Claudio Grisch wird CEO von Hotelcard

03.09.2019 |  Von  |  Hotellerie, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Claudio Grisch wird CEO von Hotelcard
Jetzt bewerten!

Das Buchungsportal Hotelcard.ch erhält eine neue Führung. Geschäftsführer Fabio Bolognese verlässt das Unternehmen nach 10 Jahren per Ende Jahr.

Neuer CEO wird der erfahrene Touristiker Claudio Grisch, welcher bereits Mitte August die Leitung des Unternehmens übernommen hat.

Claudio Grisch verfügt über eine langjährige Erfahrung in den Bereichen Geschäfts- und Strategieentwicklung sowie Marketing & Vertrieb von Internet-Plattformen. Zuletzt war der 40-jährige Vater von zwei Kindern als Direktor bei der spanischen B2B-Plattform Hotelbeds tätig. Davor war er in verschiedenen Funktionen für die Kuoni Gruppe sowie für GTA in London tätig.

Fabio Bolognese verlässt Hotelcard nach 10 Jahren

Claudio Grisch ersetzt bei Hotelcard Fabio Bolognese, der das Unternehmen nach 10 Jahren auf eigenen Wunsch verlässt, um in der Region Kaukasus ein neues Tourismusprojekt zu realisieren. Ivan Schmid, Mitgründer & Verwaltungsratspräsident: „Fabio Bolognese war seit der Firmengründung im Herbst 2009 dabei und hat als Geschäftsführer massgeblich zum Aufbau und Erfolg von Hotelcard in der Schweiz beigetragen. Wir danken ihm für seinen wertvollen und unermüdlichen Einsatz und wünschen ihm für die Zukunft nur das Beste.“

Strategische Neuausrichtung

Mit dem Führungswechsel einher geht eine strategische Neuausrichtung des Unternehmens. Auf eine Phase der raschen Expansion und Mitgliedergewinnung folgt nun eine konsequente Fokussierung auf die Erhöhung des Kundennutzens sowohl für Mitglieder als auch für Partnerhotels. Unverändert bleiben die unschlagbar tiefen Preise, von welchen Hotelcard-Mitglieder bei Hotelübernachtungen in der Schweiz und dem benachbarten Ausland profitieren.

Hotelcard fördert den Schweizer Tourismus

Die Hotelcard AG fördert mit ihrem „Halbtax für Hotels“ seit 10 Jahren den Tourismus in der Schweiz, indem die rund 180’000 Mitglieder hunderttausende zusätzliche Logiernächte generieren und so die Auslastung der Hotels besonders auch in der Nebensaison erhöhen. Im Gegensatz zu anderen Buchungsplattformen fallen dabei für Hotels keinerlei Kosten oder Gebühren an. 2017 wurde Hotelcard von „Great Place to Work“ unter die 4 besten Arbeitgeber der Schweiz in der Kategorie „Kleine Unternehmen“ gewählt. Die Hotelcard AG beschäftigt knapp 20 Mitarbeitende an den Standorten Wettingen AG und Thun BE.

 

Quelle: Hotelcard
Bildquelle: Hotelcard

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Claudio Grisch wird CEO von Hotelcard

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.