Maestrani’s Chocolarium in Flawil: Wo das Glück in die Schokolade kommt

29.11.2017 |  Von  |  Ausflugsziele CH, News, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Maestrani’s Chocolarium in Flawil: Wo das Glück in die Schokolade kommt
Jetzt bewerten!

Wo naschen nicht nur erlaubt, sondern explizit erwünscht ist, da muss das Paradies sein. Zum Beispiel im sanktgallischen Flawil im Maestrani’s Chocolarium. Die interaktive Schokoladen-Erlebniswelt entwickelt sich zum Publikumsmagnet.

Eine knappe Autostunde von Zürich entfernt, ausserhalb von Flawil, stehen die Gebäulichkeiten der Maestrani Schweizer Schokoladen AG.

Seit Jahren in der Schweiz mit den Marken Maestrani, Minor und Munz am Markt und seit 1998 im Kanton St. Gallen beheimatet, eröffnete der Süsswarenspezialist am 1. April 2017 die interaktive Erlebniswelt „Maestrani’s Chocolarium“. Ein Erfolg zeichnete sich rasch ab, bis heute haben bereits über 100‘000 Besucher den Weg dorthin gefunden.

Naschen, soviel das Herz begehrt

Das Maestrani’s Chocolarium ist nicht einfach ein Museum oder eine Produktionsbesichtigung. Hier kann der Besucher die Herstellung der Schokolade mit allen Sinnen erleben: Riechen, sehen, fühlen und natürlich schmecken – vom Ursprung der Kakaobohne bis zum fertigen Munz Prügeli oder der fertigen Tafel. Ein Kurzfilm leitet den rund 90-minütigen Rundgang ein, anschliessend können an Exponaten Nüsse vom Baum geschüttelt und Kühe gemolken, Zutaten geschnüffelt und gekostet und schliesslich sogar die eigene Tafel Schokolade verziert werden.

Unterwegs gilt es, das Geheimnis zu lüften, wie das Glück in die Schokolade kommt. Den Einblick in die laufende Produktion erhält man in der 80 Meter langen Glasgalerie hoch über den Produktionsstrassen. Und natürlich kann man naschen, soviel das Herz begehrt – es ist sogar explizit erwünscht.



Perfekter Familienausflug

Am Ende des Rundgangs wartet der Shop mit allen Maestrani-Spezialitäten, inklusive Bio- und Fairtrade-Schokoladen. Diese haben übrigens bei Maestrani eine lange Tradition. Bereits 1987 brachte das Flawiler Unternehmen die ersten entsprechenden Produkte auf den Markt. Kürzlich ist zudem der dritte Nachhaltigkeitsbericht erschienen.

Dass die Freude am Chocolarium nie ausgeht, dafür sorgen vielfältige Aktivitäten und Events beispielsweise Schoggi-Giesskurse, Märchennachmittage, Guetzlen mit Globi und Kinderkonzerte. Womit verdeutlicht wird: Das Maestrani’s Chocolarium ist der perfekte Familienausflug in die Ostschweiz.




Über Maestrani

Anreise mit dem Auto: A1 bei Ausfahrt „Oberbüren“ verlassen und dann den Schildern nach Flawil folgen. Beim Kreisverkehr an der Ortseinfahrt geradeaus. Maestrani’s Chocolarium befindet sich links beim Ortsausgang. Gratis-Parkplätze für 150 für Autos, 2 Behindertenparkplätze, 2 Ladestationen für Elektroautos und 6 Plätze für Busse.

Anreise mit dem ÖV: Ab Bahnhof Flawil mit dem Postauto bis zur Haltestelle „Maestrani“ oder zu Fuss 40 Minuten auf dem Schoggiweg.

Öffnungszeiten

Montag – Freitag: 9 – 18 Uhr

Samstag: 9 – 17 Uhr

Sonntag und Feiertage: 10 – 17 Uhr

Ausnahmen:

24. Dezember ab 14 Uhr geschlossen

25. Dezember, 1. + 15. Januar ganzer Tag geschlossen

 

Quelle: Tourismus Lifestyle Verlag GmbH, Bern
Bildquelle: Tourismus Lifestyle Verlag GmbH, Bern

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Maestrani’s Chocolarium in Flawil: Wo das Glück in die Schokolade kommt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.