Ferienwohnungen Tessin

Auf Schienen um die Welt – Was mit der Bahn alles möglich ist

22.02.2014 |  Von  |  Alle Länder, Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Auf Schienen um die Welt – Was mit der Bahn alles möglich ist
Jetzt bewerten!

Einst war Fliegen glamourös. Inzwischen hat es nicht nur aufgrund des steigenden Umweltbewusstseins seinen Glanz verloren. Billigflieger und sinkender Service an Bord machen die Flugreise selbst nicht mehr zu dem Vergnügen, die es mal war. Dennoch wählen viele Menschen das Flugzeug – einerseits, weil ihnen das Reiseziel einfach zu exotisch erscheint und die Ferienzeit zu kurz, um es mit dem Zug zu erreichen, andererseits, weil sie sich schlicht nicht vorstellen können, dass eine entsprechende Bahnverbindung überhaupt existiert.

Tatsache ist aber: Mit ein wenig Recherche und Abenteuerlust kann man fast jedes Ziel auf der Welt mit der Bahn (und einem gelegentlichen Fähren- sowie Bus-Intervall) erreichen. Im Endeffekt geht es nämlich nicht um praktische Fragen, sondern um die Philosophie dahinter. Im Falle vom Bahnfahren ist diese klar: Der Weg ist (auch) das Ziel. Denn auf wenig andere Arten erfahren Sie als Fremder soviel über Land und Leute wie im Zug.

Sie finden Zeit zum Tagträumen, während vor Ihren Augen die Landschaft vorbeizieht, deren Vielfalt und subtile Übergänge aus der Luft nur grob zu erahnen sind. Sie kommen mit Einheimischen und anderen Reisenden zwanglos ins Gespräch und können (wenn Sie Ihre Tickets intelligent gebucht haben) auch ungeplant einfach einmal dort aussteigen, wohin Sie die Neugier oder ein unterwegs erfahrener „Geheimtipp“ treiben. Und natürlich reduzieren Sie Ihren CO2-Fussabdruck um ein Vielfaches.

Schlafwagen – bequem und entspannt reisen (Bild: Jerzy  / pixelio.de)

Schlafwagen – bequem und entspannt reisen (Bild: Jerzy / pixelio.de)




Übrigens kann Bahnfahren gerade für Kinder ein grosser Spass und ein noch grösseres Abenteuer sein, wenn sie frei hin und her laufen und ebenfalls Kontakte knüpfen dürfen. Also keine Angst vor langen Fahrten mit den Kleinsten. Diese werden Ihnen eher zeigen, wie man sich im rollenden Zuhause auf Zeit so richtig amüsiert – solange Sie genug Snacks und ein Picknick dabei haben und dem Nachwuchs eine Ruhezone schaffen können, wenn er müde wird.



Wenn Sie einmal die Idee des Weges als Ziel verinnerlicht haben, steht Ihrer Planung nichts mehr im Weg. Das Problem: Die meisten Reisebüros sind auf Flugreisen spezialisiert. Versuchen Sie einen Reiseberater zu finden, der selbst ein Zugfan ist, falls Sie Ihre Reise mit professioneller Hilfe zusammenstellen möchten. Rufen Sie einfach in ein paar Reisebüros an und fragen Sie nach der vorhandenen Expertise – oder recherchieren Sie im Internet gleich nach einem Unternehmen, das mit einer solchen explizit wirbt.

Überlegen Sie sich vorab, wie viel Zeit Sie wach und welche Stunden schlafend verbringen möchten, damit Sie nach den richtigen (Schlafwagen-)Zügen Ausschau halten. Bedenken Sie auch, dass für Zugreisen ebenfalls alle Einreisebestimmungen einschliesslich benötigter Ausweisdokumente und Visa gelten wie für den Flugverkehr. Sollten Sie Ihr Auto oder Fahrrad mitnehmen wollen, planen Sie dies ebenfalls früh genug mit ein.



Wenn Sie die volle Zugerfahrung machen möchten, können Sie Ihre Reise folgendermassen planen. Überlegen Sie sich, wie viel Zeit Ihnen insgesamt für Ihre Ferien zur Verfügung steht. Planen Sie dann, wie viel Zeit davon Sie tatsächlich im Zug oder auf Fähren und wie viel am Reiseziel oder den verschiedenen Etappen verbringen möchten. Gehen Sie nun von Ihrem Startpunkt aus und denken Sie nach allen Richtungen, welches Land oder Gebiet in Frage käme.



Das Internet hilft Ihnen dabei enorm: Auf Webseiten wie seat61.com finden Sie präzise Beschreibungen und Tipps zu allen internationalen Zugstrecken und extensive Ticketinformationen. Suchen Sie sich erst dann Ihr Reiseziel entsprechend aus – Sie werden auf überraschende Orte kommen, an die Sie sonst vielleicht nie gedacht hätten.

Bei langen, spannenden Zugreisen denken die meisten Menschen natürlich direkt an die transsibirische Eisenbahn. Tatsächlich können Sie unter Einplanung dieses Wunderwerks, das 9288 Kilometer überbrückt, von der Schweiz bis nach Beijing, Tokyo oder Singapur reisen. Wenn Sie sowieso in Asien unterwegs sind oder eine Weltreise planen, dann ist die erstaunlich preiswerte (eigentlich kann man schon sagen billige) Strecke von Singapur nach Bangkok vielleicht genau das richtige. Für die Nachtfahren stehen Ihnen ruhige und extrem saubere Schlafkojen zur Verfügung.

Eisenbahnbrücke über die Kama bei Perm, Russland (Bild: Sergei Mikhailovich Prokudin-Gorskii Collection, Wikimedia)

Eisenbahnbrücke über die Kama bei Perm, Russland (Bild: Sergei Mikhailovich Prokudin-Gorskii Collection, Wikimedia)

Aber auch andere epische Reisen sind verführerisch. Beispielsweise assoziieren die wenigsten Menschen die USA mit Zugfahrten. Tatsächlich sind die amerikanischen Bahnen aber extrem komfortabel und relativ wenig genutzt, so dass man fast immer einen ausgezeichneten Sitzplatz findet. Warum nicht per Schiff übersetzen und dann die überraschend günstige Reise von Küste zu Küste antreten? Sie werden mit hohem Komfort, atemberaubenden Landschaften und faszinierenden (bis skurrilen) Begegnungen belohnt.

Wer weniger Zeit mitbringt, findet innerhalb Europas ein paar wunderbare Strecken, deren Fahrtzeit oft kürzer ist als gedacht. Wie wäre es etwa mit einer einwöchigen Reise nach Marrakesch? Preiswert und in zwei Tagen einfach zu erreichen, lernen Sie so die interessante Landschaftsentwicklung vom europäischen zum afrikanischen Kontinent kennen.

Oder haben Sie Lust, nach vielen Auslandsreisen mal wieder das eigene Land zu entdecken? Nehmen Sie sich eine Woche Zeit und verbringen Sie diese entweder im Bernina-Express oder im Glacier-Express mit ihren spektakulären Panoramafenstern. Ein besonderes Highlight: Die Winterfahrten durch den glitzernden Schnee. Entlang der Strecken Albulabahn und Berninabahn, die beide zum UNESCO-Welterbe zählen, werden Sie von der atemberaubenden Schönheit der Schweiz immer wieder aufs Neue gefesselt sein.





Venice Simplon Orient Express bei Nendeln, Liechtenstein (Bild: David Gubler, Wikimedia, CC)

Venice Simplon Orient Express bei Nendeln, Liechtenstein (Bild: David Gubler, Wikimedia, CC)

Ein absoluter Geheimtipp: Flitterwochen mit der Eisenbahn. Wo sonst können Sie sich stundenlang aneinander kuscheln, aus einem Buch lesen, gemeinsam aus dem Fenster schauen und sich daran erfreuen, ab jetzt die Reise des Lebens gemeinsam zu unternehmen (soviel Romantik ist erlaubt, auch in einem Reiseblog). Die perfekte Bahn hierfür: Der Venice Simplon Orient Express. Schon die gemeinsame Reiseplanung auf vsoe.com ist eine Lust (nein, ich werde nicht für diesen Link bezahlt – aber Ehre, wessen Webseite Ehre gebührt).

 

Oberstes Bild: Auf Schienen um die Welt (Bild: Luise  / pixelio.de)



Trackbacks

  1. Edinburgh: Festival und festes Schuhwerk › reiseziele.ch
  2. Kiel – kühle Schönheit im Norden Deutschlands › reiseziele.ch
  3. Reise von Peking nach Shanghai: Terrakotta-Armee von Xiʼan › reiseziele.ch
  4. Erholsame Tage im Val di Sole › reiseziele.ch
  5. Zu Besuch in Stuttgart, der sympathischen Landeshauptstadt Baden-Württembergs › reiseziele.ch
  6. SBB stellt höhere Taktungen ihrer Bahnlinien in Aussicht › newsbloggers.ch
  7. Informations- und Leitsysteme im Unternehmen › betriebseinrichtung.net

Ihr Kommentar zu:

Auf Schienen um die Welt – Was mit der Bahn alles möglich ist

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.