Ferienwohnungen Tessin

Dem Wasser auf der Spur im Zillertaler Bergsommer

03.05.2018 |  Von  |  Europa, News, Österreich
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Dem Wasser auf der Spur im Zillertaler Bergsommer
Jetzt bewerten!

Das Wasser prägt die Natur des Zillertals in jeder Hinsicht: Rauschende Wasserfälle, kristallklare Bergseen und idyllische Bäche.

Zahlreiche Bikerouten und Wanderwege laden dazu ein, die wasserreiche Schönheit des Tals zu entdecken. Während sich abenteuerlustige Gäste beim Rafting vergnügen, geniessen Feinschmecker die regionalen Spezialitäten in den Berggasthäusern.

Im Zillertal warten insgesamt 1’200 Kilometer Bikerouten und 1’400 Kilometer Wanderwege mit Gipfeltouren, Alpwanderungen und Themenwegen auf abenteuerlustige Entdecker. Auf informativen Naturlehrpfaden können Feriengäste die wasserreiche Zillertaler Naturlandschaft bewusst wahrnehmen. Auf idyllischen Wasserfallwegen folgen sie dem Lauf des Gletscherwassers, das sich seinen Weg durch die Berge ins Tal bahnt. Seinen Namen hat das Tal vom Fluss Ziller, der talauswärts in den Inn mündet.

Von seiner ruhigen Seite zeigt sich das Zillertaler Wasser bei einer gemütlichen Wanderung zum malerischen Latschensee, beim Bike & Hike am Stillup Stausee oder am Hintertuxer Gletscher. In Letzterem kann das nasse Element über das gesamte Jahr hinweg im Natureispalast bewundert werden. Über 20 Actionanbieter ermöglichen einmalige Erlebnisse – zu Land, zu Wasser und in der Luft. Beim Paragleiten, im Hochseilgarten oder beim wilden Rafting auf dem Ziller können Abenteuerlustige das Zillertal aus einer ganz anderen Perspektive wahrnehmen.

Genussvolle Auszeit Für den kleinen und grossen Hunger bieten über 150 bewirtschaftete Hütten und Berggasthäuser ihren Gästen Zillertaler Spezialitäten an. Viele Einkehrmöglichkeiten und Bauernhöfe sind direkt am Wasser gelegen und haben ihre eigene Quelle. Durstige Gäste geniessen zwischendurch ein kühles Zillertaler Bier, gebraut mit kristallklarem Wasser aus einer 500 Jahre alten Traditionsquelle. Abschalten vom hektischen Alltag können die Ausflügler auch beim Angeln am Bochra See. Der ein Hektar grosse Fischteich darf ohne Angelschein befischt werden. Die Ausrüstung kann vor Ort ausgeliehen werden.








 

Quelle: PPR Media Relations / Zillertal Tourismus
Artikelbilder: PPR/Zillertal Tourismus

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Dem Wasser auf der Spur im Zillertaler Bergsommer

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.