In den Ferien etwas erleben, was Gross und Klein zusammenschweisst

07.01.2015 |  Von  |  Alle Länder, Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
In den Ferien etwas erleben, was Gross und Klein zusammenschweisst
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Im normalen Alltag ist für Eltern und Kinder allzu oft kein Platz, Dinge zu erleben, die den inneren Zusammenhalt der Familie stärken. Meist ist nur an den Wochenenden oder in den Ferien Gelegenheit, die gemeinsame Freizeit ausgiebig zu nutzen. Dabei sollten vor allem gemeinsame Aktivitäten im Vordergrund stehen, die die Gemeinsamkeit betonen und nach Möglichkeit schöne Erinnerungen mit sich bringen.

Man sollte allerdings vorsichtig sein und an ein solches Familienerlebnis nicht zu grosse Erwartungen knüpfen, sonst kann es schnell dazu kommen, dass Enttäuschung und Ärger die Folge sind.



Urlaub mit der Familie als besonderes Erlebnis

Doch wie sieht der gelungene Tag mit der ganzen Familie aus und was sollte man an einem solchen Tag gemeinsam unternehmen? Vor allem im Urlaub stellt sich diese Frage, denn gerade dann möchte man in einer kurzen Zeitspanne möglichst viel erleben. Schliesslich bezeichnet man den Urlaub mit der ganzen Familie nicht ohne Grund als die schönste Zeit des Jahres. Deshalb sind die erholsamen Augenblicke und das Gemeinschaftsgefühl enorm wichtig, dann können die Sorgen und Anstrengungen des Alltags ausgeblendet werden. Erste Voraussetzung für einen harmonischen Urlaub ist die Wahl des Urlaubsziels und der Unterkunft. Eltern und Kinder sollten hier eine gemeinsame Entscheidung treffen. Werden die Wünsche Einzelner ignoriert, wird sich das auch negativ auf den Urlaub auswirken. Stattdessen sollten sich Jung und Alt auf die bevorstehende Zeit freuen und diese Vorfreude auskosten.

Ein erholsamer Urlaub beginnt also schon vor der Abreise. (Bild: Kiselev Andrey Valerevich / Shutterstock.com)

Ein erholsamer Urlaub beginnt also schon vor der Abreise. (Bild: Kiselev Andrey Valerevich / Shutterstock.com)

Entspannt in den Urlaub starten schafft gute Urlaubsstimmung



Oft ist die Urlaubsstimmung schon dahin, ehe man am Flughafen mit dem Ferienflieger losgeflogen ist. Stress und Müdigkeit zerren an den Nerven, es kommt schon vor der Abreise zu Streit, ob wegen der frühen Tageszeit, des Gepäcks oder der nervenaufreibenden Parkplatzsuche. Doch nur wer gelassen und in aller Ruhe in die Ferien abfliegt, kann am Ferienort gleich Erholung finden. Deshalb: Streit aus dem Weg gehen und auch in der Hektik die Ruhe bewahren. Lassen Sie sich genügend Zeit vor der Abfahrt und billigen Sie den Kindern die nötigen Freiräume zu – so macht man um Ärger und Stress einen grossen Bogen. Ganz wichtig: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Sprösslinge während der Reise im Auto oder im Flugzeug spielen und sich anderweitig beschäftigen können. Dann verfliegt die Zeit im Nu.



Sich aufzuregen, wenn die Kinder herumnörgeln, ist bekanntermassen kontraproduktiv. Sie sollten nicht dazu beitragen, dass das negative Verhalten der Kinder noch verstärkt wird. Cleverer ist es, die Neugier der Kinder zu wecken, etwa beim Blick aus dem Fenster des Autos oder Flugzeugs – das stachelt die Entdeckerfreude an. Ziehen Sie Positives aus der Urlaubsvorfreude und geben Sie den Kindern schon einen Ausblick auf die Vorhaben der nächsten Tage, schmieden Sie schon im Auto oder Flugzeug erste unkonkrete Pläne für die nächsten Tage, das schafft Einigkeit und macht Freude auf mehr.

Im Urlaub kommt es auf das Wie an, das Was ist zweitrangig

Mit der Massgabe, das Kind müsse im Urlaub Begeisterndes erleben, machen zahlreiche Eltern sich einen Kopf, wie sie jeden Tag zu einem Ereignis machen können. Allerdings wird dabei oft ausser Acht gelassen, dass es den Kindern meist schon genügt, wenn die Eltern ihnen ihre Zeit widmen. Und da ist es egal, ob es das interaktive Museum, der gigantische Freizeitpark, das klasse Schwimmbad oder einfach ein Strandtag ist – das Was ist weit weniger wichtig als das Wie. Nehmen Sie sich Zeit und erleben Sie die besonderen Momente mit Ihren Kindern, gehen Sie aufeinander ein und erholen Sie sich. Sie merken schnell, dass sich die Planung für die kommenden Tage fast von allein ergibt. Ein toller Freizeitpark ist fraglos eine Attraktion für die ganze Familie, ein entspannter Tag am Strand, an dem man gemeinsam Sandburgen baut und ausgelassen im Wasser tollt, ist aber genauso gut.

Im Urlaub kommt es auf das Wie an, das Was ist zweitrangig. (Bild: LuckyImages / Shutterstock.com)

Im Urlaub kommt es auf das Wie an, das Was ist zweitrangig. (Bild: LuckyImages / Shutterstock.com)

Das „Familienereignis“ des Jahres: sich im Urlaub Zeit füreinander nehmen

Ein erholsamer Urlaub beginnt also schon vor der Abreise, indem man das Reiseziel und die Unterkunft zusammen auswählt. Ausserdem macht es Freude, sich schon vorher über die Urlaubsgestaltung Gedanken zu machen. Allerdings sollte man es unterlassen, genau festzulegen, was man an diesem oder jenem Tag im Einzelnen machen wird. Wenn die geplanten Vorhaben dann aus irgendwelchen Gründen nicht durchführbar sind, sind besonders die Kinder enttäuscht.





Für die Kinder ist es am wichtigsten, dass die Eltern ihnen ihre Zeit widmen. (Bild: Nadezhda1906 / Shutterstock.com)

Für die Kinder ist es am wichtigsten, dass die Eltern ihnen ihre Zeit widmen. (Bild: Nadezhda1906 / Shutterstock.com)

Jedem sollte es überlassen bleiben, auch mal eigenen Wünschen nachzugehen

Wichtig ist es, gelassen zu bleiben und vor Ort flexibel zu reagieren. Denn nicht immer weiss man schon im Voraus, was einem selbst oder den Kindern an einem bestimmten Tag Freude bereitet. Lassen Sie sich nicht drängen lassen und vermeiden Sie strenge Terminpläne, die sowieso schon im normalen Alltag herrschen. Urlaub heisst auch: sich ungebunden fühlen und das unternehmen können, was jedem gerade so einfällt. Die Eltern brauchen sich also keine Gewissensbisse darüber zu machen, wenn die Sprösslinge sich einmal von einem Animateur bespassen lassen. Die Zeit, die man zu zweit verbringt, gibt einem Kraft für bevorstehende Aufgaben.

Der gelungene Urlaubstag klingt damit aus, dass die Erlebnisse am Abend gemeinsam ausgetauscht werden. Das Abendessen ist genau der richtige Moment, das Erlebte noch einmal Revue passieren zu lassen, dadurch kann jeder von der guten Urlaubsstimmung profitieren. Sorgen Sie dafür, dass insbesondere Teenager genügend Freiraum bekommen und auf jeden Fall ein eigenes Zimmer haben. Die schönste Zeit des Jahres ist zwar für jeden in der Familie ein wichtiges Ereignis, das muss aber nicht von A bis Z durchgeplant sein. Halten Sie sich den Terminstress vom Leibe und geniessen Sie einfach jeden Tag. Die Urlaubszeit bietet die Chance, auch mal an sich selbst zu denken, loszulassen und den Pflichten des Alltags den Rücken zu kehren.



 

Oberstes Bild: Der Urlaub ist das Familienereignis des Jahres. (© Goodluz / Shutterstock.com)

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

In den Ferien etwas erleben, was Gross und Klein zusammenschweisst

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.