Südtirol bezaubert im Herbst mit bunter Farbenpracht

24.10.2019 |  Von  |  Italien, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Südtirol bezaubert im Herbst mit bunter Farbenpracht
Jetzt bewerten!

Wenn sich das Laub langsam verfärbt und die Ernte eingebracht wird, entfaltet das Südtirol seine ganze Farbenpracht: Das reicht von knackig-roten Äpfeln über purpur-violetten Radicchio bis hin zu leuchtend-orangen Lärchen und zum feuerroten Alpenglühen in den Dolomiten.

Die goldene Jahreszeit kündigt sich im Südtirol mit köstlichen Herbstgenüssen an.

Die Herbstsonne taucht die Landschaft in ein warmes Farbenmeer und die sonnenreichen Tage locken ins Freie. Nach der Bewegung an der frischen Luft gibt es nicht Schöneres, als in einer der zahlreichen Buschenschänken einzukehren und beim Törggelen den neuen Wein zu degustieren. Im Herbst finden im ganzen Südtirol zahlreiche Veranstaltungen rund um Wein und regionale Spezialitäten statt. Das Land des guten Geschmacks zelebriert seine Köstlichkeiten – von Kastanien über Radicchio bis hin zu Speck und Wein.

Wahrer Farbenrausch

Im Herbst ist die Natur in einem wahren Farbenrausch und die Lärchenwälder leuchten in kräftigem Orange. Nahe bei Jenesien gelegen, ist der Salten (1300 bis 1400 m.ü.M.) Europas höchstes Lärchenhochplateau. Hier lassen sich wunderbare Wanderungen und Biketouren unternehmen. Ständiger Begleiter dabei ist das herrliche Panorama auf die Dolomiten, über das Etschtal zur Mendel und zum Ortlergebirge. Jenesien gilt als die Gemeinde mit den meisten Kastanienbäumen im ganzen Südtirol. Während den Kastanienwochen bis am 3. November 2019 dreht sich hier alles um die kleine, stachelige Herbstfrucht. Geniesser freuen sich auf das Törggelen, die zahlreichen Kastanienspezialitäten und auf einen entspannten Aufenthalt im Hotel Belvedere.


© IDM Südtirol, Valentin Pardello

© IDM Südtirol, Valentin Pardello


Wenn die bleichen Berge erröten

Im Herbst scheinen die Berge der Dolomiten bei Sonnenuntergang zu brennen. Dieses „Enrosadira“ genannte Phänomen wird auf die Sage von König Laurin zurückgeführt. Das feuerrote Abendglühen der Dolomiten macht das Bergerlebnis so besonders und intensiv. Die Tourismusorte laden mit speziellen Angeboten dazu ein, dieses Naturschauspiel zu erleben: Mit „Burning Dolomites“, einem Aperitivo Lungo auf der Seiser Alm; mit der Unesco-Abendwanderung „Enrosadira und Mondschein“ im Villnösstal mit Aufstieg zum Sonnenuntergang und Abstieg bei Vollmondlicht; oder mit einer geführten Unesco-Gipfelwanderung im Eggental zur Latemarhütte auf 2671m.ü.M.


© IDM Südtirol

© IDM Südtirol


Bitterzarter Genuss

Alljährlich zur Erntezeit wird der Winter-Radicchio zum kulinarischen Star der Restaurants und Gastbetriebe am Deutschnonsberg. Im Rahmen der Radicchio-Tage kreieren die Köche schmackhafte Gerichte und aussergewöhnliche Delikatessen mit dem bittersüssen Salat. Es wird ein unterhaltsames Rahmenprogramm geboten. Stilvoll übernachten lässt es sich im historischen Gasthaus Zum Hirschen.


© IDM Südtirol, Alex Filz

© IDM Südtirol, Alex Filz


Kunterbunte Weiberwirtschaft

In einigen der charismatischen Törggele-Betriebe haben die Frauen das Sagen. So Elisabeth Kompatscher vom Fronthof, einem historischen Bauernhaus in Völser Aicha, wo traditionelle Landwirtschaft mit nachhaltiger Lebensweise verbunden ist. Die Törggele-Gerichte im Buschenschank stammen alle aus eigener Herstellung. Oder Helene Schwarz beim Oberlegar in Terlan, die mit ihrer gastfreundlichen Familie wahre Gaumenfreuden und wohlschmeckenden Wein aus eigenem Anbau auftischt. Die Bäuerin Karin Bracchetti, vom 1135 erstmals erwähnten Föhrnerhof, hat mit ihren Weinen längst in der Männerdomäne der Winzer Fuss gefasst.


© IDM Südtirol, Trickytine

© IDM Südtirol, Trickytine


Weinrotes Wunderland

Verwöhnt von mediterraner Sonne und geprägt von alpiner Landschaft, bringt das kleine Land Südtirol grosse Weine hervor, die weltweit geschätzt werden. Die erfahrenen und innovativen Winzer machen sich die Vielseitigkeit des Terroirs und die kontrastreichen Klimabedingungen zu Nutze und bringen eine unvergleichliche Bandbreite an Charakterweinen hervor. Zwei autochthone Rebsorten helfen ihnen dabei: der Vernatsch, als leichtfüssiger Rotwein auf dem Vormarsch und der Lagrein als kraftvoller Botschafter der Region.

Weinfreunde werden sich bei Genussferien in den Vinum Hotels Südtirol besonders wohl fühlen. Die 29 familiengeführten Häuser befinden sich in den Südtiroler Weinanbaugebieten und werden von leidenschaftlichen Weinkennern persönlich geführt.

Über Südtirol

Südtirol ist ein Land voller Kontraste. Die nördlichste Provinz Italiens vereint alpine Bodenständigkeit mit mediterraner Lebensart und 300 Sonnentagen im Jahr; Liebe zur Natur mit kultureller Vielfalt; gelebte Traditionen mit Mut zur Innovation. Herzhafte Knödel stehen neben raffinierten Pastagerichten auf der Karte, zum Frühstück gibt’s jeden Tag eine andere Pistenabfahrt und am Abend den Aperitif unter Palmen. Die Bestellung erfolgt auf Deutsch, während die Tischnachbarn klangvoll italienisch sprechen. Das Lebensgefühl spiegelt die kontrastreiche Landschaft wider: Sanfte Kulturlandschaften mit Weinreben oder Apfelgärten stehen Wäldern aus Latschenkiefern oder schroffen Felsen gegenüber und das spektakulärste Naturschauspiel präsentiert sich auf der schönsten Freilichtbühne der Alpen, dem Unesco-Welterbe Dolomiten.

Weitere Informationen: www.suedtirol.info

 

Quelle: Tourismus Lifestyle Verlag GmbH, Bern
Titelbild: © IDM Südtirol Athesia Tappeiner, Alex Filz

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Südtirol bezaubert im Herbst mit bunter Farbenpracht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.