100 Jahre Bahnstrecke Brienz-Interlaken Ost

04.09.2016 |  Von  |  News, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
100 Jahre Bahnstrecke Brienz-Interlaken Ost
Jetzt bewerten!

Vor hundert Jahren gab es für die Region um den Brienzer See einen verkehrspolitischen Durchbruch. Denn am 23. August 1916 konnte die Eisenbahn-Strecke zwischen Brienz und Interlaken Ost offiziell eröffnet werden.

Durch die Fertigstellung dieses letzten Teilstücks war erstmals eine durchgängige Bahnfahrt zwischen Luzern und Interlaken Ost möglich. Auf das bis dahin nötig Umsteigen auf das Dampfschiff konnte fortan verzichtet werden. Die Zentralbahn feierte dieses Jubiläum zusammen mit dem Verein „Ballenberg Dampfbahn“ am Samstag, 3. September 2016, in Brienz mit einem Volksfest.

Streckenbau in Etappen

Der Bau der Brünigstrecke zwischen Alpnachstad und Brienz hatte am 25. August 1886 begonnen; knapp zwei Jahre später fuhren die ersten Züge auf dieser Strecke. Die Reisenden kamen mit dem Dampfschiff von Luzern nach Alpnachstad. Hier musste auf den Dampfzug und in Brienz schliesslich wieder aufs Dampfschiff nach Interlaken umgestiegen werden. Während die Strecke von Luzern nach Alpnachstad bereits ein Jahr später im Jahre 1889 eröffnet wurde, kam das letzte Teilstück zwischen Brienz und Interlaken Ost erst am 23. August 1916 hinzu.

„Vor drei Jahren durften wir das 125-jährige Jubiläum der Brünigstrecke zwischen Alpnachstad und Brienz feiern und heuer das 100-jährige zwischen Brienz und Interlaken Ost. Solche Pioniertaten sind beeindruckend und spornen uns an, auch in der heutigen Zeit zukunftsweisend und längerfristig zu denken“, meint Michael Schürch, Geschäftsführer der Zentralbahn.


Zugtaufe mit Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer und Michael Schürch Geschäftsführer (Bild: © zb Zentralbahn)

Zugtaufe mit Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer und Michael Schürch Geschäftsführer (Bild: © zb Zentralbahn)


Volksfest in Brienz

Das Jubiläum hat die Zentralbahn am Samstag, 3. September 2016, zusammen mit dem Verein „Ballenberg Dampfbahn“ mit einem Volksfest in Brienz gefeiert. Über 1000 Besucherinnen und Besucher waren bei sommerlichem Wetter gekommen. Einer der Höhepunkte des Festes war die Taufe eines ADLER‘s des „Luzern-Interlaken Express“ auf den Namen „Bern“.

Für Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer ein emotionaler Moment: „Es ist für mich als Verkehrsdirektorin ein tolles Gefühl, dass ein Zug der Zentralbahn dem Kanton Bern gewidmet wird. Das Berner Oberland war schon immer sehr innovativ und mit viel Pioniergeist bestückt. Diese Momente gilt es mit viel Stolz bewusst zu feiern“.

1941 elektrifiziert

Über fünfzig Jahre lang pusteten die Dampflokomotiven über den Brünig. Als eine der letzten Verbindungen im Schweizer Eisenbahnnetz wurde auch die Brünigbahn elektrifiziert. Im November 1941 standen die neuen Fahrleitungen zwischen Luzern und Brienz und ein Jahr später auch bis nach Interlaken Ost unter Strom. Das bedingte auch die Konstruktion und den Bau von elektrischen Lokomotiven.

 

Artikel von: zb Zentralbahn AG
Artikelbild: © zb Zentralbahn

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

100 Jahre Bahnstrecke Brienz-Interlaken Ost

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.