Mit diesen Tipps wird der Tag am See perfekt

07.07.2019 |  Von  |  Allgemein, Trips
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Mit diesen Tipps wird der Tag am See perfekt
Jetzt bewerten!

Ein Tag am See bietet eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten und für jeden ist etwas dabei. Für diejenigen, die sportlich sind, sind Schwimmen oder Tauchen eine gute Option. Für diejenigen, die es etwas langsamer mögen, bietet sich Entspannung von den Strapazen des Alltags an. Wer gerne Sandburgen baut, für den bieten viele Seen sogar Sandstrände. Sie können aber auch an ihrer Bräune arbeiten, oder den neuesten Taschenbuch-Thriller genießen.

An einem See lassen sich mühelos viele Stunden verbringen. Die Zeit am See ist eine Zeit der Entspannung. Ein Tag am See bedeutet: Sonnenschein, angenehme Temperaturen und ganz viel Freizeit – ein perfekter Rahmen für ein paar schöne Stunden. Am nächsten Tag sind Sie entspannt, erfrischt und bereit, es mit dem Alltag aufzunehmen. Für einen gelungenen Seetag sollten Sie die folgenden Tipps beachten.

Bevor es losgeht …

Bevor Sie einen Tag auf dem See verbringen, überprüfen Sie unbedingt die Wettervorhersage. Während des Sommers können sich die Bedingungen schnell ändern und es kommt häufig zu Gewittern. Selbst wenn Sie nur Donner hören, ist es keine gute Idee, ins Wasser zu gehen. Blitze können sich schnell über offene Gebiete und Wasser bewegen.

Das Gute an Sommergewittern ist, dass sie normalerweise schnell vergehen. Manchmal ist es besser, ungefähr eine Stunde zu warten, bis die Gefahr vorüber ist, um sicherzustellen, dass alle sicher und glücklich sind. Dann kann der Spaß weitergehen.

Wasser – Aber zum Trinken

Auch wenn viel Wasser um Sie herum ist, während des Aufenthaltes am See sollten Sie das Trinken nicht vergessen. Alkoholische Getränke sind hier nicht gemeint, besser sind kaltes Wasser, Tees oder Limonaden. Meistens gibt es diese Dinge in der Nähe zu kaufen. Jeder hat seine Sommergetränke – am besten sind Früchtetees, erfrischend und vielseitig. Wenn Sie wollen, können Sie auch ihren Trinkvorrat mitbringen. Ideal ist kaltes Sprudelwasser aus der mit Eis gefüllten Kühltasche.

Snacks – Wenn der kleine Hunger kommt

Vielleicht der wichtigste Teil eines erfolgreichen Seetages. Am besten bereiten Sie die Nahrung zuhause vor und nehmen sie in der Kühltasche mit. Erfrischend sind portionierte Früchte wie Ananas oder Melonen. Oder versuchen Sie es mit Crackern oder roh zu essendes Gemüse. Oder kaufen Sie am Strand salzige Pommes-Frites. Oft ist es auch bis zur gastronomischen Versorgung nicht weit.


Bei einem perfekten Tag am See darf natürlich die Verpflegung für alle Beteiligten nicht fehlen. Bild: [DisobeyArt] – shutterstock.com


Für die richtige Ernährung, die Sie um die fünfte Stunde am See dringend brauchen werden, bringen Sie zerkleinertes Grillhähnchen in einen verschließbaren Behälter mit gehackten Zwiebeln und Essiggurken und einen Laib Brot. Oder denken Sie über einen selbstgemachten Nudelsalat nach. Wenn Sie kein Fleisch wollen, sind Käse-Sandwiches eine Möglichkeit. Vergessen Sie Servietten und Essbesteck nicht.

Die Kühltasche nicht vergessen

Der beste Weg, eine Kühltasche für eine optimale Kühlung einzupacken, besteht darin, zuerst die Getränke, dann das Eis und dann alle Snacks, die kalt gehalten werden müssen, hineinzugeben. Die Verwendung tragbarer Kühltaschen kann das Leben erleichtern. Egal, wie viel Zeit Sie in der Natur verbringen, ein paar frische Sandwiches und kalte Getränke sind immer willkommen.

Die besten Kühltaschen halten die Innentemperatur 24 Stunden oder länger, je nachdem wie heiss die Umgebungstemperatur ist. Meistens lassen sich die Taschen bequem auf der Schulter tragen.

Sonnencreme – Wichtig für die Haut

In keinem Fall sollte Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor fehlen. Cremen Sie sich ein, 30 Minuten bis eine Stunde, bevor Sie in die Sonne gehen oder anfangen zu schwitzen oder nass werden. Nach dem Schwimmen und Abtrocknen sollten Sie die Sonnencreme erneut auftragen. So vermeiden Sie Hautschäden. (Link: beautytipps.ch)

Sonnenbrille – Die Augen schützen

Am und im Wasser ist es im Sommer sehr hell. Eine gute Sonnenbrille, die die schädlichen UV-Strahlen blockiert schützt die Augen. Fehlender Schutz kann später schwerwiegende Folgen haben. Obwohl Passform und Stil bei der Auswahl der Sonnenbrille sicherlich grosse Bedeutung haben, sind die Linsen das wichtigste Element.

Hochwertige Gläser machen den Unterschied zwischen einer Sonnenbrille, welche die Augen nur abschattet, und einer Sonnenbrille, welche die Sicht bei hellen Lichtverhältnissen verbessert. Heutzutage bestehen die meisten Linsen entweder aus Glas oder aus Polycarbonat. Beide Materialien bieten normalerweise 100% UV-Schutz.

Denken Sie daran, die Brille abzunehmen, bevor Sie schwimmen oder tauchen, sonst erfreuen sich die Fische daran. Deshalb nehmen viele nicht ihre Lieblings-Sonnenbrille mit an den See.

Handtücher und zusätzliche Kleidung

Vergessen Sie ein oder zwei Handtücher nicht und nehmen Sie Feucht-Tücher zum Abwischen mit. Sie werden es ausserdem zu schätzen wissen, wenn Sie ein Set trockener Kleidung im Auto aufbewahren. Häufig wir die Kleidung nass und es gibt nichts Schlimmeres, als in nasser Kleidung nach Hause zu fahren.



Müllbeutel, Verbandszeug und ein paar Kleinigkeiten

Räumen Sie auf, wenn der schöne Tag zu Ende geht und Sie sich auf den Heimweg machen. Lassen Sie keinen Müll, Zigarettenkippen oder leere Flaschen oder Dosen zurück.

Leider besteht in der Natur auch die Gefahr von Verletzungen zum Beispiel durch scharfe Kanten, Glasscherben oder Dornen. Etwas Pflaster und Verbandszeug mitzunehmen, ist immer eine gute Idee.

Bücher oder Spiele: Manchmal möchten Sie sich einfach nur entspannen und im Schatten am See oder Strand lesen. Ein anderes Mal möchten Sie vielleicht ein Spiel spielen. Gute Spiele für den Tag am See sind solche mit wenigen Spielfiguren und einfachen Regeln.

 

Titelbild: Jacob Lund – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Mit diesen Tipps wird der Tag am See perfekt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.