charme aufzusuchen. Wer Ruhe sucht, aber dennoch auf Unterhaltung und atmosphärische Tagesausflüge oder sportliche Aktivitäten nicht verzichten möchte, findet mit Menorca ein liebenswertes Reiseziel vor, das mit der grossen Schwester Mallorca in vielerlei Hinsicht locker mithalten kann.

Romantiker und Ruhesuchende finden in der Naturlagune ‚Es Grau‘ unweit der Inselhauptstadt ein wahres Paradies, um mit der Natur in völliger Ruhe auf Tuchfühlung zu finden. Partygänger und junge Urlauber finden mit der Freiluftdisco ‚Cova d’en Xoroi‘ eine Unterhaltungsmöglichkeit für ganz besondere Urlaubsmomente vor. Genau diese kontrastreiche Mischung an Urlaubsmöglichkeiten macht Menorca zu einem attraktiven Geheimtipp mit grossem Erlebnischarakter.



 

Oberstes Bild: Menorca –  Klein, aber erholsam (Bild: detlef menzel  / pixelio.de)

Wo liegt dieses Reiseziel?



Trackbacks

  1. Fotoleinwände: Eigene Kunst an der Wand? Kein Problem mit moderner Hilfe › haushaltsapparate.net
  2. Zeigt her eure Füsse, zeigt her eure Schuh › beautytipps.ch
  3. Sonnenallergie: Vorbeugen ist besser als Heilen › beautytipps.ch
  4. Madame, Sie riechen so gut! Die Wirkung der Düfte › beautytipps.ch

Ihr Kommentar zu:

Klein, aber erholsam: Traumhafte Ferientage auf Menorca geniessen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.