Natur und Kultur im Montafon geniessen

12.06.2016 |  Von  |  Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Natur und Kultur im Montafon geniessen
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Ein hochstehendes kulturelles Angebot in intakter Naturlandschaft – das bekommen Gäste bei ihren Ferien im Montafon diesen Sommer auf dem Silbertablett serviert.

Eine Reihe von Veranstaltungen und Kunstprojekten beweist eindrucksvoll, wie die Symbiose aus Natur und Kultur gelingen kann.

Eintauchen in die Vergangenheit

Die unterschiedlichen Standorte der Gauertaler AlpkulTour regen zum Staunen, Nachdenken, Philosophieren und Phantasieren an. Gleichzeitig geben die vom heimischen Künstler Roland Haas gestalteten Holzskulpturen Einblicke in ein früheres Kapitel der Montafoner Kulturlandschaft: Sie beleuchten beispielsweise das Hirtenleben, die Maisässkultur oder die Alpgeschichte.

An zwei Terminen gibt es diesen Sommer eine geführte Wanderung auf der Gauertaler AlpkulTour. Gemeinsam mit dem Montafoner Künstler werden die Skulpturen vorgestellt und die Hintergründe erläutert – von der ersten Idee bis zur Umsetzung des Kunstprojekts. Auch Künstler haben bei zwei eintägigen Workshops die Möglichkeit, im Beisein von Roland Haas mit Pinsel und Zeichenstift zu arbeiten.

Nationale und internationale Künstler zu Gast

Im westlichsten Bundesland Österreichs lassen sich nicht nur Gäste bei ihrem Urlaub inspirieren: Beim SilvrettAtelier Montafon werden nationale und internationale Künstler in 2’000 m Höhe kreativ tätig werden. Abseits vom Trubel der grossen Städte entstehen bei der alpinen Kunst-Biennale von 20. August bis 8. September 2016 Kunstwerke unterschiedlicher Genres.

Im Basislager der Künstler, dem Bergrestaurant „Nova Stoba“ der Silvretta Montafon, können Wanderer den Künstlern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und live miterleben, wie Kunst entsteht.

Die Werke, die diesen Sommer beim SilvrettAtelier Montafon entstehen, werden im kommenden Frühjahr in einer Ausstellung im Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis in Bregenz und später auch im Kunstforum Montafon in Schruns zu sehen sein. Initiiert wurde das zehnte SilvrettAtelier Montafon, das heuer erstmals an neuem Ort und mit neuen Partnern stattfindet, vom Schrunser Künstler Roland Haas und dem Verein Kunstforum Montafon.

Freilicht-Spektakel in Silbertal

Mystisch und fesselnd geht es von 23. Juli bis 26. August 2016 in der Gemeinde Silbertal zu. Seit nunmehr 16 Jahren finden dort jeden Sommer die Montafoner Sagenfestspiele statt. Auf einer der grössten Freilichtbühnen Europas wird der zweite Sommer das Stück „Silvretta und Vereina – die Töchter des Alfonso Baretto“ aufgeführt.

Die Geschichte um den italienischen Auswanderer mit seinen beiden hübschen Töchtern wird von rund 60, grösstenteils aus der Region stammenden Laiendarstellern in Szene gesetzt. Die Inszenierung von Ewald Netzer geht auch der Frage nach, wie Berge, Alpen und Höhlen zu ihren geheimnisvollen Namen kamen.


Montafoner Sagenfestspiele (Bild: Montafon Tourismus GmbH, Schruns - Patrick Säly)

Montafoner Sagenfestspiele (Bild: Montafon Tourismus GmbH, Schruns – Patrick Säly)


Wandernd Geschichte erleben

Auf die Spuren der Geschichte kann man sich im Sommer 2016 auch bei einer interaktiven Theaterwanderung in Gargellen machen. „Auf der Flucht“ basiert auf Zeitzeugenberichten, historischen Dokumenten und literarischen Texten von Franz Werfel, Jura Soyfer und anderen Schriftstellern, die aus Nazi-Deutschland flüchten mussten. In theatralischen und tänzerischen Streiflichtern spürt das „teatro caprile“ bei der Wanderung Richtung Sarotla-Joch Fluchtschicksalen während der NS-Zeit nach.


Auf der Flucht (Bild: Walter Kegele)

Auf der Flucht (Bild: Walter Kegele)


Musikalischer Spitzengenuss

Diesen Sommer verwandelt sich das Montafon einmal mehr zum Schauplatz hochkarätiger musikalischer Darbietungen an authentischen Spielorten. Facettenreich wie nie präsentiert der Montafoner Sommer von 05. August bis 11. September sechs Wochenenden mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Die Mischung reicht von Orgelmusik, Barockklängen über Kammermusik und Jazz bis hin zu traditioneller Volksmusik.

Am Eröffnungswochenende steht die Königin aller Instrumente – die Orgel – im Rampenlicht. Die Montafoner Orgellandschaft machen Orgeln aus vier Jahrhunderten zu etwas ganz Besonderem. Ein besonders herausragendes Instrument steht in der Pfarr- und Wallfahrtskirche Mariä Geburt in Tschagguns: Die vom Elsässer Orgelbauer Joseph Bergönzle erbaute grosse Hauptorgel mit 38 Registern auf drei Manualen und Pedal feiert heuer ihren 200. Geburtstag. Bespielt werden die majestätischen Instrumente an diesem Wochenende unter anderem von Martin Heini, Dieter Hubov und Prof. Bruno Oberhammer.



Gauertaler AlpkulTour
12.07. und 13.08.2016: Aquarellieren & Skizzieren
16.07. und 11.08.2016: geführte Wanderung mit Künstler Roland Haas
Mehr Informationen: www.alpkultour.com

15., 16. und 17. Juli sowie 26., 27. und 28. August 2016
„Auf der Flucht“ – interaktives Theaterstück mit geführter Wanderung
Mehr Informationen: www.montafon.at/auf-der-flucht

20.08 – 03.09.2016
SilvrettAtelier Montafon
Mehr Informationen: www.montafon.at/de/kunst-am-berg

23.07. – 26.08.2016
Montafoner Sagenfestspiele
Mehr Informationen: www.montafon.at/topevents

05.08. – 11.09.2016
Montafoner Sommer
Mehr Informationen: www.montafoner-sommer.at

 

Artikel von: Montafon Tourismus GmbH
Artikelbild: Montafoner Sagenfestspiele (© Montafon Tourismus GmbH, Schruns – Patrick Säly)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

Natur und Kultur im Montafon geniessen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.