Auf in die Ferien mit Anhänger und Co. – so gelingt die Reise reibungslos

29.01.2020 |  Von  |  Europa, News, Schweiz

Die Reisesaison steht vor der Tür und viele Menschen fragen sich: Wohin soll die nächste Ferienreise gehen? Pauschal, Individuell oder doch lieber ganz auf eigene Faust auf zu neuen Ufern? Wie wäre es dann mit einem Roadtrip, um beispielsweise die schönsten Städte Europas zu erkunden?

Mit einem Anhänger oder sogar einem Wohnwagen wird so eine Reise zu einer bleibenden Erinnerung für alle Beteiligten. Wir geben Ihnen die besten Tipps, wie Sie bereits im Voraus alles planen, damit unterwegs nichts schief geht.

Reisen mit dem Anhänger – Darauf sollten Sie achten

Sollten Sie sich zu einem Urlaub mit Anhänger entschieden haben, sollten Sie prüfen, ob Ihr Fahrzeug über das Wichtigste Element der Planung verfügt: Die Anhängerkupplung. Sie dient als Verbindung zwischen Ihrem Auto, also der Zugmaschine und dem Anhänger. Wichtig ist, dass die Kupplung fachgerecht an Ihrem Fahrzeug angebracht wurde und für die gewünschte Last ausgelegt ist. Zusätzlich muss sie über alle elektrischen Verbindungen verfügen, damit Licht und Blinker am Anhänger funktionieren.

Die Planung eines Roadtrips

Im nächsten Schritt ist die Wahl des Anhängers auf der To Do Liste. Soll es ein Wohnwagen sein, in dem Sie auch die Nächte verbringen, oder möchten Sie einfach nur einen Lastenanhänger für Campingausrüstung, Verpflegung, Grill und weitere Dinge mit sich führen? Bei Wohnwagen sollten Sie früh genug einen Termin zur Buchung festlegen, denn gerade in den Sommermonaten sind die Vermieter heiss begehrt und mit Pech ist kein Mietobjekt mehr frei. Planen Sie also rechtzeitig.

Natürlich steht es Ihnen frei, einfach eine beliebige Route einzuschlagen, doch wir empfehlen, dass Sie sich zumindest einen groben Plan erstellen, wann Sie an welchem Tag wo ankommen möchten. Zumindest die Wahl der Standplätze für die Nacht sollte feststehen, denn erlaubt ist dies nicht überall. Ausserdem muss die Möglichkeit bestehen, die Bordtoilette zu entleeren, neues Wasser nachzufüllen und gegebenenfalls die Akkus wieder aufzuladen.

Lassen Sie sich vom Verleiher ausreichend darüber informieren, wie alle wichtigen Funktionen des Wohnwagens in Betrieb genommen werden und worauf Sie achten müssen. So stehen Sie später während der Reise nicht im sprichwörtlichen Regen.


Mit dem Wohnwagen sicher unterwegs (Bild: ezp - shutterstock.com)

Mit dem Wohnwagen sicher unterwegs (Bild: ezp – shutterstock.com)


Budgetplanung für einen Roadtrip

Das Budget ist bei einem Roadtrip natürlich auch nicht zu vernachlässigen. Verpflegung, Eintritte und natürlich auch das Benzin müssen sorgfältig geplant werden. Bedenken Sie dabei auch, dass Ihr PKW mit der Last eines Anhängers zum einen deutlich mehr verbraucht und zum anderen nicht so schnell fahren kann, wie im normalen Betrieb. Legen Sie die Routen also so fest, dass Sie jederzeit tanken können und stellen Sie sich auf ein gemütliches Reisen ein.

Ferien mit Anhänger – Spass für die ganze Familie

Nun wünschen wir Ihnen viel Spass auf Ihrer nächsten Reise. Ob zu zweit oder mit der Familie, ein Roadtrip mit Anhänger wird zu einem spannenden Erlebnis. Was sich wohl hinter der nächsten Kurve verbirgt? Wecken Sie Ihren Entdeckergeist.

 

Titelbild: Rudmer Zwerver – shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Auf in die Ferien mit Anhänger und Co. – so gelingt die Reise reibungslos

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.