Statt Wanderkolonne: ASI Reisen bietet Alpenüberquerung auf neuen Pfaden an

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Statt Wanderkolonne: ASI Reisen bietet Alpenüberquerung auf neuen Pfaden an
Jetzt bewerten!

Weniger Hektik, mehr Komfort: ASI Reisen, einer der führenden Veranstalter für weltweite Aktiv- und Erlebnisreisen, ermöglicht Wanderfreunden das Abenteuer Alpenüberquerung auf völlig neue Weise.

Statt der allseits bekannten und damit überlaufenen Route E5 von Oberstdorf nach Meran führen die ASI Bergführer ihre Teilnehmer in acht Tagen von Garmisch nach Sterzing. Auch die Enge in den Hütten entfällt – Reisende übernachten in komfortablen 3- und 4-Sterne-Hotels, um sich bestmöglich von den Tagesetappen erholen zu können.



„Wenn man sich mit Leuten unterhält, die eine Alpenüberquerung auf den bekannten Pfaden gemacht haben, hört man oftmals das gleiche Feedback: Zu viele Wanderer strömen auf schmalen Pfaden zur nächsten Hütte, so dass von dem erhofften, imposanten Natur-Erlebnis nicht mehr viel übrig ist“, berichtet Ambros Gasser, Geschäftsführer von ASI Reisen.

„Hier wollten wir eine sinnvolle Alternative schaffen, welche die Alpenüberquerung im Einklang mit der Natur ermöglicht, so dass unsere Teilnehmer wirklich abschalten können.“

Die Route von ASI Reisen startet in Garmisch-Partenkirchen, von wo aus es inmitten imposanter Bergkulisse nach Mittenwald geht. Durch den Alpenpark Karwendel erreichen die Teilnehmer das malerische Inntal und wandern durch die Stubaier Alpen in Richtung Südtirol.



In Sterzing empfangen sie prächtige Bürgerhäuser, malerische Einkaufsstraßen und mittelalterliche Plätze – nicht umsonst zählt die Altstadt zu den Perlen Südtirols. Ein verdientes Highlight nach sieben Tagen Wanderung und drei bereisten Ländern.

Damit die Teilnehmer das Natur-Erlebnis und das Abenteuer Alpenüberquerung maximal genießen können, bietet ASI Reisen ihnen einen Gepäcktransport an: Nur der Tagesrucksack mit Proviant ist zu schultern, alles andere wird zur nächsten Unterkunft gebracht.

Für noch mehr Komfort sorgen die gemütlichen und urigen Hotels, welche am Ende eines jeden Tages auf die Wanderer warten – mit eigenem Bad statt Gemeinschafts-Dusche. Zusätzlich zur geführten Trekkingreise in einer Kleingruppe hat ASI Reisen auch eine individuelle Alpenüberquerung auf der gleichen Route im Angebot.

 

Quelle: ASI Reisen / w&p Wilde & Partner Public Relations
Artikelbilder: © ASI Reisen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Statt Wanderkolonne: ASI Reisen bietet Alpenüberquerung auf neuen Pfaden an

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.