Koblenz – auf den Spuren der deutschen Geschichte

27.10.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Koblenz – auf den Spuren der deutschen Geschichte
Jetzt bewerten!

Die deutsche Stadt Koblenz blickt auf eine mehr als 2000-jährige Geschichte zurück. Durch ihre einmalige Lage am Deutschen Eck, wo Rhein und Mosel zusammenfliessen, ist Koblenz ein beliebtes Ausflugsziel.

Majestätisch thront die Festung Ehrenbreitstein über dem Rhein und garantiert eine fantastischen Blick auf die 110’000-Einwohner-Stadt. Eine Seilbahn-Fahrt hinauf auf die Festung bietet einen herrlichen Blick auf das Obere Mittelrheintal. Die Seilbahn führt über eine Distanz von 850 Metern – besonders spektakulär ist die Fahrt in einer Kabine mit Glasboden. Fahrgäste schweben über die romantische Landschaft des Mittelrheins, der auf dem 65 Kilometer langen Abschnitt zwischen Koblenz, Bingen und Rüdesheim in die Liste der UNESCO-Welterbenstätten aufgenommen wurde.

Oben wartet die Festung Ehrenbreitstein auf einen Besuch. Als zweitgrösste erhaltene Festungsanlage in Europa reicht der Ursprung der imposanten Anlage bis in das Jahr 1000 zurück. Aktuellen Informationen zufolge hat man sogar Funde aus vorchristlicher Zeit gemacht. Gegenüber auf der anderen Rheinseite befindet sich das Deutsche Eck mit dem Kaiser-Wilhelm-Denkmal. Mit mehr als zwei Millionen Besuchern jährlich ist der Ort, wo Rhein und Mosel zusammenfliessen, ein wahrer Touristenmagnet.



Direkt am Rhein liegt das Kurfürstliche Schloss, das die letzte Residenz der Kurfürsten von Trier war. Später residierte der preussische Kronprinz und spätere Kaiser Wilhelm I. als Militärgouverneur darin. Wilhelms Ehefrau Augusta liess vom Landschaftsplaner Lenné die prächtigen Anlagen am Rheinufer gestalten. Im Rahmen der Bundesgartenschau wurden Schloss und Garten im Jahr 2011 aufwendig saniert und der Schlossgarten nach dem historischen Vorbild neu angelegt.

Das Kurfürstliche Schloss in Koblenz – die letzte Residenz der Kurfürsten von Trier. (Bild: Holger Weinandt, Wikimedia, CC)

Das Kurfürstliche Schloss in Koblenz – die letzte Residenz der Kurfürsten von Trier. (Bild: Holger Weinandt, Wikimedia, CC)




Im Süden der Stadt steht mit dem Schloss Stolzenfels eine weitere prächtige Burganlage hoch über dem Rheinufer. Die im Jahr 1412 erbaute Burg wurde während des Pfälzischen Erbfolgekrieges zerstört. Nach den Plänen Karl Friedrich Schinkels wurde sie dann im Jahr 1836 wiederaufgebaut. Das verwunschene Schloss Stolzenfels ist vom gleichnamigen Stadtteil aus nach einem kleinen Aufstieg erreichbar und gilt als perfektes Beispiel der Rheinromantik.



In der herrlichen Altstadt wartet Koblenz mit weiteren Sehenswürdigkeiten wie dem Schängelbrunnen oder dem spätgotischen Wohnturm Deutscher Kaiser auf. Die Altstadt erkunden Sie am besten im Rahmen einer Stadtführung. Mit dem Schängelbrunnen wurde dem Koblenzer Lausbuben, dem Schängel, ein Denkmal gesetzt. Ganz wie ein echter Lausbub spuckt der Brunnen in unregelmässigen Abständten Wasser, also nehmen Sie sich bei einem Spaziergang in Acht!

Koblenz bietet eine breite Vielfalt interessanter Sehenswürdigkeiten, die zum Teil eng mit der deutschen Geschichte verbunden sind. Ein abwechslungsreiches Kulturprogramm rundet das Angebot perfekt ab. Ein Besuch in einer der ältesten Städte Deutschlands lohnt sich!

 

Oberstes Bild: Die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz (© Harke, Wikimedia, GNU)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen zählen noch immer zu meinen Steckenpferden. Angetrieben durch die Lust, Neues zu entdecken, arbeite ich mich gern in unbekannte Themengebiete ein und lasse mich schnell begeistern.

Mit meiner Familie erkunde ich in den Ferien fremde Metropolen oder lasse bei einem Badeurlaub einfach die Seele baumeln. Seit ich klein bin, sind Bücher meine große Leidenschaft, wenn es meine Zeit erlaubt, bin ich immer mit einem guten Buch anzutreffen. Mich fasziniert alles, was mit Kreativität zu tun hat: Von Acrylbildern, über Glasmalerei bis hin zu Loombands habe ich schon vieles ausprobiert.


Ihr Kommentar zu:

Koblenz – auf den Spuren der deutschen Geschichte

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.