Auf jeden Notfall vorbereitet: Körperpflege auf Reisen

06.03.2014 |  Von  |  Alle Länder
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Auf jeden Notfall vorbereitet: Körperpflege auf Reisen
Jetzt bewerten!

Körperpflege auf Reisen ist ein Thema, mit dem sich die meisten Reisenden vor der Abfahrt kaum auseinandersetzen. Ein grosser Fehler, wie sich spätestens dann zeigt, wenn man vor hygienisch fragwürdigen Toiletten ohne Wasser und Papier steht oder das Make-Up sich bei tropischer Hitze verabschiedet.

Was also einpacken für die zehntägigen Strandferien, eine mehrwöchige Rucksacktour oder ganz einfach für einen langen Flug? Welche Hygieneartikel sind am Zielort nicht erhältlich und müssen von zu Hause mitgenommen werden? Und welche Produkte sparen am meisten Platz im Reisegepäck?

Richtig vorbereitet in die Ferien

Reisegrössen heisst das Zauberwort – und das nicht nur im Handgepäck. Pflegeprodukte in Reisegrössen sind bei den meisten Ferienreisen nicht nur völlig ausreichend für die kurze Reisedauer, sondern bieten auch noch weitere Vorteile. Wer einmal mit ausgelaufener Shampoo-Flasche am Zielort angekommen ist, weiss, was für Ärgernisse Körperpflege-Produkte verursachen können. Bei kleinen 100-ml-Flaschen ist die Auslaufgefahr wesentlich geringer, da die kleinen Fläschchen kompakter und stabiler sind. Eine gute Alternative sind auch halb leere, aufgerollte Zahnpastatuben oder Cremes und Flüssigkeiten, die in der passenden Menge in leere Cremedöschen abgefüllt werden.

Zu viel gepackt (Bild: Raphael Reischuk  / pixelio.de)

Zu viel gepackt (Bild: Raphael Reischuk / pixelio.de)

Platz sparen lässt sich ausserdem mit Kombi-Produkten wie dem klassischen 2-in-1 Shampoo und Conditioner. Weniger bekannt, aber ebenso praktisch: Duschgel und pflegende Körperlotion in Einem. Manche Produkte sind ausserdem vielseitiger, als den meisten Reisenden bewusst ist; so eignet sich zum Beispiel Shampoo auf einem Kurztrip hervorragend als Duschgel. Falls unterwegs doch einmal etwas fehlt, können zumindest die grundlegenden Produkte an fast jedem Ort der Welt nachgekauft werden.



Wichtig für längere Reisen und Ferien in abgelegenen Gebieten: Überlegen Sie vor der Abfahrt, welche Pflege- und Hygieneprodukte am Zielort möglicherweise nicht erhältlich sind. Das betrifft vor allem die Damenhygiene, aber auch Verhütungsmittel, Sonnencreme und Kontaktlinsenflüssigkeit. Wer einen elektrischen Rasierer verwendet, steht ausserdem schnell einmal vor dem Problem unpassender Steckdosen oder Stromspannung. Hier sollten sich Reisende im Vorfeld über die Verhältnisse am Zielort informieren oder auf einen batteriebetriebenen Rasierer umsteigen.

Hygiene auf Reisen: nicht immer einfach (Bild: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de)

Hygiene auf Reisen: nicht immer einfach (Bild: Andreas Hermsdorf / pixelio.de)




Immer sauber bleiben: Pflege- und Gesundheitstipps für unterwegs



Mit der Hygiene kann es auf Reisen schon einmal schwierig sein. Vielerorts entsprechen die Hygienestandards nicht einmal annähernd den gewohnten, und selbst lange Bus- oder Flugreisen bringen viele Reisende an ihre Grenzen. Eine sinnvolle Massnahme gegen unerwartete Notfälle ist es, sich ein individuelles Pflege- und Hygiene-Set zusammenzustellen, das stets im Handgepäck, in der Handtasche oder im kleinen Rucksack mitgeführt werden kann. Ein Beispiel für ein solches Hygiene-Set:

  • Händedesinfektionsmittel
  • feuchte Tücher
  • Taschentücher
  • eine leichte Universal-Creme für Hände, Gesicht, Körper
  • Kopfschmerztabletten
  • Zahnputzset im Reiseformat
  • Deodorant
  • Augentropfen und Lippenpflege für trockene Luft
  • Pflaster
  • Taschenspiegel
  • (Kontaktlinsenzubehör)
  • (Tampons und Binden)

Händedesinfektionsmittel und / oder feuchte Tücher sind nicht nur bei kleineren und grösseren Unfällen wie verschütteten Lebensmitteln unverzichtbar, sondern auch auf längeren Reisen am Stück, bei denen nach einiger Zeit unweigerlich alles zu kleben scheint. Ganz wichtig ist vielerorts auch eine Rolle Toilettenpapier im Gepäck. Das betrifft nicht nur Reisen in Gegenden, in denen Toilettenpapier nicht zur Grundausstattung jeder Toilette zählt; auch bei längeren Busreisen kann Papier in den Toiletten innerhalb weniger Fahrtstunden zur Mangelware werden.

Ungewohnte Verhältnisse (Bild: Mintguy / Wikimedia / CC)

Ungewohnte Verhältnisse (Bild: Mintguy / Wikimedia / CC)




Sonnenschutz – für Reisende unverzichtbar

Ein angemessener Sonnenschutz sollte für Reisende in praktisch allen Teilen der Welt eine Selbstverständlichkeit sein. Vor allem bei Ferienreisen im Winter wird leicht einmal vergessen, dass die Sonnenbrand-Gefahr selbst in mässig warmen Gebieten und an bewölkten Tagen extrem hoch sein kann. Wer aus dem dunklen Winter ohne Vorbereitung in den sonnigen Süden fährt, gibt seiner Haut nicht die nötige Zeit, sich langsam an die Sonne zu gewöhnen. Hinzu kommt, dass in den Ferien generell viel mehr Zeit im Freien verbracht wird als im gewohnten Arbeitsalltag.

Sonnenschutzmittel sind in vielen Teilen der Welt teurer als in Europa, sodass es bei genügend Platz sinnvoll sein kann, Sonnencreme in ausreichender Menge von zu Hause mitzunehmen. Wer in die Tropen reist, sollte auf parfümierte Sonnenschutzmittel und generell auf stark parfümierte Cremes, Shampoos und Duschgels verzichten, um keine unerwarteten Besucher anzulocken – Mücken mögen süsse Düfte.

Sonnenschutz nicht vergessen (Bild: Rosel Eckstein  / pixelio.de)

Sonnenschutz nicht vergessen (Bild: Rosel Eckstein / pixelio.de)

Als Frau unterwegs

Die erste Regel für jede Frau, die unbeschwert reisen möchte: Verzichten Sie auf Make-Up, soweit es möglich ist. Puder, Mascara, Lippenstift und Co. vergrössern nicht nur die Gepäckmenge, sondern verabschieden sich gerade in heissen Gebieten auch schneller als gewohnt. Ständiges Nachschminken und verzweifelte Schadensbegrenzungsmassnahmen unter schwierigen Bedingungen bleiben da nicht aus. Wer nicht ganz auf Make-Up verzichten möchte, sollte sich auf einige wenige unverzichtbare Produkte beschränken und diese nur abends zum Ausgehen verwenden.



Auch mit der Intimhygiene ist es auf Reisen nicht immer ganz einfach, denn Damenbinden und Tampons sind erstens nicht in allen Teilen der Welt verfügbar und zweitens oft deutlich teurer als gewohnt. Bei allen Reisen in weniger entwickelte oder weniger touristische Gebiete sollte daher stets ein ausreichender Vorrat mitgeführt werden, um unangenehmen Überraschungen vorzubeugen. Ausserdem kann es Frauen auf Reisen immer wieder einmal passieren, dass die Toiletten vor Ort einen hygienischen Wechsel erheblich erschweren. Feuchtes Toilettenpapier, Handwaschgel und ein Müllbeutel im Gepäck sind in einem solchen Fall Gold wert.

 

Oberstes Bild: Rucksackreisende an der kaliformischen Küste (Bild: Melanienacouzi / Wikimedia / CC)

Über Andrea Rathjen

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Trackbacks

  1. Eine gut sortierte Reiseapotheke gehört unbedingt zur Ferienausstattung › reiseziele.ch

Ihr Kommentar zu:

Auf jeden Notfall vorbereitet: Körperpflege auf Reisen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.