Rattanmöbel – ein steigender Trend

23.10.2014 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Rattanmöbel – ein steigender Trend
Jetzt bewerten!

In den letzten Jahren hat die Beliebtheit von Rattan stetig zugenommen. Mittlerweile werden Rattanmöbel nicht nur aus natürlichem Rattan, sondern auch aus unterschiedlichen Kunststoffen, die als PE-Rattan bezeichnet werden, hergestellt.

Sie haben sich heute mit zu den begehrtesten Einrichtungsgegenständen für den Innen- und Aussenbereich entwickelt.

PE-Rattan für ein wasserdichtes Ambiente

Rattan wird schon seit mehreren Jahrhunderten zum Flechten von Körben und Möbeln verwendet. Das Besondere am Holz der Rattanpalme ist seine hohe Stabilität bei gleichzeitig geringer Dichte, die für eine besondere Elastizität sorgt. Deshalb ist natürliches Rattan sehr leicht, kann aber ein hohes Gewicht tragen – hervorragende Materialeigenschaften für Möbelstücke.

Heutzutage wird zur Möbelherstellung jedoch meist kein natürliches Rattan mehr verwendet, sondern PE-Rattan. Das ermöglicht, dass Rattanmöbel problemlos das ganze Jahr über im Freien stehen können. Ob Sonne, Wind, Regen, Hagel oder Schnee – PE-Rattan ist beständig, langlebig und verblasst nicht. Jedoch sollte darauf geachtet werden, es nicht in der Nähe eines Grills oder einer anderen offenen Feuerquelle aufzustellen.

Wer zur Ausstattung seiner Terrasse oder seines Gartens grössere Sitzgruppen bevorzugt, wie beispielsweise eine mehrteilige Lounge, dem bietet sich beispielsweise das achtteilige Modell Dorgogne an, deren beige oder rote Polster hervorragend mit dem schwarzen Rattan harmonieren. Die grosszügige Lounge eignet sich besonders für grosse Terrassen, die weit in den Garten hineinreichen. Kombiniert mit einem Bodenbelag aus dunklem Holz, Fliesen oder hellen Steinplatten entfaltet sich ein besonders edles Ambiente. Auch erhöhte Elemente mit Wasserakzenten ergeben ein schönes Zusammenspiel.


Rattanmöbel überzeugen durch ihre verschiedenen modernen Designs. (Bild: © 77SG - fotolia.com)

Rattanmöbel überzeugen durch ihre verschiedenen modernen Designs. (Bild: © 77SG – fotolia.com)


Für die Aufbewahrung der Polster, Auflagen oder Decken eignen sich farblich passende Kissenboxen, die vor Schmutz und Regen schützen sowie auch optisch ein Hingucker sind.

Rattanmöbel – immer für eine Ergänzung gut

Rattanmöbel können grundsätzlich mit vielfältigen Stilen kombiniert und durch zahlreiche Komponenten ergänzt werden. So beispielsweise durch Couch-, Club- oder Esstische, die in verschiedenen Farben, Stilarten, Designs und Materialmixen erhältlich sind. Das sorgt für interessante Akzente. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die ergänzenden Stücke farblich passend gewählt werden.

Ganz aktuell sind derzeit Esstische, in deren Tischplatte mehrfarbige LEDs eingebaut sind, sodass sich die edlen Möbelstücke beim Einsetzen der Dunkelheit in verschiedenen Farbvariationen präsentieren können. Hierdurch gestaltet sich ein gemeinsames Abendessen garantiert zu einem einzigartigen Erlebnis.

Immer die richtige Wahl

Rattanmöbel überzeugen durch ihre verschiedenen modernen Designs, unterschiedlichen Stile, den äusserst bequemen Komfort und ihre flexible Verwendungsmöglichkeit. Sie bringen damit jede Örtlichkeit gelungen zur Geltung und erzeugen eine ganz besondere Atmosphäre, deren Charme sich niemand entziehen kann.



Ob Terrasse, Wintergarten, Balkon oder Wohnraum: Rattanmöbel setzen immer einen Akzent der besonderen Kategorie.

 

Oberstes Bild: © Andreas Schindl – fotolia.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Rattanmöbel – ein steigender Trend

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.