Flughafen Zürich: Ausserordentlicher Flugbetrieb am Schweizer Nationalfeiertag

27.07.2018 |  Von  |  Flug, News, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Flughafen Zürich: Ausserordentlicher Flugbetrieb am Schweizer Nationalfeiertag
Jetzt bewerten!

Am Abend des Schweizer Nationalfeiertags (1. August 2018) wird ausnahmsweise von Norden her auf den Pisten 14 oder 16 gelandet.

Dies, weil der Flugbetrieb in den Anflugschneisen Ost und Süd durch Feuerwerkskörper beeinträchtigt werden könnte.

Wie in jedem Jahr sind auch am diesjährigen 1. August die abendlichen Beschränkungen für An- und Abflüge durch den deutschen Luftraum ausnahmsweise aufgehoben. Landungen erfolgen somit ab 21:00 Uhr bis zum Ende des Flugbetriebs von Norden her auf den Pisten 14 oder 16. Gestartet wird bis 22:00 Uhr nach Westen und Süden, ab 22:00 Uhr nach Norden.

Gemäss Deutscher Verordnung müsste am Mittwochabend ab 21:00 Uhr von Osten her auf der Piste 28 gelandet werden. Nach Rücksprache mit den zuständigen deutschen Stellen wird aus Sicherheitsgründen – wie beispielsweise Irritation der Piloten durch hochfliegende Feuerwerkskörper – am Abend des Schweizer Nationalfeiertages auf diese Regelung verzichtet.

 

Quelle: Flughafen Zürich
Artikelbild: Natali Glado – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Flughafen Zürich: Ausserordentlicher Flugbetrieb am Schweizer Nationalfeiertag

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.