Reise-Spartipps zum Weltspartag: Länder entdecken für wenig Geld

25.10.2017 |  Von  |  Europa, News, Nordamerika
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Reise-Spartipps zum Weltspartag: Länder entdecken für wenig Geld
Jetzt bewerten!

Städtetour, Skiferien oder unterwegs auf hoher See: Beim Reisen sind die Ansprüche sehr verschieden unterschiedlich – für den einen muss es das Designerhotel sein, für den anderen sind die Aktivitäten vor Ort wichtiger als die Unterkunft. Nur eines haben alle Urlauber gemeinsam: Sie möchten zu einem guten Preis verreisen. Anreise, Übernachtungen und Unternehmungen vor Ort können aber kostspielig werden.

Damit niemand auf seinen Traumurlaub verzichten muss, hat Wilde & Partner anlässlich des Weltspartags am 30. Oktober 2017 Spar-Tipps und Angebote für jedes Budget und jeden Urlaubstypen zusammengestellt.

Urlaubspiraten – Tipps der Reiseexperten

Die Reiseexperten der Urlaubspiraten kennen die Tricks, um günstig die Welt zu sehen. Wer zeitlich und örtlich flexibel ist, spart am meisten: Dienstag statt Sonntag fliegen oder den Abend- statt den Morgenflug nehmen, denn das ist durchschnittlich am günstigsten. Bei Kurzreisen reicht oft das Handgepäck, denn Aufgabegepäck kann teuer sein.

Wenn gerade Ferienzeit im eigenen Bundesland ist, ist es ratsam auch die Preise von benachbarten Flughäfen zu prüfen. Auch wer antizyklisch reist, Preise vergleicht und frühzeitig bucht, kann sparen. Je nach Destination lohnt es sich, Flug und Unterkunft getrennt zu buchen. Mit etwas Glück kommen Reisende mit den so genannten Error Fares, Preisfehler in den Buchungssystemen von Fluglinien oder Reiseanbietern, preiswert an ihr Urlaubsziel. Wer keinen Error Fare oder einen der Top Deals verpassen möchte, der sollte den Whatsapp-Alarm der Urlaubspiraten abonnieren.


Mit den Urlaubspiraten günstig um die Welt (Bild: Thomas Hänsgen)

Mit den Urlaubspiraten günstig um die Welt (Bild: Thomas Hänsgen)


Seereisedienst.de – Kreuzfahrtschnäppchen entdecken

Stornokabinen gelten als der Geheimtipp unter Kreuzfahrt-Reisenden. Dabei handelt sich um Plätze, die Reedereien aufgrund von oftmals kurzfristigen Kunden-Stornierungen wieder anbieten können. Viele Urlauber hoffen, als Ersatzpassagiere auf eine besonders preiswerte Stornokreuzfahrt gehen zu können.

Wie die Experten von Seereisedienst.de erklären, ist aber nicht jeder stornierte Platz sofort wieder als Kreuzfahrt-Schnäppchen buchbar. Denn die Reederei nimmt diesen zunächst als normale Kabine in ihren Angebotspool auf. Entwickelt sich die Auslastung des Schiffs aufgrund von Stornierungen nicht wie geplant, kann die Reederei diese Restplätze zu einem niedrigeren Preis wieder auf den Markt bringen. Oft erscheinen die noch freien Kabinen dann als Last-Minute-Angebot oder zu kurzfristigen Tagespreisen. Wer ein solches Schnäppchen findet, sollte nicht lange zögern, denn Rest-Kabinen sind limitiert und erfahrungsgemäss schnell wieder ausgebucht. Besonders zu Jahresbeginn und in der Ferienzeit ist die Konkurrenz um diese Plätze gross.


Auf Kreuzfahrt zum Spartarif (Symbolbild: NAPA - shutterstock.com)

Auf Kreuzfahrt zum Spartarif (Symbolbild: NAPA – shutterstock.com)


Secret Escapes – das ganze Jahr über Weltspartag

Design- und Luxushotels sind für viele unbezahlbar, so die allgemeine Annahme. Wer aber folgende Tipps und Tricks beachtet, wird feststellen, dass exklusive Traumreisen für jedermann erschwinglich sind. Neu eröffnete Hotels bieten zum Start beispielsweise oftmals Sonderkonditionen und damit besonders günstige Zimmerpreise an.

Zum anderen gilt es die Reisezeit zu beachten – in der Nebensaison sind viele Ziele günstiger als in der Hauptsaison. Die Reise-Experten von Secret Escapes der führenden Online-Plattform für erschwingliche Luxusreisen, nutzen solche Tricks bei der Zusammenstellung der Angebote. Auf secretescapes.de finden Reisende so das ganze Jahr über Angebote mit bis zu 70 Prozent Rabatt. So bleiben aussergewöhnliche Urlaubserlebnisse wie eine Polarkreis-Überquerung in Lappland oder ein Aufenthalt im Berliner Traditionshotel Adlon nicht länger nur ein Traum.


Malediven mit Secret Escapes entdecken (Bild: Pixabay)

Malediven mit Secret Escapes entdecken (Bild: Pixabay)


Canusa – Sparen mit Überfahrten auf Amerikas und Kanadas Highways

Zur Hauptsaison müssen zahlreiche Fahrzeuge des Reise-Spezialisten CANUSA TOURISTIK an die jeweiligen Vermietstationen gebracht werden, sodass im Frühjahr zwischen März und Anfang Juni Überführungsfahrten stattfinden. Für Nordamerika-Urlauber bedeutet das: Es gibt besonders günstige Angebote.

Denn die Kunden erweisen dem Hersteller praktisch einen Dienst, wenn sie den werksneuen Camper zum jeweiligen Zielort bringen. Ein weiterer Vorteil von Neuwagen-Überführungen: Die Urlauber fahren nur in eine Richtung und haben somit keine Wiederholungen im Reiseverlauf. So geht es zum Beispiel an drei Terminen im März 2018 von Chicago nach Los Angeles im Rahmen einer zweiwöchigen Wohnmobilreise schon ab 99 Euro pro Person. Darin enthalten sind neben der Fahrzeugmiete auch die komplette Fahrzeug- und Campingausstattung, ein umfangreicher Versicherungsschutz sowie 1.500 Freimeilen.


Unterwegs mit einem Road Bear c23-26 in Utah (Bild: Johannes Finke, Canusa)

Unterwegs mit einem Road Bear c23-26 in Utah (Bild: Johannes Finke, Canusa)


Gut Ising – sparen mit Hotel-Arrangements

Das Zimmer zusammen mit einer Wellness-Behandlung im Spa oder einem speziellen Menü buchen: Wer vom Hotel zusammengestellte Arrangements mit Übernachtungen und Zusatzleistungen bucht, kann in vielen Hotels sparen.

Im Vier-Sterne-Superior Hotel Gut Ising am Chiemsee zum Beispiel sind die zusammengestellten Angebote um die zehn Prozent günstiger, als bei einzelner Buchung aller Leistungen vor Ort. Für die Weihnachtszeit bietet das familiengeführte Hotel so zum Beispiel das Weihnachts-Intermezzo mit drei Übernachtungen, Begrüssungsgetränk, Weihnachtsgebäck auf dem Zimmer, eine Fackelwanderung und eine Planwagenfahrt zum Seehaus. Inkludiert sind auch das Heiligabend-Menü mit traditioneller Mettensuppe sowie die Kinderbescherung am Weihnachtsabend.


Gut Ising im Winter (Bild: Gut Ising)

Gut Ising im Winter (Bild: Gut Ising)


Get Your Guide – Weltmetropolen gratis erkunden

New York, London, Paris, Berlin: Wer möglichst viel von einer Grossstadt entdecken möchte, wählt oftmals Führungen oder Bustouren, um alle Sehenswürdigkeiten zu sehen. Die Tickets dafür können allerdings recht teuer sein.

Wer sparen möchte ohne auf geführtes Sightseeing zu verzichten, sollte nach kostenlosen Führungen von Studenten Ausschau halten. Es gibt auch Touren, bei denen die Teilnehmer am Ende selbst entscheiden, wie viel ihnen die Stadtführung wert war. So lässt sich zum Beispiel mit Get Your Guide die deutsche Hauptstadt entdecken: Auf der kostenlosen, zweieinhalbstündigen Tour durch Berlin stehen die wichtigsten Schauplätze der Stadt auf dem Programm.

Besucht werden so symbolträchtige Orte wie das Brandenburger Tor, das Holocaust-Mahnmal, die Berliner Mauer und Checkpoint Charlie. Ebenso erleben die Besucher die legendären Seiten der Stadt, wie den historischen Gendarmenmarkt und die Pracht- und Flaniermeile Unter den Linden. Der Guide freut sich natürlich über ein Trinkgeld, aber hier entscheidet der Besucher, was ihm die Führung Wert war.


Gratistour Berlin (Bild: Get Your Guide)

Gratistour Berlin (Bild: Get Your Guide)


Parkhotel de Wiemsel – eine Nacht geschenkt

Je grösser die Abnahme-Menge, desto günstiger der Stückpreis – das ist häufig auch bei Übernachtungen in Hotels der Fall. Je mehr Nächte Gäste buchen, desto günstiger kann der Aufenthalt werden. So zum Beispiel im Parkhotel de Wiemsel im holländischen Ootmarsum. Das Vier-Sterne-Superior Relais & Châteaux Hotel ist von einer 60.000 Quadratmeter grossen Parklandschaft umgeben und das Spa- und Wellness-Angebot bietet Gästen zahlreiche Gelegenheiten zu Entspannen. Im Parkhotel de Wiemsel bekommen Gäste bei der Buchung des Arrangements „3 für 2“ eine Nacht geschenkt. In dem Paket für 299 Euro sind drei Übernachtungen inklusive Frühstück, Champagner zur Begrüssung, ein Drei-Gänge-Menü im Restaurant „de Wanne“ am Abend der Anreise und die Nutzung des Spa- und Wellnessbereichs enthalten.


Parkhotel de Wiemsel (Bild: Parkhotel de Wiemsel)

Parkhotel de Wiemsel (Bild: Parkhotel de Wiemsel)


Rhätische Bahn – UNESCO-Welterbe zum Spartarif

Für Kulturreisende aus der ganzen Welt stehen die UNESCO-Welterbestätten ganz oben auf der „Places to see“-Liste. Eine für deutschsprachige Reisende ganz nahe gelegene Kulturstätte ist die über 100 Jahre alte Bahnstrecke von Thusis bis Tirano mit der Rhätischen Bahn. Auf der spektakulären Alpenüberquerung von Chur nach Tirano, die es ab sofort zum Spartarif gibt, kommen die Fahrgäste aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Grossartiges Landschaftskino zieht durch die extragrossen Panoramafenster sanft an ihren Augen vorbei, wenn der Bernina Express 196 Brücken überquert und Steigungen bis zu 70 Promille meistert. Die Fahrt führt von Chur aus durch das wilde Albulatal, über schwindelerregende Viadukte ins Oberengadin und auf den 2.253 Meter hohen Berninapass. Am höchsten Punkt bestaunen die Fahrgäste noch die zum Greifen nahen Gletscher und den über 4.000 Meter hohen Piz Bernina. Danach geht es schon wieder steil hinunter ins mediterrane Klima Italiens. Ab sofort bis 31. März 2018 gibt es für Hin- und Rückfahrt einen Spezialpreis von nur 129 Euro, gültig für zwei Personen inklusive Mittagessen.


Bernina-Express (Bild: Rhaetische Bahn)

Bernina-Express (Bild: Rhaetische Bahn)


Travel Charme Hotels & Resorts – Meilensteine nutzen

Nach Jubiläen Ausschau halten: Wenn Hotelketten Meilensteine zelebrieren, können auch die Gäste davon profitieren. Die Travel Charme Hotels & Resorts feiern im Jahr 2018 ihr 25-jähriges Bestehen und Gäste erhalten vom 2. Januar bis zum 20. Dezember 2018 25 Prozent Rabatt auf ihren Aufenthalt. Dieses Special ist für ab vier Nächten bis zum 31. Januar 2018 buchbar. Das Angebot der Travel Charme Hotels & Resorts umfasst Hotels der Vier- bis Fünf-Sterne-Kategorie an der Ostsee, im Harz und in Österreich, die für jeden Reisenden das passende Urlaubserlebnis bieten.


Kurhaus Binz (Bild: Travel Charme Hotels Resorts)

Kurhaus Binz (Bild: Travel Charme Hotels Resorts)


B&B HOTELS – ganzjährig sparen mit Club Cards

Wer viel reist, kann sich Club Cards zunutze machen und so auf Dauer Geld sparen. Zum Beispiel mit der B&B Club Card der gleichnamigen Hotelkette, mit der die Karteninhaber zehn Prozent Rabatt auf jede Übernachtung sowie das Frühstück erhalten.


Sparen mit der B&B Club Card (Bild: B & B Hotels)

Sparen mit der B&B Club Card (Bild: B & B Hotels)


Ausserdem bekommen sie nach je zehn Übernachtungen automatisch noch einen Gutschein für eine Nacht am Wochenende oder am Feiertag geschenkt. Die Devise der 1998 gegründeten Economy-Hotelkette: Viel Hotel für wenig Geld. Dabei geniessen Gäste immer den gleichen Standard sowie kostenfreie Extras wie WLAN, Sky-TV und an fast allen Standorten auch Parkplätze. Doppelzimmer gibt es ab 56 Euro.

 

Quelle: w&p Wilde & Partner Public Relations
Titelbild: Skyline von Vancouver © Tourism Vancouver

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

Reise-Spartipps zum Weltspartag: Länder entdecken für wenig Geld

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.