Skywork Airline gibt Flugbetrieb auf: Was der TCS betroffenen Passagieren rät

30.08.2018 |  Von  |  Flug, News, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Skywork Airline gibt Flugbetrieb auf: Was der TCS betroffenen Passagieren rät
Jetzt bewerten!

Skywork Airline muss den Flugbetrieb aufgeben, die Flugzeuge sind gegroundet und sämtliche Flüge fallen aus. Der Berner Regionalcarrier gibt die Betriebsbewilligung ans BAZL zurück und geht wegen Überschuldung in Konkurs.

Vom Grounding sind 11’000 Passagiere betroffen, welche bereits ein Ticket der nun insolventen Airline besitzen.

Folgende Flughäfen sind unter anderem vom Skywork Grounding betroffen:

  • München
  • Wien
  • London
  • Amsterdam
  • Berlin
  • Plama de Mallorca

Wichtige Informationen für Betroffene:

  • Personen, welche aufgrund des Groundings gestrandet sind oder eine Beratung brauchen, können sich rund um die Uhr an die ETI Einsatzzentrale wenden : +41 58/ 827 22 20
  • Das BAZL hat für betroffene Passagiere eine Hotline eingerichtet: +41 58/ 465 95 96
  • Falls Sie direkt bei der Airline gebucht haben, kontaktieren Sie diese. Kann eine Air Line den Flugbetrieb nicht mehr aufrecht erhalten kann, muss sie die Ticketkosten ihrer Kunden rückerstatten. Dies erweist sich leider oft als schwieriger Prozess. Denn grundsätzlich müssen die Passagiere bei Insolvenz einer Fluggesellschaft ihre Forderungen im Rahmen des Konkursverfahrens beim Konkursverwalter anmelden. Der zeitliche Rahmen ist also relativ weit gesteckt.
  • Falls Sie ihr Ticket mit der Kreditkarte bezahlt haben, kontaktieren Sie die Kreditkartengesellschaft. Es besteht allenfalls die Möglichkeit, dass die Ticketkosten über die Gesellschaft rückerstattet werden.
  • Haben Sie über eine Internetplattform gebucht, melden Sie sich bei der Airline. Online Plattformern gelten nur als Vermittler, nicht als Reiseanbieter.
  • Falls Sie über ein Reisebüro gebucht haben, kontaktieren sie dieses. Man wird sich dort um eine Flugalternative kümmern oder ihnendie Ticketkosten rückerstatten. Kann die Reise nicht mehr durchgeführt werden, so muss der Veranstalter den Preis für das Arrangement rückerstatten.

 

Quelle: TCS
Titelbild: Mike Fuchslocher – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Skywork Airline gibt Flugbetrieb auf: Was der TCS betroffenen Passagieren rät

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.