Groupe Mutuel: Präventionskampagne gegen Wintersportunfälle

14.12.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Groupe Mutuel: Präventionskampagne gegen Wintersportunfälle
Jetzt bewerten!

Gemeinsam mit den Arbeitgebern engagiert sich die Groupe Mutuel in diesem Winter für weniger Nichtberufsunfälle. Drei Präventionsratschläge werden im Rahmen einer Präventionskampagne zur Sensibilisierung der Schneesportler auf den Skipisten der Deutschschweiz und der Romandie verbreitet.

Eine Million Menschen verletzen sich jedes Jahr bei Nichtberufsunfällen in der Schweiz, mehr als 2’300 Personen verlieren ihr Leben. Neben dem körperlichen und seelischen Schmerz verursachen diese Unfälle Kosten von mehr als 11 Milliarden Franken pro Jahr. Sportaktivitäten sind für 40% der Verletzten (412’000) verantwortlich, 380 sterben dabei. Die direkten Kosten belaufen sich auf 2,5 Mrd. Franken, die sozioökonomischen Kosten auf mehr als 15,3 Mrd. Franken.

Präventionsmassnahmen dringend angebracht

Mehr als 90’000 Verletzte durch Wintersport Jedes Jahr verletzen sich über 90’000 Personen beim Ausüben von Wintersportarten wie Skifahren, Snowboarden oder Schlitteln. Mit 87’360 Unfällen im Jahr 2000 gegenüber 94’530 Unfällen 2013 ist die Tendenz steigend, obwohl mehr als 80% der Wintersportler heute einen Helm tragen. Präventionsmassnahmen gegen diese Unfälle sind deshalb angebracht.

Die Kommunikationsschwerpunkte

Deshalb möchte die Groupe Mutuel diesen Winter zusammen mit den Arbeitgebern durch eine Sensibilisierungskampagne für Schneesportler die Nichtberufsunfälle auf den Skipisten verringern. Die Präventionsbotschaften auf den Plakaten geben auf humorvolle Art drei Ratschläge, bevor es auf die Piste geht:

  • Es ist wichtig, die Ausrüstung kontrollieren zu lassen,
  • die eigenen Grenzen und andere Schneesportler zu respektieren und
  • sich gut aufzuwärmen.

Diese auf den Pisten in der Deutschschweiz und der Romandie gut sichtbaren Botschaften werden auch in Newslettern und der Versichertenzeitung an die Groupe Mutuel-Versicherten verbreitet. Die Texte zum Respekt der eigenen Grenzen und anderer Wintersportler sowie zur Kontrolle der Sportausrüstung wurden in Zusammenarbeit mit der bfu (Beratungsstelle für Unfallverhütung) ausgearbeitet und übernehmen deren Präventionsbotschaften.

Die Unfallversicherung nach UVG – eine Tätigkeit der Groupe Mutuel im Bereich Unternehmen
Die Kampagne gehört zum Tätigkeitsfeld Unfallversicherungen nach UVG (Unfallversicherungsgesetz) im Bereich Unternehmen der Groupe Mutuel. 2015 betrug das Prämienvolumen mehr als 69 Mio. Franken für 7‘200 Unternehmen und deren für Berufs- und Nichtberufsunfälle gemäss UVG versicherte Mitarbeitende.

 

Quelle: Groupe Mutuel
Artikelbild: © Michal Durinik – shutterstock.com (Symbolbild)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

Groupe Mutuel: Präventionskampagne gegen Wintersportunfälle

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.