Die nächste Woche wird winterlich mit Schneegestöbern

19.01.2019 |  Von  |  News, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Die nächste Woche wird winterlich mit Schneegestöbern
Jetzt bewerten!

Ab morgen zeigt sich das Wetter in der Schweiz von seiner winterlichen Seite. Bereits am Sonntag gibt es im Norden lokal etwas Schneefall, nach einer zwischenzeitlichen Wetterbesserung am Montag und Dienstag, geht es ab Mittwoch beidseits der Alpen mit zeitweiligem Schneefall weiter.

Das Temperaturniveau geht leicht zurück, und die Höchsttemperaturen sind dann ab Mitte der Woche nur noch knapp über dem Gefrierpunkt.

Wie MeteoNews mitteilt, erwartet uns ab Sonntag ein weiterer Abschnitt mit winterlichem Wetter und zeitweise Schnee. Das wetterbestimmende Hochdruckgebiet Brigida wandert heute langsam gegen Osteuropa weiter. Die Schweiz gerät zunehmend in den Einfluss von tieferem Luftdruck und das dazugehörende Tief zieht von den Britischen Inseln in den Mittelmeerraum. Dort macht es sich das Tief dann die ganze nächste Woche über bequem und bringt ab Mittwoch immer wieder Feuchtigkeitsschübe in den Alpenraum. Nach einem besonders in den Bergen sonnigen Samstag mit perfekten Bedingungen für die Lauberhorn Abfahrt ziehen in der Nacht auf Sonntag dichtere Wolken auf. Vor allem in der Westhälfte und in der Nordschweiz sind während der Nacht lokal Schneeflocken möglich. Am Sonntag geht es wechselnd bis stark bewölkt weiter, die Sonne zeigt sich nur wenig. Dazu sind wiederum besonders im Westen und im Norden zeitweise ein paar Schneeflocken zu erwarten. Gegen Westen und in der Nordwestschweiz kann sich am Nachmittag in den tiefsten Lagen teils auch Regen darunter mischen. Die Niederschlagsmengen bleiben aber gering. In der Nacht auf Montag und auch am Montag bleibt die hochnebelartige Bewölkung im Flachland meist hartnäckig. Die Chancen die Mondfinsternis am Montag in der Früh zu Gesicht zu bekommen, sind doch eher gering im Norden. Im Westen, Wallis und auch im Tessin stehen die Chancen mit wahrscheinlich weniger Bewölkung besser. Die totale Mondfinsternis beginnt in Zürich um 05:41 Uhr und dauert bis 06:43 Schweizer Zeit. Auch auf den Bergen halten sich am Montag zuerst noch dichte Wolken, tagsüber kommt dann hier langsam die Sonne raus. Am Dienstag zeigt sich das Wetter nochmals ähnlich, vor allem auf den Bergen ist ganztags viel Sonnenschein zu erwarten. Im Flachland löst sich der Hochnebel nur langsam auf. Die Temperaturen bewegen sich am Montag und Dienstag zwischen 0 bis 3 Grad. Im Süden gibt es bis Dienstag teilweise sonniges Wetter mit Temperaturen um 5 bis 6 Grad. Ab Mittwoch stehen die Prognosen noch auf wackeligen Beinen. Voraussichtlich nimmt die Bewölkung beidseits der Alpen zu, und besonders in der Westschweiz gibt es Schneefälle. Auch am Donnerstag ist es weiterhin meistens stark bewölkt, und es kann auf der Alpennordseite noch ein paar Schneegestöber geben. Am Freitag liegen dann Restwolken über dem Norden, es sollte nur noch vereinzelt ein paar Flocken geben. Die Neuschneemengen von Mittwoch bis Freitag sind zum jetzigen Zeitpunkt noch ungewiss, sie sollten sich jedoch in Grenzen halten, und es sieht so als ob die Deutschschweiz kaum etwas abbekommt. Die Temperaturen gehen ab Mittwoch etwas zurück und bewegen sich dann nach jeweils frostigen Nächten tagsüber um den Gefrierpunkt oder teils auch leicht drunter. Auf der Alpensüdseite kann es am Mittwoch teils etwas schneien, danach kommt die Sonne langsam wieder zurück. Das Ganze ab Mittwoch bei 2 bis 4 Grad.

 

Quelle: MeteoNews
Artikelbild: Symbolbild © Stefano Politi – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Die nächste Woche wird winterlich mit Schneegestöbern

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.