14 Inseln der Bahamas heissen Besucher herzlich willkommen

11.09.2019 |  Von  |  Atlantik, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
14 Inseln der Bahamas heissen Besucher herzlich willkommen
Jetzt bewerten!

Die Bahamas sind ein Archipel aus mehr als 700 Inseln und vielen tausend Riffen, das nur 80 km südöstlich der Küste Floridas liegt und sich über mehr als 259.000 Quadratkilometer im Atlantik erstreckt.

Zwar beklagt das Land die Verwüstungen, die Hurrikan Dorian auf zwei der nördlichsten Inseln – Grand Bahama und den Abacos – angerichtet hat, aber es gibt auch gute Nachrichten.

Der Grossteil der Bahamas, darunter 14 Inseln, welche die grössten Besucherzahlen verzeichnen, wurden von diesem Sturm nicht beeinträchtigt. Die gastfreundliche Bevölkerung der Bahamas und die Hotel- und Reisebranche von Bimini über Nassau und Paradise Island bis zu den Exumas und Inagua, stehen bereit, Reisende mit offenen Armen zu empfangen.

Oftmals wird die Frage gestellt, wie man dem Land beim Wiederaufbau helfen kann. Das Ministerium für Fremdenverkehr und Luftfahrt der Bahamas (BMOTA) hat darauf eine einfache Antwort: Das Beste, was man für das Land tun kann, lautet wie immer: Besuchen Sie die Bahamas!



Flughäfen, Kreuzfahrthäfen, Hotels und Attraktionen der nördlichen, zentralen und südlichen Bahamas sind geöffnet und in Betrieb. Zu diesen Inseln gehören:

  • Nassau und Paradise Island
  • Exumas
  • Eleuthera und Harbour Island
  • Bimini
  • Andros
  • Berry Islands
  • Cat Island
  • Long Island
  • San Salvador
  • Rum Cay
  • Acklins und Crooked Island
  • Mayaguana
  • Inagua

„Die Aufrechterhaltung eines robusten Tourismussektors wird entscheidend dazu beitragen, dass das Land sich erholt und den Wiederaufbau betreiben kann“, sagte Dionisio D’Aguilar, Minister für Fremdenverkehr und Luftfahrt der Bahamas. „Wir sind für all die Angebote zur Unterstützung und die Zuneigung zu unseren Inseln dankbar. Unsere Botschaft an die Welt lautet: Besuchen Sie Nassau, Paradise Island, die Out Islands und den Rest der Bahamas. Dies ist das Beste, was Sie tun können. Unsere schöne Inselnation empfängt Sie mit offenen Armen.“

Reisende können sich auf bahamas.com über die einzigartigen Qualitäten der Inseln der Bahamas informieren und eine (oder mehrere) Inseln finden, die ihnen am besten zusagen. Bahamas.com ist das Portal für die Reiseplanung mit zahlreichen Quellen. Beginnen Sie mit unserem Inselfinder – einem interaktiven Werkzeug, das persönliche Präferenzen aufnimmt und dann die entsprechende Insel empfiehlt. Erkunden Sie dann eine Liste anerkannter Unterkünfte und die stets aktuelle Datenbank der Reiseangebote zur Buchung.

Wer nach kulinarischen Genüssen der Inseln, anspruchsvollen Resorts und schier unbegrenzten Aktivitäten für Familien Ausschau hält, findet in Nassau und Paradise Island nicht nur azurblaues Wasser, sondern zudem Kultur. Eleuthera und Harbour Island bieten den stillen, individuellen Urlaub mit rosa Sand und Behausungen im Kolonialstil. Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt.

Neben der Plaung eines Trips auf die Bahamas sind momentan Geldspenden an anerkannte Hilfsorganisationen am wichtigsten. Wer helfen möchte, findet unter bahamas.com/relief eine Liste anerkannter Partner der Bahamas.

 

Quelle: Bahamas Ministry of Tourism & Aviation
Titelbild: pics721 – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

14 Inseln der Bahamas heissen Besucher herzlich willkommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.