Ostfriesland – bei Familien beliebt

29.10.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Ostfriesland – bei Familien beliebt
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Ostfriesland liegt im äussersten Nordwesten Deutschlands zwischen der niederländischen Grenze und der Emsmündung im Westen und dem Jadebusen im Osten. Das weite, flache Land hinter dem Deich ist ein Ferienparadies für Familien und erfreut sich sehr grosser Beliebtheit.

Ostfriesland, das im Grossen und Ganzen die Landkreise Aurich, Leer und Wittmund sowie die kreisfreie Stadt Emden umfasst, besitzt eine lange Küste an der Nordsee. Zu Ostfriesland gehören natürlich auch die Ostfriesischen Inseln, die bis auf Borkum nur wenige Kilometer vor der Küste am Rande des Wattenmeers liegen. Das gesamte Wattenmeer, das der Küste Ostfrieslands vorgelagert ist, ist Teil des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer.

Geprägt wird die Region von sehenswerten historischen Städtchen mit viel Charme, zahlreichen stattlichen Bauerngehöften und den weithin sichtbaren, meist in Weiss und Rot angestrichenen Leuchttürmen. Spektakuläre Landschaften sucht man in Ostfriesland vergebens. Vielmehr ist es die raue und zuweilen herbe Schönheit, die den ganz besonderen Reiz des Landes ausmacht.



Wasser fast überall

Natürlich besitzt Wasser in Ostfriesland einen hohen Stellenwert, ist es doch fast überall im Überfluss vorhanden. Zum einen ist die Küste der Nordsee nie weit entfernt, zum anderen das platte Land selbst von zahlreichen Kanälen durchzogen, die hier Tiefs genannt werden. Auf zahlreichen Tiefs können Sie ausgedehnte Paddeltouren durch die friesisch herbe Landschaft unternehmen und haben somit eine tolle Möglichkeit, Ostfriesland aus einem anderen Blickwinkel kennenzulernen.



Die Strände Ostfrieslands sind nicht nur in den Sommermonaten gut besucht. Allerdings gibt es eine kleine Einschränkung. An der Küste gibt es nur vergleichsweise kleine Badestellen. Ganz anders hingegen die Nordküsten der Ostfriesischen Inseln. Sie verfügen allesamt über fantastische feinsandige und ausgedehnte Sandstrände mit anschliessendem Dünengürtel. Spiekeroog, Juist, Norderney und all die anderen bieten traumhafte Bedingungen für tolle Ferien.



Die zur offenen Nordsee hin gelegenen Strände bieten vielfältige Möglichkeiten für Ihre Aktivitäten. Herrlich erfrischend ist an heissen Tagen der Sprung in die Fluten der Nordsee. Und in den Sandkuhlen der Dünen lässt es sich herrlich entspannen, wenn die Sonne den Sand so richtig aufgeheizt hat. Da spüren Sie trotz frischer Brise keinen Lufthauch und es lässt sich auch noch im Herbst wunderbar sonnenbaden.

Sandstrand der Nordseeinsel Spiekeroog – Bereich im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. (Bild: AnnabelKristin, Wikimedia, CC)

Sandstrand der Nordseeinsel Spiekeroog – Bereich im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. (Bild: AnnabelKristin, Wikimedia, CC)




Fischer´s Fritze fängt frische Fische

Dieser Satz gilt ganz bestimmt für Ostfriesland, denn Fischfang spielt noch immer eine wichtige Rolle. In den niedlichen Hafenstädtchen der Region können Sie direkt von Bord der soeben eingelaufenen Krabbenkutter ganz frisch gegarte Krabben kaufen. Greetsiel ist eines der schönsten Hafenstädtchen. Sehenswerte historische Kapitäns- und Fischerhäuser schmiegen sich dicht aneinander und geben am Alten Hafen ein prächtiges Fotomotiv ab.

Hafen von Greetsiel (Bild: Sail over, Wikimedia, CC)

Hafen von Greetsiel (Bild: Sail over, Wikimedia, CC)

Dies gilt auch für das Wahrzeichen von Greetsiel. Wenn man sich dem Städtchen nähert, sind die beiden prächtigen Holländerwindmühlen schon von Weitem zu sehen. Bei einem heftigen Sturm im Oktober 2013 wurde die Grüne Mühle zwar stark beschädigt, aber die Sanierungsarbeiten werden vor der Saison 2015 wohl abgeschlossen sein, damit das Greetsieler Wahrzeichen wieder vollständig ist. Mehl wird in den Mühlen zwar nicht mehr gemahlen, dafür beherbergen sie ein interessantes Museum und ein liebevoll eingerichtetes Café.

Die Zwillingsmühlen in Greetsiel (Bild: kaʁstn, Wikimedia, CC)

Die Zwillingsmühlen in Greetsiel (Bild: kaʁstn, Wikimedia, CC)

Stattliche Bauernhöfe



Im gesamten Ostfriesland gibt es stattliche Bauernhöfe. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn die Region wird von der Landwirtschaft geprägt. Industrie gibt es praktisch nicht, von Emden einmal abgesehen. Die meisten Bauerngehöfte sind sogenannte Gulfhöfe, landläufig auch gerne als Ostfriesenhaus bezeichnet. Diese Hofform ist in Ostfriesland noch weitverbreitet.

Die charakteristischen Gulfhöfe entstanden im 17. Jahrhundert. Sie bestehen zunächst aus einem sogenannten Vorderhaus, in dem die Wohnbereiche untergebracht sind. Daran schliessen sich Scheunen und abschliessend der Stallbereich an. Mit dieser Hofform konnten die Landwirte immer nach dem Rechten sehen und dabei musste das Gebäude nicht verlassen werden. Viele dieser stattlichen Höfe sind inzwischen älter als 100 Jahre und wahre Schmuckstücke.

Ostfriesland wird von der Landwirtschaft geprägt. (Bild: Jetti Kuhlemann  / pixelio.de)

Ostfriesland wird von der Landwirtschaft geprägt. (Bild: Jetti Kuhlemann / pixelio.de)

Ferien auf dem Bauernhof

Nicht selten bieten heutzutage die Bauernfamilien auch Ferienwohnungen in ihren Höfen an, welche individuell und liebevoll eingerichtet sind. Das sind natürlich wunderbare Unterkünfte für Familien mit Kindern. Wir konnten dies selbst erfahren und es waren nicht nur für unser Kind unvergessliche Tage. Dies lag natürlich auch daran, dass unser Hof noch voll bewirtschaftet wurde und dadurch die Neugier unseres Kindes so richtig geweckt wurde.

In Ostfriesland sind die Bauerngehöfte in den meisten Fällen noch bewirtschaftet. Neben Feldern und Wiesen steht auch noch Vieh in den Ställen. Vor allem Milchkühe sind vorhanden, und zur Freude von Kindern sind vielfach auch Kleintiere auf dem Hof anzutreffen. Ob Hund, Katzen, Hasen oder Federvieh, unserem Kind gefielen die paradiesischen Verhältnisse.

Es besteht auch durchaus die Möglichkeit, sich an der Hof- und Stallarbeit zu beteiligen. Für Kinder ist es sicher ein Highlight, wenn sie mit auf dem Traktor sitzend über die Felder fahren. Unsere Kleine war mit Feuereifer bei der Sache und half auch fleissig beim Ausmisten des Stalles. Wir hatten auch noch das Glück, dass die Kinder unserer Gastfamilie ein kleines Floss gebaut hatten, das wir nutzen durften, um auf dem benachbarten Tief damit umherzustaken.

Ferien in Ostfriesland sind Ferien auf dem Lande. Hier bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für unvergessliche Tage in einer landschaftlich reizvollen Umgebung.

 

Oberstes Bild: Der Pilsumer Leuchtturm von Südwesten aus gesehen (© kaʁstn, Wikimedia, CC)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Winfried Meyer

Als gelernter Kartograf galt mein Interesse schon früh den Landkarten und fernen Ländern. Daraus entwickelte sich eine grosse Leidenschaft für das Reisen, die mich schon in viele Teile unserer Erde geführt hat. Inzwischen betreibe ich ein Redaktionsbüro für die Reise- und Tourismusbranche und biete meinen Kunden einen umfangreichen Service an. Neben hochwertigen Inhalten plane ich individuelle Rundreisen und übernehme Fotoaufträge.


Ihr Kommentar zu:

Ostfriesland – bei Familien beliebt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.