Thaiwiese im Preussenpark: Ein Stück Asien in Berlin

08.09.2015 |  Von  |  Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Thaiwiese im Preussenpark: Ein Stück Asien in Berlin
3.7 (73.33%)
3 Bewertung(en)

Garküchen sind lecker, günstig und in Asien meist die beste Möglichkeit, frisches und gutes Essen zu bekommen. Wenn mich das Fernweh plagt, dann packe ich eine Decke ein und suche mir die Asienatmosphäre in Berlin. Auf der sogenannten Thaiwiese im Preussenpark in Wilmersdorf schwebt bei gutem Wetter an jedem Wochenende eine grosse Duftwolke über die Wiese. 

Es zischt und brodelt in den Töpfen, mit flinken Griffen werden Hähnchenspiesse gewendet, Karotten und Papaya zu Salat zerstampft und Nudeln in der Pfanne mit Eiern zu Pad Thai verrührt. Unter den bunten Sonnenschirmen ist geschäftiges Treiben zu beobachten und der Duft von gebratenem Fleisch und würzigen Currypasten liegt in der Luft.


Die sogenannte Thaiwiese im Preussenparl. Bild: © Julia Schattauer / bezirzt.de

Die sogenannte Thaiwiese im Preussenparl. Bild: © Julia Schattauer / bezirzt.de


Ein Stückchen Asien mitten im beschaulichen Wilmersdorf – und das an jedem Wochenende im Sommer. Ein Kuriosum und ein absoluter Glücksgriff, denn besser in Stranderinnerungen schwelgen als mit einem Mangolassi in der Hand kann man wohl nicht. Für Touristen ist der Besuch auf der Thaiwiese eine echte Bereicherung zum Sightseeing am Brandenburger Tor oder dem Besuch der alternativen Viertel wie Kreuzberg oder Neukölln.

Schon seit den 90er-Jahren trifft sich hier die asiatische Community, um am Wochenende Neuigkeiten auszutauschen, zu kochen und zu verkaufen. Kühlboxen und Campingkocher – viel mehr braucht eine authentische thailändische oder vietnamesische Garküche nicht. Mit minimaler Ausstattung köcheln die Frauen im Sitzen die leckersten Gerichte. Sitzt man auf den kleinen Plastikstühlchen den Köchinnen gegenüber, verwundert es nicht, dass man sich augenblicklich tausende Kilometer entfernt in einem asiatischen Dörfchen wähnt.


Asiatische Currys sind gesund und lecker und meistens ziemlich scharf. (Bild: © Julia Schattauer / bezirzt.de)

Asiatische Currys sind gesund und lecker und meistens ziemlich scharf. (Bild: © Julia Schattauer / bezirzt.de)


Auch wenn Fleischesser hier klar im Vorteil sind, was die Auswahl betrifft, findet man auch als Vegetarier einige grandiose Gerichte. Vegetarisches Pad Thai, frittierte Maisküchlein und Mango mit Reis sorgen allemal für einen zufriedenen Magen.

Ein unschlagbarer Ort für einen faulen Sonntagmittag. Hier kann man entspannen und muss nichts weiter tun, als sich durch die Snacks Asiens zu futtern. Wen also das Fernweh mal wieder plagt, der kann sich hier ein bisschen Asienfeeling abholen und in Erinnerung oder Vorfreude schwelgen.

Ganz legal ist der Thai-Markt streng genommen übrigens nicht, offiziell handelt es sich um ein privates Picknick. Das Ordnungsamt scheint das Treiben aber nicht sonderlich zu stören, wahrscheinlich schmeckt den Zuständigen das Essen schlicht und einfach selbst zu gut.


Damit das Essen richtig authentisch und scharf schmeckt, braucht man diese Würzsaucen. (Bild: © Julia Schattauer / bezirzt.de)

Damit das Essen richtig authentisch und scharf schmeckt, braucht man diese Würzsaucen. (Bild: © Julia Schattauer / bezirzt.de)


Thai-Essen gibt es bei gutem Wetter jeden Samstag und Sonntag von circa 10-21 Uhr.

Preussenpark Thai-WieseFehrbelliner Platz, 10707 Berlin Wilmersdorf

 

Artikelbild: © Julia Schattauer / bezirzt.de

Über Julia Schattauer

Julia Schattauer ist freie Autorin und leidenschaftliche Bloggerin. Geschichten vom Reisen sind ihr Steckenpferd. Neben nützlichen Fakten geht es ihr in erster Linie ums Storytelling. Darum, den Leser in die Welt mitzunehmen und sein Fernweh zu wecken. Als studierte Kunsthistorikerin, Tourismus-, und Literaturwissenschaftlerin schreibt sie ausserdem über Themen aus Kunst und Kultur.


Ihr Kommentar zu:

Thaiwiese im Preussenpark: Ein Stück Asien in Berlin

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.