Viel erleben in kurzer Zeit: praktische Tipps für Wochenendreisen

26.04.2014 |  Von  |  Alle Länder

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Viel erleben in kurzer Zeit: praktische Tipps für Wochenendreisen 5.00/5 (100.00%)
1 Bewertung(en)

Eine Wochenendreise ist kaum mit einer gewöhnlichen Ferienreise zu vergleichen: Nur zwei oder drei Tagen stehen zur Verfügung, um eine ganze Stadt mit all ihren Attraktionen und Besonderheiten zu erleben. Trotzdem soll der Kurztrip Entspannung vom Alltag bieten und kein hektischer Lauf gegen die Zeit sein.

Umso wichtiger ist daher die Planung einer Wochenendreise, damit die verfügbare Zeit optimal genutzt wird und man im Nachhinein nicht das Gefühl hat, als sei die Reise stressiger gewesen als der gewohnte Alltag.



Eine gründliche Planung heisst im Fall einer Wochenendreise vor allem, sich gezielt auf das vorzubereiten, was man in der kurzen verfügbaren Zeit machen möchte. Denn zwei oder drei Tage sind zu wenig, um sie mit langwierigen Umsteigeflügen, mit der Suche nach dem richtigen Weg oder dem Schlangestehen vor überfüllten Museen zu vergeuden.

Ideal für ein Wochenende: Kurztrip nach London (Bild: Alfred Arnold  / pixelio.de)

Ideal für ein Wochenende: Kurztrip nach London (Bild: Alfred Arnold / pixelio.de)

Wochenendreisen richtig planen

Was die Planung angeht, ist ein Kurztrip so ziemlich das Gegenteil einer gewöhnlichen Ferienreise. Je kürzer die Reise selbst ist, desto mehr Zeit sollte in die Vorbereitung investiert werden – Zeit, die unterwegs nicht zur Verfügung steht. Bei einem dreiwöchigen Backpacking-Trip macht es nicht viel aus, wenn man sich verläuft; bei einem Wochenendtrip geht so schnell einmal die halbe Aufenthaltszeit verloren.



Für einen Kurztrip sollten sich Reisende daher folgende Fragen stellen:

  • Was möchte ich unbedingt sehen?
  • Auf welche Stadtteile möchte ich mich konzentrieren?
  • Haben meine Mitreisenden die gleichen Vorstellungen wie ich?

Gerade die letzte Frage ist auf Kurzreisen nicht zu unterschätzen, denn bei zwei oder drei Tagen Aufenthalt möchte niemand kostbare Zeit damit verlieren, aus Rücksicht auf Andere etwas zu unternehmen, was ihn gar nicht interessiert. Daher ist es bei Wochenendreisen besonders empfehlenswert, mit ähnlich interessierten Personen zu verreisen.





München - ideales Ziel für eine Kurzreise (Bild: Petra Dirscherl / pixelio.de)

München – ideales Ziel für eine Kurzreise (Bild: Petra Dirscherl / pixelio.de)

Wer sich nicht auf einen bestimmten Stadtbereich festlegen möchte, sollte versuchen, die einzelnen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten entsprechend der Lage tageweise zu bündeln. Ganz wichtig bei Kurztrips: Bereiten Sie alle Transfers und Wege vor, sei es vom Flughafen zur Unterkunft, sei es zwischen einzelnen Sehenswürdigkeiten. Wer schon mit einem U-Bahn-Plan der Stadt ankommt, spart vermutlich gleich bei der Ankunft viel Zeit. Auch die Unterkunft sollte möglichst in günstiger Lage zu den geplanten Sehenswürdigkeiten gebucht werden.

Zeit sparen bei der Anreise

Ein wichtiger Grundsatz für Wochenendreisen: Wer kurz verreist, sollte nicht am Flug sparen! Natürlich möchte niemand für wenige Tage viel Geld ausgeben, aber langwierige Umsteigeflüge, späte Abflugzeiten oder ein früher Rückflug rauben bei Kurztrips kostbare Zeit. Wenn Sie bei Ihrer Wochenendreise unbedingt sparen möchten, nutzen Sie lieber spezielle Wochenendangebote von Fluggesellschaften oder Hotels, als sich Ihre eigene Reisezeit zu kürzen.

Kostbare Reisezeit nutzen mit einem Direktflug (Bild: RainerSturm / pixelio.de)

Kostbare Reisezeit nutzen mit einem Direktflug (Bild: RainerSturm / pixelio.de)

Auch Billigfluglinien sind für Kurztrips nicht immer ideal, da sie oft abgelegene Flughäfen anfliegen und die Anreise ins Stadtzentrum auf diese Weise viel Zeit in Anspruch nehmen kann. Ausserdem empfiehlt es sich bei Kurzreisen immer, mit Handgepäck zu fliegen.



Die folgenden Tipps helfen dabei, mit Handgepäck und trotzdem optimal ausgerüstet ins Wochenende durchzustarten:

  • Kennen Sie Maximalgewicht und Maximalgrösse für Handgepäck bei der gebuchten Fluglinie.
  • Nutzen Sie Pflegeprodukte in Reisegrössen – für einen Kurztrip benötigen sie sowieso keine Literflasche Shampoo oder Pflegecreme. Informieren Sie sich, was in der Unterkunft vorhanden ist, und lassen Sie diese Dinge zu Hause (Handtücher, Fön, Hygieneartikel). Bei Platzmangel kaufen Sie billige Produkte einfach vor Ort.
  • Kombinieren Sie Kleidungsstücke geschickt, um mit wenigen Stücken bei jedem Wetter auszukommen. Setzen Sie statt auf dicke Pullis lieber auf Kleidung im Zwiebellook und leichte Funktionskleidung. Wenn es unbedingt der dicke Mantel sein muss, ziehen Sie ihn auf dem Flug (oder zumindest bis nach der Gepäckkontrolle) an, um Platz im Koffer zu sparen.
  • Wenn Sie lange Fussmärsche planen, nehmen Sie lieber einen Rucksack als einen Koffer, denn so brauchen Sie keinen zusätzlichen Tagesrucksack.
  • Wenn Sie auf Shoppingtour gehen möchten, planen Sie genug Platz und Gewicht im Koffer ein.
  • Überlegen Sie, was Sie wirklich brauchen. Schwere Bücher, Laptop und drei Paar Schuhe werden Sie auf einer Kurzreise wahrscheinlich sowieso nicht benötigen.
Mit Handgepäck reist es sich schneller (Bild: RainerSturm / pixelio.de)

Mit Handgepäck reist es sich schneller (Bild: RainerSturm / pixelio.de)

Ohne Stress die Zeit geniessen

Ist die Wochenendreise gut vorbereitet, gibt es am Zielort keinen Grund mehr für unnötige Hektik. Die knapp bemessene Zeit soll zwar optimal genutzt, aber auch entspannt genossen werden, sodass dabei das Feriengefühl nicht verloren geht. Wer gut geplant hat, hat auch auf einer kurzen Wochenendreise Zeit genug, einfach mal eine halbe Stunde im Park zu entspannen oder etwas länger zu schlafen.

Damit vor Ort keine Hektik aufkommt, sollten alle diejenigen Sehenswürdigkeiten möglichst früh besucht werden, an denen es schnell einmal voll werden kann. Für viele Attraktionen ist es auch möglich, Karten im Voraus zu kaufen oder vorzubestellen, was gerade bei wenig Zeit immer eine gute Lösung ist, um Warteschlangen zu vermeiden. Ideal für Wochenendreisen sind ausserdem Stadtrundfahrten – auch für Personen, die auf langen Reisen lieber selber auf Entdeckungstour gehen. Bei wenig Zeit sind Stadtrundfahrten eine gute Möglichkeit, entspannt und in kurzer Zeit viel von der Stadt zu sehen. Und wenn es dann doch plötzlich noch viel mehr zu entdecken gibt: Planen Sie einfach eine zweite Reise.



Hat dir unser Artikel zum Thema „praktische Tipps für Wochenendreisen“ gefallen?

Dann empfehle ihn deinen Freunden!

 

Oberstes Bild: Eiffelturm in Paris (Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de)



Trackbacks

  1. Surprise, Surprise! So bleibt die Überraschungsparty garantiert geheim › events24.ch
  2. Öffentlicher Verkehr gibt an Privatlenker ab › newsbloggers.ch
  3. Mit dem Oldtimer unterwegs › motortipps.ch
  4. Aufregende Erlebnisse in und um Rio de Janeiro › reiseziele.ch

Ihr Kommentar zu:

Viel erleben in kurzer Zeit: praktische Tipps für Wochenendreisen