Flughafen Zürich: Drogen in einem Teddybären versteckt

15.07.2019 |  Von  |  Flug, News, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Flughafen Zürich: Drogen in einem Teddybären versteckt
Jetzt bewerten!

Einen Bodypacker der anderen Art hat ein Betäubungsmittel-Spürhund am Flughafen Zürich in der Luftpost aufgespürt. Die Drogen waren versteckt in einem Teddybären.

Trotzdem haben sie Mitarbeitende der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) gefunden. Sichergestellt wurden drei Kilogramm Marihuana.

Flughafen Zürich: Dank der eindeutigen Anzeige durch den Betäubungsmittel-Spürhund konnte kürzlich ein Postpaket mit einem drogengefüllten Teddybären rasch eruiert werden. Bei der Kontrolle mittels Röntgengerät wurde festgestellt, dass der Teddybär prallgefüllt mit Marihuana war. Das Betäubungsmittel war in Blöcke gepresst. Die Postsendung wurde in Johannesburg (Südafrika) aufgegeben und war für London (Grossbritannien) bestimmt. Das Marihuana wurde der Kantonspolizei Zürich übergeben.




 

Quelle: EZV
Bildquelle: EZV

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Flughafen Zürich: Drogen in einem Teddybären versteckt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.