Arizona – Neues aus dem Grand Canyon State

27.09.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Arizona – Neues aus dem Grand Canyon State
Jetzt bewerten!

Arizona im Südwesten der USA steht wie kaum ein anderer US-Bundesstaat für Wild West-Romantik, Wüsten-Feeling und grossartige Naturlandschaften, die ihren Höhepunkt im Grand Canyon finden.

Wenn bei uns im November der Nebel drückt und die Tage immer kürzer werden, kann man dort noch „sonnige Zeiten“ erleben und sich ganz Karl May-Träumen von Winnetou und Old Shatterhand hingeben. Wir haben hier einige Tipps für Ihren Arizona-Urlaub im November zusammengestellt.

Kochen wie einst im Wilden Westen

Auf der Tumbleweed Ranch in Chandler wird der Western-Lifestyle vom 11. bis 12. November 2016 mit einem besonderen Kochspektakel kulinarisch zelebriert. Beim 7. Annual Chandler Chuck Wagon Cook-Off werden historische Kochmethoden aus den 1880er Jahren auf originalen Planwagen von Mannschaften aus dem gesamten Südwesten der USA live zubereitet.

Teams wie die Arizona Sharpshooters oder die Cowgirls Forever konkurrieren darum, das jeweils beste und authentischste Gericht herzustellen. Und das ist gar nicht so einfach, denn für die Zubereitung dürfen ausschliesslich Methoden und Kochwerkzeuge der 1880er Jahre verwendet werden. Gäste können die einzigartigen Kreationen natürlich käuflich erwerben und verkosten. Das Event wird mit Bühnenunterhaltung und Live-Musik im Schein eines Lagerfeuers beschlossen.


ChuckWagonCookOff Chandler



Heissluftballon Regatta am Lake Powell

Vom 3. bis 6. November 2016 kann man im Norden Arizonas wieder die Page Lake Powell Hot Air Balloon Regatta bestaunen. Die fast 60 Heissluftballons starten an jedem der drei Regatta-Tage vom 4. bis 6. November um 7.00 Uhr morgens auf dem Golf-Platz von Lake Powell. Am Donnerstag zuvor checken die Piloten ein und bereiten sich auf das Spektakel vor, bevor es ab Freitag dann gratis für alle Besucher eröffnet wird.

Samstagabend findet zusätzlich eine Party inmitten von Page statt, bei der schön beleuchtete Ballons entlang der Hauptstrasse aufgestellt werden. Natürlich gibt es hier auch Live-Musik, Spiele und Fahrgeschäfte. Ausserdem wird am Samstag ab 11.00 Uhr eine Messe veranstaltet. Hier kann man den Piloten der bunten Ungetüme dann alle Fragen rund um das Thema Heissluftballon stellen. Zum Beispiel, warum es Ballon fahren und nicht fliegen heissen muss.


Ballon Regatta - Lake Powell


Ballon Regatta - Lake Powell



Botanischer Lichterzauber in Scottsdale

Die Las Noches de las Luminarias bringt den Desert Botanical Garden in Scottsdale wieder einmal zum Strahlen. Über 8‘000 von Hand angezündete Windlichter und tausende von Blinklichtern lassen die Pfade des botanischen Gartens erleuchten und weisen so den Besuchern den Weg entlang der Kakteen und typischen Pflanzen der Sonora Wüste.

Passend zur vorweihnachtlichen Stimmung wird wechselnde Live-Musik verschiedener Künstler den Garten erfüllen. Wer es ganz stilvoll mag, reserviert im garteneigenen Restaurant Gertrudes einen Platz für ein romantisches Dinner. Vom 25. November bis zum 31. Dezember 2016 haben Besucher die Möglichkeit, den festlich illuminierten Garten an 21 Terminen zu bestaunen.


Las Noches de Las Luminarias (© Adam Rodriguez)


Las Noches de Las Luminarias (© Adam Rodriguez)



Wohltätiges Biertrinken in Lake Havasu City

Ein Traum wird wahr! Bier trinken für den guten Zweck. Das geht in Lake Havasu City am 5. November beim 12. Chillin ´n Swillin Beer Festival. Über 40 selbstgebraute frische Biersorten stehen zum Probieren für ein Eintrittsgeld von ca. 20 Euro bereit. Die angehenden lokalen Brauereimeister treten mit ihren eigenen Getränkekreationen im Wettstreit gegeneinander an.

Der Gewinn kommt dabei zu 100% wohltätigen Organisationen der Community zu Gute, denn alle Helfer und Organisatoren veranstalten das Festival ehrenamtlich. Veranstaltungsort ist der Rotary Community Park inmitten der Stadt.


Chillin'n Swillin Beer Festival Lake Havasu City


Beer Festival


Totenfest – All Souls Procession in Tucson

Am 5. und 6. November erheben sich in Tucson wieder die Toten aus ihren Gräbern und marschieren durch die Strassen der Innenstadt. Die All Souls Procession in Tucson ist mit ihren 150‘000 Teilnehmern wohl die grösste, öffentliche Zeremonie in den gesamten USA. Auf einer Strecke von über drei Kilometern werden die Teilnehmer auf ihrem Walk durch die Stadt der Toten gedenken. Am Ende des Umzugs steht das Verbrennen einer Urne, gefüllt mit Hoffnungen und Wünschen für die Verstorbenen.

Die Prozession ist ein kreatives und emotionales Fest und hat mit Halloween nicht viel gemeinsam. Der Umzug wurde 1990 von Susan Johnson, einer lokalen Künstlerin, ins Leben gerufen, die damit ihres verstorbenen Vaters gedenken wollte. Begleitet wird die mittlerweile zweitägige Veranstaltung von allerlei künstlerischen Darbietungen, wie Musik, Installationen und Performances, die alle das Thema Tod und Vergänglichkeit auf eine farbenfrohe und faszinierende Weise thematisieren.

Vor allem die bunten Totenkopffiguren und Symbole des mexikanischen Dia de los Muertos beherrschen das Bild der Prozession, an der Jeder teilnehmen kann. Alle Kulturen, Religionen und Menschen sind herzlich willkommen.

Mehr Highlights gibt’s unter www.visitarizona.com.


AllSouls Procession Tucson


AllSouls Procession Tucson


 

Artikel von: Arizona Office of Tourism (AOT) c/o Kaus Media Services
Bilder: Arizona Office of Tourism (AOT) c/o Kaus Media Services (sofern nicht anders angegeben)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

Arizona – Neues aus dem Grand Canyon State

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.