St. Petersburg – entdecken Sie die russische Millionenstadt

05.08.2014 |  Von  |  Allgemein, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
St. Petersburg – entdecken Sie die russische Millionenstadt
Jetzt bewerten!

In der Zarenstadt St. Petersburg, dem ehemaligen Leningrad, finden vor allem Städtereisende mit einem Hang zu Sport und Wellness ein perfektes Angebot. Aber auch, wenn Sie sich nur auf eines dieser Gebiete spezialisieren wollen, finden Sie hier viele einzigartige Möglichkeiten. Lassen Sie sich inspirieren und verbringen Sie einen unvergesslichen Urlaub im Westen Russlands.

Am Finnischen Golf liegt St. Petersburg. Es bietet über 2.000 Weltkulturerbe-Stätten und damit ein reiches Angebot an Sehenswürdigkeiten. Auf dem Meer oder den umliegenden Seen können Sie verschiedene Wassersportarten ausüben. Anschliessend lassen Sie sich in einem Wellnesshotel oder einem exklusiven Restaurant verwöhnen.

Ein wenig Stadtgeschichte



In der Geschichte des Gebietes und der Stadt bis 1706 gab es schon viele verschiedene Siedlungen und ansässige Völker. Allerdings wurde die Stadt St. Petersburg erst ab dem benannten Jahr als solche erbaut. Zu dieser Zeit wurde jeder verfügbare Steinmetz des Landes rekrutiert. So wurde in kurzer Zeit die 1712 ernannte Hauptstadt errichtet. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts erblühte die Zarenstadt, die 1924 in Leningrad umbenannt wurde. 1991 wurde die Stadt wieder zu St. Petersburg, zudem wurde das Stadtgebiet 1999 erweitert und umliegende Städte eingegliedert. St. Petersburg zählt – nicht zuletzt dank seiner Geschichte als Zarenstadt – rund 2.300 Weltkulturerbe-Stätten.

Auferstehungskirche in St. Peterburg (Bild: Dionysus, Wikimedia, GNU)

Auferstehungskirche in St. Peterburg (Bild: Dionysus, Wikimedia, GNU)

Sehenswertes in St. Petersburg

Die Sehenswürdigkeiten sind zu zahlreich, um Sie alle aufzuführen. Hervorgehoben werden sollte aber unter anderem die Auferstehungskirche, die nach dem Vorbild Moskauer Kirchen erbaut wurde. Die rote Fassade und die türkis-gelben und goldenen Zwiebeldächer spiegeln die typisch-russische Bauart solcher Monumente wider.

Neben den vereinzelten Sehenswürdigkeiten der beeindruckenden Architektur Russlands gibt es in St. Petersburg aber auch viele westeuropäisch angehauchte Bauten. Vor allem die Stilrichtungen des Frühbarocks, des Barocks sowie des Jugendstils und Historismus finden interessierte Besucher hier. Zeugen des russischen Barocks finden Sie in den verschiedenen Palästen und Schlössern der Stadt, wie beispielsweise die weltberühmte Eremitage, der Katharinenpalast mit eigenem Park, der Konstantinpalast, das Schloss Peterhof mit seinen imposanten Wasserspielen und das Stroganow-Palais.



Ein guter Ausgangspunkt, um die Stadt und ihre baulichen Attraktionen zu erleben, ist das historische Stadtzentrum. Besuchen Sie die Isaakskathedrale mit ihrem tempelartigen Portal und dem pastellfarbenen und reich verzierten Innenraum, dessen raumteilende Wände an Triumphbögen erinnern.





Winterpalast von der Newa aus aufgenommen (Bild: A.Savin, Wikimedia, CC)

Winterpalast von der Newa aus aufgenommen (Bild: A.Savin, Wikimedia, CC)

Sportliche Betätigung in Westrussland



Golf-Freunde finden in der Nähe von St. Petersburg ein kleines, aber feines Angebot im „Dunes Golf and Country Club“. Zwar verfügt dieser nur über drei Löcher, diese können aber in vielen verschiedenen Variationen gespielt werden. Tennis-Spieler können sich über zwei Plätze direkt im Stadtgebiet freuen. Einer davon befindet sich zudem an einem Fitness-Center, in dem es auch ein Sauna-Angebot gibt.



Aufgrund der Lage am Golf von Finnland und in der Nähe verschiedener grosser und kleiner Seen ist auch der Wassersport bei Einheimischen und Touristen sehr beliebt. Neben Paddeln und Angeln können Sie Segeln, Wasserski und Speedboat fahren.

Katharinenpalast in Zarskoje Selo – Gartenansicht (Bild: Florstein, Wikimedia, CC)

Katharinenpalast in Zarskoje Selo – Gartenansicht (Bild: Florstein, Wikimedia, CC)

Wellness in und um St. Petersburg

Als ehemalige Zarenstadt lässt sich St. Petersburg auch beim Angebot von Entspannung, Erholung und körperlicher Entlastung nicht lumpen. Verschiedene Fünf-Sterne-Hotels und Spa-Einrichtungen verwöhnen Sie nicht nur mit einer ruhigen Lage und weichen Betten, sondern auch mit Massagen, Saunen, Öl-Behandlungen und Packungen sowie mit Swimmingpools und hervorragenden Restaurants.

Kulinarik in der Stadt

Neben Pishkis (kleine, runde und heisse Schmalzkuchen) finden Sie in den verschiedenen Cafés und Restaurants der Stadt auch typisch russische Blinniys und Piroggen. Pirozhki, gefüllte Brötchen, gehören ebenfalls zum Angebot der St. Petersburger Küche. In einigen Restaurants der Stadt können Sie die deftige kaukasische Küche probieren. Fischgerichte stehen aufgrund der Nähe zum Meer ebenfalls in grosser Auswahl auf der Speisekarte.

 

Oberstes Bild: Gribojedow-Kanal in Sankt Petersburg (© Evgeny Gerashchenko, Wikimedia, CC)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Kirsten Schlier

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

St. Petersburg – entdecken Sie die russische Millionenstadt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.