Eine Gartentour rund um den Bodensee

23.10.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Eine Gartentour rund um den Bodensee
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Der Bodensee ist aufgrund seines milden Klimas nicht nur eine bevorzugte Ferienregion, sondern auch ein gefragter Ort für Gärten. Ob blühende Pflanzen oder Heilkräuter, aus denen hervorragende Kräuteröle gemacht werden können, sie alle fühlen sich hier bei viel Wasser, angenehmer Wärme und viel Sonnenlicht einfach wohl.

Das wirkt sich auch auf die Landschaft aus, denn gerade in der Region Bodensee gibt es viele Gärten, deren Palette vom mittelalterlichen Kräutergarten bis hin zum barocken Schlosspark und zum individuellen privaten Traumgarten reicht. Begleiten Sie uns beim nachfolgenden Rundgang durch die schönsten Anlagen und lassen Sie sich inspirieren.





Blumenwiese vor der Klosterkirche St. Georg, Reichenau (Bild: See58, Wikimedia, GNU)

Blumenwiese vor der Klosterkirche St. Georg, Reichenau (Bild: See58, Wikimedia, GNU)

Der Schlosspark Salem bietet für jeden das Richtige

Der Irrgarten im Schlosspark Salem am Bodensee hat seinen ganz besonderen Reiz. Denn die verschachtelten Gänge sind mit Eiben und Lebensbaumhecken, die mehr als mannshoch sind, gesäumt. Somit verliert man komplett den Überblick und sieht eigentlich nur mehr Grün. Dadurch keimt bei den meisten Besuchern eine reizvolle Lust auf, die vor allem in der Frage begründet liegt, wie man wieder herauskommt aus dem Labyrinth.

Der Schlossgarten bietet eine Anlage perfekter Symmetrie und Motive. Es gibt hier keine beeindruckende Blütenpracht, lediglich unterschiedliche Grüntöne und Blatttexturen lassen sich vom Besucher unterscheiden. Zurückzuführen ist das vermutlich auf die Zisterzienser, die Salem ursprünglich als Kloster gründeten und sehr asketisch lebten. Grün galt damals als Farbe des Wachsens und als Symbol der Auferstehung, womit die extreme Konzentration auf diesen Ton erklärt sein mag. Doch generell gilt, dass diese Anlage auch heute noch als eleganter, aber schlichter Ort zum Innehalten und zur inneren Einkehr dient.

Schlosspark Salem (Bild: Wieschendahl, Wikimedia)

Schlosspark Salem (Bild: Wieschendahl, Wikimedia)

Reichenau bietet mehr Auswahl



Wer weiterzieht und sich das nächste Exemplar an Gartenkunst am Bodensee ansieht, findet auf der Bodenseeinsel Reichenau die originalgetreue Nachbildung des Gartens von Hortulus von Walahfrid Strabo. Der Abt aus dem 9. Jahrhundert gilt als Begründer des Gartenbaus im Abendland. Wer sich damit genauer beschäftigen möchte, kann sein Hauptwerk, das Lehrgedicht Hortulus, lesen, worin er sich mit 24 Heilpflanzen und ihrem Anbau beschäftigt.

Manch ein Besucher hat riesige Freude an dieser einzigartigen Blütenpracht, wobei sie von den Gärtnern natürlich entsprechend Arbeit und Fleiss erfordert. Denn aus einem einstigen Acker für heimische Gemüsesorten wurde ein Blütenmeer, das vor allem aus Lavendel und 150 Rosenstöcken besteht. Daraus werden herrlich leckere Lavendelkekse gezaubert, das Rosenöl wird für Seifen verwendet. Wer genau hinsieht, entdeckt zwischen den Beeten die eine oder andere Engelsfigur – ganz so, als ob bei der Gartengestaltung himmlische Fügung im Spiel gewesen wäre.





Kloster Reichenau – der  Kräutergarten (Bild: Ramessos, Wikimedia, CC)

Kloster Reichenau – der Kräutergarten (Bild: Ramessos, Wikimedia, CC)

Pflanzenparadies wird zum Begegnungszentrum

Das 2400 Quadratmeter grosse Pflanzenparadies, das direkt am See liegt, bietet mehr als eine faszinierende Blütenpracht. Manche Besucher kommen regelmässig hierher und suchen sogar persönlichen Kontakt zu den Gärtnern und zur Betreiberin der Reichenauer Anlage, Karin Böhler. Ihr Garten ist derzeit einer von 42, die sich im Privatbesitz befinden. Gemeinsam mit ihren Nachbarn hat sie sich zur „Initiative Garten-Rendezvous am Untersee“ zusammengeschlossen.

Egal ob Künstlergarten, Bauerngarten oder einfach idyllischer Rosengarten – hier findet man die unterschiedlichsten Typen, die dennoch alle eines gemeinsam haben: Sie zeigen Besitzern und Besuchern gleichermassen, welche Pracht die Natur entwickeln kann und welche Gartenwelten bislang vor den Augen der Menschheit verschlossen geblieben sind. Damit werden die grünen Oasen nicht mehr nur ein beliebtes Ausflugs- und Reiseziel, sondern ein Ort der Ruhe und Einkehr vom hektischen Alltag in herrlicher Natur.

 

Oberstes Bild: Insel Reichenau im Bodensee (© Gerhard Giebener  / pixelio.de)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Susanne Mairhofer

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Eine Gartentour rund um den Bodensee

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.