Mit einem Baby entspannt unterwegs

16.12.2015 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Mit einem Baby entspannt unterwegs
Jetzt bewerten!

Wenn Sie mit einem Kleinkind oder einem Baby verreisen, müssen Sie auf ganz andere Dinge achten als bei früheren Reisen ohne Kind. Der kleine Mensch, der Ihr Leben so bereichert, hat eigene Ansprüche und Anforderungen.

Damit Sie gut vorbereitet sind und die Reise mit Ihrem Kind möglichst entspannt verläuft, haben wir ein paar Tipps zusammengestellt.

Nichts vergessen

Wenn Sie einen Blick in das Kinderzimmer weren, wissen Sie, dass das Gepäck Ihres Kindes ziemlich sicher mehr Platz in Anspruch nehmen wird als Ihr eigenes. Damit Sie nichts vergessen, bietet eine Checkliste eine gute Unterstützung. Drucken Sie die Liste am besten zweimal aus und nehmen Sie eine mit. Dann können Sie sicher sein, dass Sie auch bei der Rückfahrt wieder alles mitnehmen.

Kindgerechtes Umfeld schaffen

Eine fremde Umgebung bedeutet für Ihr Kind mehr Stress als für Sie. Damit sich Ihr Kind möglichst schnell heimisch fühlt, packen Sie zuerst seine Sachen aus und richten eine kleine Spielecke ein. Wenn das Kind seine Spielsachen sieht, fühlt es sich gleich wohler und die neue Umgebung ist schon etwas vertrauter. Während Sie Ihre Sachen einräumen, kann Ihr Kind schon spielen oder malen und ist auch beschäftigt.


Eine fremde Umgebung bedeutet für Ihr Kind mehr Stress als für Sie. (Bild: © Tomsickova Tatyana - shutterstock.com)

Eine fremde Umgebung bedeutet für Ihr Kind mehr Stress als für Sie. (Bild: © Tomsickova Tatyana – shutterstock.com)


Nehmen Sie aber nicht das Lieblingskuscheltier mit, sondern nur das zweitliebste. In den Ferien kann schneller etwas einmal verloren gehen und wenn dann der absolute Liebling fort ist, ist das Drama gross.

Verteilen Sie nicht alles überall im Hotelzimmer oder in der Ferienwohnung. Dann haben Sie alles griffbereit und müssen nicht suchen. Hier macht Ordnung wirklich das Leben einfacher.

Für guten Schlaf sorgen

Auch wenn Ihr Kind Zuhause unproblematisch schläft, in den Ferien kann das anders sein. Die Umgebung ist ungewohnt, die Geräusche sind fremd. Das alles kann dazu beitragen, dass Ihr Kind schlechter schläft.

Wenn Sie ein transportables Reisebettchen mitnehmen, dann gewöhnen Sie das Kind frühzeitig daran. Die Umstellung vor Ort fällt so nicht ganz so schwer.

Wenn Sie besondere Einschlafrituale mit Ihrem Kind haben, dann behalten Sie sie bei. Diese Routine macht es Ihrem Kind leichter, sich einzugewöhnen.

Wenn Sie es sich leisten können, dann buchen Sie eine Ferienwohnung oder ein kleines Apartment mit zwei Schlafzimmern, damit Sie sich abwechseln können, wenn das Kind nicht schlafen kann. So kann einer beim Kind sein und der andere Ehepartner bekommt seinen Schlaf. Es macht schliesslich keinen Sinn, wenn alle übermüdet sind.



Wenn mehr Platz da ist, hat auch das Kind mehr Platz zum Spielen. Spätestens an einem Regentag werden Sie das zu schätzen wissen.

Haben Sie auch Geduld und geben Sie sich allen etwas Zeit, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Dann werden die Ferien mit Ihrem Nachwuchs entspannt und unvergesslich.

 

Artikelbild: © gabczi – shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Ihr Kommentar zu:

Mit einem Baby entspannt unterwegs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.