SWISS: Deutliche Steigerung des operativen Ergebnisses im ersten Halbjahr

31.07.2018 |  Von  |  Flug, News, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
SWISS: Deutliche Steigerung des operativen Ergebnisses im ersten Halbjahr
Jetzt bewerten!

Im ersten Halbjahr 2018 erzielte SWISS ein operatives Ergebnis von CHF 330 Mio. (1. HJ. 2017: CHF 197 Mio.1*). Auch der Umsatz legte zu: Er kletterte von CHF 2.35 Mrd. um 10 Prozent auf CHF 2.58 Mrd. Profitiert hat SWISS dabei von Effizienzgewinnen als Folge von Flottenmodernisierung und Kapazitätserweiterung.

Die zusätzlichen Kapazitäten der neuen Flugzeuge auf der Kurz- und Langstrecke konnten erfolgreich abgesetzt werden. Zu Gute kam SWISS vor allem eine starke lokale Nachfrage. Beigetragen haben auch diverse Einmaleffekte. Für das Gesamtjahr 2018 rechnet SWISS mit einem stabil bis leicht steigenden operativen Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr.

Swiss International Air Lines (SWISS) hat das erste Halbjahr 2018 mit einem deutlichen Plus abgeschlossen und ihr operatives Ergebnis um 67 Prozent von CHF 197 Mio.1) auf CHF 330 Mio. gesteigert. Im gleichen Zeitraum legte der Umsatz um 10 Prozent zu und erreichte CHF 2.58 Mrd. (1. HJ. 2017: CHF 2.35 Mrd.).

Günstig ausgewirkt hat sich das erfolgreiche Absetzen der zusätzlichen Kapazitäten, die sich durch die Einflottung der Boeing 777-300ER und C Series Flugzeuge ergeben haben. Auf der Kurzstrecke wurden im ersten Halbjahr 2018 acht C Series eingeführt, insgesamt verfügt SWISS nun über 23 Flugzeuge dieses Typs. Auf der Langstrecke hat SWISS zwei weitere Flugzeuge des Typs Boeing 777-300ER eingeflottet und damit inzwischen 10 Flugzeuge dieses Typs in Betrieb.

Besonders zu Gute kam SWISS eine starke Nachfrage im Heimatmarkt. In den Monaten Januar bis Juni 2018 lag die Auslastung der Flüge (SLF) im Durchschnitt bei 81.5 Prozent. Damit waren die Flugzeuge im Vergleich zur Vorjahresperiode um 0.9 Prozentpunkte stärker ausgelastet. Positiv niedergeschlagen haben sich zudem verbesserte Kostenstrukturen infolge der Flottenmodernisierung. Beide neuen Flugzeugtypen zeichnen sich dank neuester Technologien bei Triebwerken, Systemen und Materialien durch eine erhöhte Wirtschaftlichkeit aus. Das Ergebnis wurde daneben positiv durch verschiedene Einmaleffekte beeinflusst.

Starkes zweites Quartal

Im zweiten Quartal 2018 konnte SWISS an die positive Ergebnisentwicklung des ersten Quartals anknüpfen und ihr operatives Ergebnis gegenüber Vorjahr um 38 Prozent auf CHF 224 Mio. (Q2 2017: CHF 162 Mio.*) steigern. Auch die Umsätze legten gegenüber Vorjahr zu und stiegen um 11 Prozent auf CHF 1.40 Mrd. (Q2 2017: CHF 1.26 Mrd.).

Zum Ergebnis sagt Thomas Klühr, CEO von SWISS: „Wir freuen uns, dass wir den erfolgreichen Kurs des ersten Quartals fortsetzen konnten. Zwar ist dies auch auf Einmaleffekte zurückzuführen. Es ist uns aber gelungen, die erweiterte Kapazität im Markt abzusetzen und mit den neuen Flugzeugen unsere Stückkosten zu senken. Der Wettbewerb bleibt intensiv bzw. wird noch zunehmen und der Druck auf die Ticketpreise ist weiterhin gross. Dennoch sind wir zuversichtlich, uns auch künftig gut im Markt behaupten zu können.“

Ausblick

SWISS erwartet, dass sich der positive Trend fortschreibt, das Ergebnis allerdings durch den stark gestiegenen Ölpreis belastet wird. Während der höhere Ölpreis im ersten Halbjahr noch sehr substanziell durch Hedging-Resultate abgefedert wurde, werden sich diese positiven Hedging-Effekte im zweiten Halbjahr über die Zeit verringern. Insgesamt rechnet SWISS für das Gesamtjahr 2018 mit einem Adjusted EBIT auf dem Niveau des Vorjahrs oder leicht darüber.

SWISS führt Flottenmodernisierung fort

Die Erneuerung der Flotte wird weiterhin eine Priorität bleiben. So hat SWISS zwei zusätzliche Boeing 777-300ER bestellt. Die Maschinen werden voraussichtlich Anfang 2020 in Betrieb genommen und insbesondere zur Erweiterung des Streckennetzes eingesetzt. Ausserdem wird SWISS ihre fünf verbleibenden Airbus A340-300 mit einem neuen Kabinenprodukt in allen drei Reiseklassen ausstatten. Bis Anfang 2019 wird SWISS die Integration von 10 CS100 und 20 CS300 abgeschlossen haben.

*) In der SWISS Berichterstattung wurde zum Jahreswechsel 2017/2018 der EBIT durch den Adjusted EBIT als führende Kenngrösse abgelöst. Im Jahr 2017 wurde für das erste Halbjahr ein EBIT von CHF 200 Mio. kommuniziert, für das zweite Quartal ein EBIT von CHF 163 Mio.

 

Quelle: Swiss
Titelbild: Natali Glado – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

SWISS: Deutliche Steigerung des operativen Ergebnisses im ersten Halbjahr

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.