Highlight: „Furka Zipper“ verbindet Davos mit Klosters auf moderne Art und Weise

10.10.2017 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Highlight: „Furka Zipper“ verbindet Davos mit Klosters auf moderne Art und Weise
Jetzt bewerten!

Davos Klosters, 10. Oktober 2017 – Pünktlich zum Saisonstart am 17. November wartet mit dem „Furka-Zipper“ ein neues Highlight auf die Wintergäste.

Die 6er-Sesselbahn der neusten Generation ersetzt den Skilift aus dem Jahr 1972 und sorgt damit für eine schnelle und unkomplizierte Verbindung der beiden Wintersportgebiete Davos und Klosters.



Der Name „Furka-Zipper“ bringt die Funktion auf den Punkt: Wie ein Reissverschluss verbindet die neue Sesselbahn die Skigebiete Parsenn mit Gotschna, bzw. Davos mit Klosters. Und das erst noch schnell und unkompliziert.

Die First-Class-Bahn transportiert bis zu 2‘500 Personen pro Stunde und verkürzt die Fahrt von der Gruobenalp bis zur Parsennfurka auf fünf Minuten. Die neue Talstation befindet sich rund 350 Meter tiefer als die ehemalige Station des Furka-Doppelskiliftes.

Pistenspass wird sicherer und komfortabler

Die neue Piste ist so um 400 Meter länger und dank der neuen Pistenführung auch sicherer. Künftig wird die bisherige Pistenkreuzung beim Skilift Seetäli ausgelassen. Neu fahren die Gäste vom Gotschnagrat über die bestehende Piste zur Gruobenalp, der Talstation der neuen Sesselbahn. Bei der neuen Anlage handelt es sich um die erste D-Line Anlage der Schweiz.



Die zukunftsweisende Seilbahntechnologie des „Furka-Zippers“ bringt für die Gäste höchster Fahrtkomfort bei leisem Betrieb. Zusätzlich verfügt der „Furka Zipper“ über eine topmoderne Sitzheizung und Wetterhauben. In die neue Sesselbahn sowie die dazugehörende Schneeanlage haben die Davos Klosters Mountains rund 13 Mio. Franken investiert.

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Die Bergbahnen nutzen zurzeit die tiefen Temperaturen und beschneien bereits seit vergangenem Freitag. Apropos Beschneiung: In den letzten Jahren wurden über 70 Millionen Franken in Beschneiungsanlagen investiert, was sich in den vergangenen zwei Wintern bereits ausbezahlt hat: „Auch bei wenig Schnee konnten wir den Gästen stets beste Pistenverhältnisse garantieren“, so Vidal Schertenleib, VR-Mitglied von den Davos Klosters Mountains.

Damit dies so bleibt, wird auch in Zukunft weiter in den Ausbau der Schneeanlagen und die Schneesicherheit investiert.






Technische Daten Furka Zipper

  • Fahrzeit: 5 Minuten
  • Förderleistung: 2‘500 Personen
  • Schräge Länge: 1‘587 m
  • Höhenunterschied: 380 m
  • Fahrgeschwindigkeit: 6 m/s
  • Förderseil: 47 mm
  • Anzahl Stützen: 13
  • Nennleistung: 472 kW

 

Quelle: Davos Klosters
Artikelbilder: Davos Klosters

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

Highlight: „Furka Zipper“ verbindet Davos mit Klosters auf moderne Art und Weise

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.