Tashi Tenzing auf der Wildspitze

31.07.2016 |  Von  |  Europa, News, Tagesausflüge CH
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Tashi Tenzing auf der Wildspitze
Jetzt bewerten!

Sein Grossvater Tenzing Norgay Sherpa bestieg 1953 mit Edmund Hillary als erster den Mount Everest. Nun zieht es den Enkel Tashi Tenzing Sherpa vom Dach der Welt auf das Dach Tirols, genauer gesagt auf die Wildspitze ins Pitztal.

Am 8. August kann das Pitztal das „Gipfeltreffen“ bestaunen. Mit dabei sind die Pitztaler Sportlegende Benni Raich sowie der Extremsportler und Wegbereiter dieser spektakulären Zusammenkunft Wolfgang Nairz.

Die wahre Schönheit des Pitztals eröffnet sich vor allem in höheren Lagen. Vom Pitztaler Gletscher und dem Gipfel der Wildspitze aus blickt man über 50 Dreitausender Richtung Italien, Deutschland, Schweiz. Es ist ein Aus- und Weitblick, der dem Claim „Dach Tirols“ nur gerecht wird und immer wieder internationale, erfahrene Bergführer wie Tashi Tenzing anzieht.

Der Weg auf die Wildspitze, der höchste Gipfel Nordtirols, führt auch im Hochsommer durch Eis und Schnee und stellt eine beliebte, alpine Herausforderung dar. Ohne gute Kondition, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und optimale Ausrüstung kommt man hier nicht rauf.


Wandern am Dach Tirols: Die Wildspitze im Pitztal auf 3.774 Meter (Bild: © TVB Pitztal)

Wandern am Dach Tirols: Die Wildspitze im Pitztal auf 3.774 Meter (Bild: © TVB Pitztal)


Und doch kann die Wildspitze mit dem Gletscherexpress als Aufstiegshilfe für die ersten 1000 Hm in einem Tag bezwungen werden. Auch für Raich, Tenzing und Nairz geht es am 9. August ab 2840 Metern los – über den Mittelbergferner zum Mittelbergjoch und weiter über den Taschachferner hinauf zum Fusse des Brochkogels. Noch einmal tief durchatmen, dann das letzte Stück über den Westgrat auf den Gipfel der Wildspitze in Angriff nehmen – und oben das einzigartige Panorama bestaunen.

Abenteuerlich, wild, individuell, international – das entspricht der Markenprofilierung des Pitztals: „Indem wir eine Verbindung vom Dach Tirols zum Dach der Welt setzen, verankern wir uns mit einem bereits bekannten Bild in der Zielgruppe der Bergsteiger. Wir erwarten uns in den nächsten Jahren mit ähnlichen Aktionen eine Steigerung des Bekanntheitsgrades unseres alpinen Wanderangebots“, freut sich Geschäftsführer des TVB Pitztal Gerhard Gstettner.


Wolfgang Nairz und Tashi Tenzing bei gemeinsamen Hilfsprojekten in Nepal (Bild: © TVB Pitztal)

Wolfgang Nairz und Tashi Tenzing bei gemeinsamen Hilfsprojekten in Nepal (Bild: © TVB Pitztal)


Gemeinsam mit den erfahrenen Bergführern des Pitztals können sportliche Wanderer die Begehung der Wildspitze erleben. Die Bergführervereinigung Pitztal bietet Sommer wie Winter geführte Touren auf die Wildspitze an.


Langjährige Freundschaft: Wolfgang Naiz und Benni Raich in Nepal (Bild: © TVB Pitztal)

Langjährige Freundschaft: Wolfgang Naiz und Benni Raich in Nepal (Bild: © TVB Pitztal)


Wer das fantastische Trio am Dach Tirols kennenlernen möchte, ist herzlich zur Vortragsreihe mit Tashi Tenzing, Benni Raich und Wolfgang Nairz eingeladen. Sie findet am 8. August, 18.00 Uhr im Hotel Vier Jahreszeiten in Mandarfen statt. Der Eintritt ist frei.  Am nächsten Tag findet der legendäre Aufstieg auf das Dach Tirol statt.

 

Artikel von: Tourismusverband Pitztal
Artikelbild: Tashi Tenzing: Enkel des Sherpa Tenzing Norgay (© TVB Pitztal)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

Tashi Tenzing auf der Wildspitze

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.