Vierwaldstättersee: Chinesische Matrosen eingestellt

14.04.2016 |  Von  |  Alle Länder
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Vierwaldstättersee: Chinesische Matrosen eingestellt
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) AG schrieb vor einigen Wochen eine Stelle als Matrose mit chinesischer Herkunft aus. Nach etlichen eingegangenen Bewerbungen und geführten Gesprächen konnten nun Verträge mit zwei Bewerbern unterschrieben werden. Bereits am Montag 4. April 2016 begann die Ausbildung.

In der vergangenen Saison 2015 durfte die SGV mehrere Tausend chinesische Gäste auf ihren Schiffen – grösstenteils auf der einstündigen Rundfahrt mit der Panorama-Yacht Saphir – begrüssen. Dabei wurde immer wieder bemerkbar, dass die Kommunikation aufgrund fehlender Sprachkenntnisse eine Herausforderung war. Um dem entgegenzuwirken und den Informationsaustausch zwischen dem Schiffspersonal und den Gästen zu fördern, entschied sich die SGV auf die Saison 2016 hin, eine Matrosin/einen Matrosen mit chinesischer Herkunft einzustellen.

Ende 2015 bzw. anfangs 2016 wurde die genannte Stelle auf diversen Plattformen ausgeschrieben. Daraufhin gingen bei der SGV 29 Bewerbungen ein, wobei zwölf Bewerbungsgespräche geführt werden konnten. Nebst dem Beherrschen der chinesischen Sprache sind auch sehr gute Deutschkenntnisse zwingend notwendig, was die Anforderungen an die Kandidaten erhöhte.

Ende März 2016 konnte die SGV mit zwei Bewerbern je einen unbefristeten Vertrag unterschreiben. Die Anstellung zweier Matrosen mit chinesischem Hintergrund erlaubt es der SGV, deren Einsatz während der ganzen Saison die ganze Woche hindurch zu gewährleisten. Gestartet haben die neuen Matrosen ihre Ausbildung am 4. April 2016. Alle neu eingestellten Matrosen der SGV begannen mit einem einwöchigen Einführungskurs im Büro. Anschliessend werden diese 15 Tage lang als zusätzliche Mannschaftsmitglieder auf den Schiffen der SGV eingelehrt.

Die SGV freut sich, die ausgeschriebene Stelle doppelt besetzen zu können und ist sich sicher, so den chinesischen Gästen einen Mehrwert hinsichtlich Qualität und Verständigung bieten zu können.


Kreuzung von Dampfschiff Uri und Motroschiff Rigi (Bild: © Perretfoto.ch/SGV)

Kreuzung von Dampfschiff Uri und Motroschiff Rigi (Bild: © Perretfoto.ch/SGV)


Thai-Schiff

Die weltweit beliebte Küche Thailands vor der traumhaften Abendkulisse des Vierwaldstättersees

Jeden Freitag vom 1.4. – 27.5.2016 und vom 16.9. – 21.10.2016

 

Artikel von: Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) AG
Artikelbild: © SGV / Christian Perret

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

Vierwaldstättersee: Chinesische Matrosen eingestellt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.