2017: Steigende Passagierzahlen und mehr – Erfolgreiches Jahr für den Fluhafen Zürich

02.03.2018 |  Von  |  Flug, News, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
2017: Steigende Passagierzahlen und mehr – Erfolgreiches Jahr für den Fluhafen Zürich
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die Flughafen Zürich AG präsentiert für 2017 ein gutes Geschäftsergebnis. So verzeichnet die Flughafenbetreiberin einen gegenüber dem Vorjahr gesteigerten Gewinn in Höhe von CHF 285.5 Mio.

Zum Anstieg des Konzernergebnisses um CHF 37.5 Mio. gegenüber dem Vorjahr hat insbesondere der erfolgreiche Verkauf der Beteiligung in Bangalore mit CHF 31.4 Mio. beigetragen. Bereinigt um Sondereffekte hat sich das Konzernergebnis um CHF 10.8 Mio. verbessert (+4.5%).

Über 29 Millionen Menschen sind im letzten Jahr am grössten Schweizer Flughafen angekommen, abgeflogen oder umgestiegen. Damit haben sich die Passagierzahlen erneut positiv entwickelt und einen neuen Spitzenwert erreicht. Sowohl die Erträge im Fluggeschäft als auch diejenigen im Nichtfluggeschäft haben im Berichtsjahr zugenommen.

Vor dem Hintergrund dieser erfreulichen Geschäftsentwicklung beantragt der Verwaltungsrat der Generalversammlung vom 19. April 2018 nebst einer leicht höheren ordentlichen Dividende, wie schon im vergangenen Jahr, eine Zusatzdividende aus den Kapitaleinlagereserven.

Verkehrsaufkommen

Insgesamt 29‘369’094 Passagiere sind 2017 über den Flughafen Zürich geflogen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Zunahme von 6.3%. Die Zahl der Lokalpassagiere stieg um 5.3% auf 21.0 Mio. Mit 28.3% lag der Transferanteil am Passagiervolumen über dem Wert des Vorjahrs (+0.7 Prozentpunkte). Die Zahl der Passagiere, die am Flughafen Zürich umgestiegen sind, nahm um 8.8% auf 8.3 Mio. zu. Im Jahr 2017 fanden 270’453 Flugbewegungen statt, was einem Plus von 0.5% gegenüber 2016 entspricht.

Insgesamt wurden 490’452 Tonnen Fracht über den Flughafen Zürich transportiert. Damit erhöhte sich das Frachtvolumen im Berichtsjahr gegenüber dem Vorjahr um 13.1%. Neben der Zunahme der Gesamtzahl an Passagieren ist insbesondere die Entwicklung der Spitzentage mit mehr als 100’000 Passagieren pro Tag beachtenswert. Im Berichtsjahr zählte der Flughafen Zürich 22 solcher Tage (Vorjahr: 7).

Umsatz

Die Erträge der Flughafen Zürich AG konnten im Berichtsjahr von CHF 1‘012.8 Mio. auf CHF 1’037.1 Mio. gesteigert werden (+2.4%). Davon entfallen rund 60% oder CHF 624.2 Mio. auf das Fluggeschäft (+0.6%). Zu beachten ist hierbei, dass die Flughafenbetreiberin im September 2016 die Flugbetriebsgebühren gesenkt hat. Aufgrund des starken Passagierwachstums resultierte dennoch eine Ertragssteigerung von CHF 3.8 Mio.

Im Nichtfluggeschäft konnten unsere Partner die Kommerzumsätze in einem insgesamt rückläufigen Markt im vergangenen Jahr um CHF 30.9 Mio. auf CHF 575.5 Mio. steigern. Die Kommerz- und Parkingerträge stiegen in der Folge um 6.1% auf CHF 234.2 Mio. Zusammen mit den Erträgen aus Liegenschaftsbewirtschaftung und Dienstleistungen sowie den erstmals als separate Ertragsgruppe ausgewiesenen Erträgen aus dem internationalen Geschäft nahmen die Non-Aviation Erträge um insgesamt CHF 20.5 Mio. auf CHF 412.9 Mio. zu (+5.2%).

Betriebskosten und Sondereffekte

Die Betriebskosten haben sich 2017 um CHF 19.5 Mio. erhöht, von CHF 434.0 Mio. auf CHF 453.5 Mio. Sowohl im Berichtsjahr als auch im Vorjahr sind darin aufwandsmindernde Sondereffekte enthalten. Im Vorjahr minderten eine Abschlagszahlung im Rahmen der Nachlassliquidation der Swissair sowie die zusätzliche Kaufpreiszahlung für das Grundstück THE CIRCLE die Betriebskosten um insgesamt CHF 10.8 Mio.

Im Berichtsjahr reduzierten sich die Betriebskosten durch eine erneute Swissair-Abschlagszahlung um CHF 4.8 Mio. Unter Ausklammerung der aufwandsmindernden Sondereffekte beträgt der Anstieg der Betriebskosten lediglich CHF 13.5 Mio. (+3.0%). In dieser Zunahme sind CHF 7.0 Mio. Betriebskosten von erstmalig konsolidierten Tochtergesellschaften in Chile und Brasilien enthalten.

EBITDA

Das Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) stieg auf CHF 583.6 Mio. Um Sondereffekte bereinigt stieg der EBITDA um CHF 10.8 Mio. auf CHF 578.8 Mio., was einer EBITDA-Marge von 55.8% entspricht (Vorjahr: 56.1%).

Abschreibungen und Amortisationen

Die Abschreibungen und Amortisationen sind im Vergleich zum Vorjahr um 0.9% auf CHF 243.7 Mio. gestiegen.

EBIT

Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug in der Berichtsperiode CHF 339.9 Mio. Ohne Berücksichtigung der Sondereffekte erhöhte sich der EBIT gegenüber dem Vorjahr um 2.6% auf CHF 335.1 Mio.

Gewinn

Das Konzernergebnis beläuft sich auf CHF 285.5 Mio. Unter Ausklammerung der Sondereffekte (inkl. Verkauf der Beteiligung in Bangalore) resultiert ein Ergebnis von CHF 250.3 Mio. Dies entspricht einer Steigerung von 4.5% gegenüber der bereinigten Vorjahresbasis.

Investitionen

Die Flughafen Zürich AG hat im Berichtsjahr CHF 239.0 Mio. in laufende Projekte investiert (Vorjahr: CHF 220.7 Mio.). Dazu haben insbesondere die aufgrund des Baufortschritts gegenüber dem Vorjahr höheren anteiligen Investitionen in THE CIRCLE beigetragen. Weitere wesentliche Investitionsprojekte waren die Erweiterung und Erneuerung der Gepäcksortieranlage und Projekte zur Erweiterung von Standplätzen im Westen sowie Süden des Flughafens.

Ausblick

Die Flughafen Zürich AG geht für das laufende Geschäftsjahr von einem Passagierwachstum von 3.5 bis 4% aus. Die Aviation Erträge werden aufgrund des erwarteten Passagierwachstums entsprechend höher ausfallen. Im Nichtfluggeschäft werden insbesondere aufgrund der neuen Duty-Free-Konzepte und der internationalen Geschäftstätigkeit ebenfalls steigende Erträge erwartet. Unter Ausklammerung der Sondereffekte des Geschäftsjahrs 2017 und allfälliger Sondereffekte im laufenden Jahr werden EBITDA sowie Konzernergebnis voraussichtlich über dem Vorjahreswert liegen.

Revisionsgesellschaft

Die Flughafen Zürich AG hat das Mandat der Revisionsstelle ausgeschrieben. Als Ergebnis eines sorgfältig durchgeführten Evaluationsprozesses schlägt der Verwaltungsrat der Generalversammlung den Wechsel der Revisionsstelle vor. Ab 2018 soll EY das Revisionsmandat übertragen werden.

Gewinnverwendung

Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung vom 19. April 2018 eine ordentliche Dividende von CHF 3.30 pro Aktie sowie eine Zusatzdividende aus den Kapitaleinlagereserven in Höhe von CHF 3.20 pro Aktie.

 

Quelle: Flughafen Zürich
Artikelbild: © aldorado – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

2017: Steigende Passagierzahlen und mehr – Erfolgreiches Jahr für den Fluhafen Zürich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.