Das Aquatis Aquarium-Vivarium – ein Publikumsmagnet

10.01.2019 |  Von  |  Europa, News, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Das Aquatis Aquarium-Vivarium – ein Publikumsmagnet
Jetzt bewerten!

Das Aquatis Aquarium-Vivarium in Lausanne konnte im Herbst sein einjähriges Bestehen feiern.

Seit der Eröffnung zählte die Erlebniswelt, die Einblick in die Süsswasser-Lebensräume unseres Planeten gibt, bereits 379‘000 Gäste. Ein Rückblick und ein Ausblick.

Aquatis, das grösste Süsswasser-Aquarium-Vivarium Europas, gehört zu einer neuen Generation von Ausstellungsanlagen: Es bietet den Besuchern aussergewöhnliche Einblicke in die Süsswasserwelten aller Kontinente. Die Anlage wurde in kurzer Zeit zur schweizweit bekannten touristischen Attraktion und ist heute federführend in der Information über die Erhaltung wichtiger Ökosysteme. Die Szenografie basiert auf innovativen und interaktiven Technologien. Fast zwei Millionen Liter Süsswasser, 20 Ökosysteme, 46 Aquarien, Vivarien und Terrarien, 100 Reptilien und 10’000 Fische aus fünf Kontinenten gestalten auf 3500 m² eine vielfältige Erlebniswelt für Gäste aus aller Welt.

Beachtlicher Publikumserfolg

Während des ersten Jahres fanden rund 379’000 Besucher den Weg ins Aquatis. Damit liegt das Süsswasser-Aquarium unter den Top 3 der Touristenattraktionen im Kanton Waadt. Bernard Russi, Vorstandsvorsitzender und geschäftsführender Direktor der BOAS-Gruppe, zu der das Aquatis gehört, sagte anlässlich der Eröffnung: «Ich wünsche mir, dass sich das Publikum auf der spannenden Reise durch unsere Unterwasserwelten bewusst wird, dass jede und jeder einen ganz persönlichen Beitrag zum Erhalt des Lebens auf der Erde leisten kann.» Ein Ziel, das sicher erreicht werden konnte.

Voranschreitende Entwicklung

Im ersten Jahr des Bestehens wurden verschiedene neue Gattungen aufgenommen: Warane aus Mindanao, Mangusten, Primordius-Warane, Seezungen und Katzenhaie in den Aquarien/Terrarien und eine Kolonie Madagaskarweber im Tropengewächshaus. Weiter wurden gezielte Aktivitäten zugunsten der Erhaltung von Pflanzen und Tieren lanciert. Das ESB-Schutzprogramm für Mangshanviper ist ein Beispiel. In der gleichen Zeitspanne intensivierte Aquatis seine Beziehungen zu den Universitäten Lausanne und Genf und empfing internationale Umweltorganisationen.

Ehrgeizige Pläne

Das Jahr 2019 soll durch neue Projekte geprägt werden. So stehen temporäre Ausstellungen, neue pädagogische Aktivitäten sowie spannende Kinovorführungen auf dem Programm. Zudem sollen kontinuierlich neue Tiergattungen das Aquarium-Vivarium bereichern. Die Aquatis-Verantwortlichen wollen die Anlage in den kommenden Jahren verstärkt als wichtigen Akteur auf dem Gebiet der biologischen Aus- und Weiterbildung und der Sensibilisierung einer breiten Öffentlichkeit zur Bedeutung der Süsswasser-Ökosysteme positionieren.


© Sedrik Nemeth

© Sedrik Nemeth


© Sedrik Nemeth

© Sedrik Nemeth


Der Alligatorhecht

Der Alligatorhecht


Leguan zeigt sich den Besuchern (© Michel Ansermet)

Leguan zeigt sich den Besuchern (© Michel Ansermet)


Aussenansicht (© Sedrik Nemeth)

Aussenansicht (© Sedrik Nemeth)


Aussenansicht (© Fernando Guerrera)

Aussenansicht (© Fernando Guerrera)


 

Quelle: Tourismus Lifestyle Verlag GmbH, Bern
Artikelbild: Die asiatischen Mangroven (Bild: © Sedrik Nemeth)
Sonstige Bilder: Tourismus Lifestyle Verlag GmbH, Bern (sofern nicht anders angegeben)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Das Aquatis Aquarium-Vivarium – ein Publikumsmagnet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.