James Bond: 50 Jahre Schilthornbahn AG „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“

17.10.2018 |  Von  |  News, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
James Bond: 50 Jahre Schilthornbahn AG „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“
Jetzt bewerten!

Vor genau 50 Jahren waren die Dreharbeiten zum legendären Bond-Streifen „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ im Gang.

Die Bahnunternehmung blickt zurück und plant für das Jubiläumsjahr 2019 entsprechende Aktivitäten, die speziell die Bond-Fans begeistern werden.

„Die Schilthornbahn AG setzt in ihrer Strategie nach wie vor auf die einzigartige Bergwelt sowie auf den Mythos James Bond“, bestätigt Christoph Egger, Direktor der Schilthornbahn AG. Vom 21. Oktober 1968 bis 17. Mai 2019 dauerten die Dreharbeiten für den James Bond Streifen On His Majesty‘s Secret Service – Im Geheimdienst Ihrer Majestät in Mürren und auf dem Gipfel des Schilthorns an. „Ohne den Film würde es das Schilthorn in dieser Form nicht geben“, so Egger weiter. Grund genug, dieses Jubiläum gebührend zu feiern: „Für das Jahr 2019 planen wir zahlreiche Events, Angebote und spezielle Momente im Zeichen von James Bond. Die Fangemeinschaft bildet eine treue Besuchergruppe, die wir in diesem Jahr besonders willkommen heissen wollen“, stellt Egger in Aussicht.



Wie kam Bond auf das Schilthorn?

Der Location Scout Hubert Fröhlich begab sich im Auftrag der Produzenten des sechsten Bond-Streifens Im Geheimdienst Ihrer Majestät auf die Suche nach einem Drehort, der sich in der Bergwelt befand und für besonders dramatische Szenen geeignet war. In Grindelwald zeigte ihm ein Hotelconcierge ein Bild des Schilthorns. Die Gespräche mit dem damaligen Schilthornbahn-Direktor Paul Eggenberg und dem Verwaltungsratspräsidenten Ernst Feuz ebneten rasch den Weg für die Umsetzung des Projektes. Als der Drehort auch von den Produzenten Albert R. Broccoli, Harry Saltzman, den Eon Productions sowie von Regisseur Peter Hunt als gut befunden wurde, war die Zukunft des Schilthorngipfel besiegelt und der Bau der Bahn mit dem Drehrestaurant wurde massgeblich durch das Filmprojekt vorangetrieben und beendet. Das Drehrestaurant auf dem Gipfel diente als Basis für den Bösewicht Blofeld und die Geheimorganisation Spectre und erhielt für den Film den Namen Piz Gloria. Der Ausflugsberg, der bis heute diesen Zusatz-Namen trägt, wurde dank des Filmes über Nacht weltweit bekannt. Die Bahnunternehmung geht mit der Zeit und hat über die vergangenen 50 Jahre Renovationen und neue Attraktionen umgesetzt. „Die BOND WORLD sowie der WALK OF FAME lassen die Besucherinnen und Besucher in die Welt des Filmes eintauchen“, beschreibt Christoph Egger. Auch Zeitzeugen aus dem Film, wie zum Beispiel das goldene Gitter bei der Treppe im Drehrestaurant, sind noch heute beliebte Foto-Sujets.



Jubiläumsaktivitäten

Für das Jahr 2019 hat die Schilthornbahn spezielle Angebote mit Bahn und Gastronomie sowie Jubiläumsevents geplant: „Mehr verraten wir zu Jahresbeginn“, verspricht Samuel Bohren, Sales Manager und verantwortlich für den Jubiläumsevent bei der Schilthornbahn.

Parallel dazu hat der Bond-Club Schweiz, gemeinsam mit anderen Bond-Clubs, unter dem Titel OHMSS50.com ein VIP-Gala-Wochenende zum Jubiläum zusammengestellt. Die Tour führt an die diversen Schauplätze und Drehorte des Filmes inklusive Gala- Abend auf dem Schilthorngipfel. (Diese Events werden individuell organisiert und sind unabhängig von MGM, Danjaq oder EON).

 

Quelle: Schilthornbahn AG
Bilderquelle: Schilthornbahn AG

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

James Bond: 50 Jahre Schilthornbahn AG „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.