Weihnachtsmärkte in Finnland: Ein nordisches Weihnachtserlebnis

Woran erkennt man, dass die Weihnachtszeit beginnt? Kurze Tage, lange Nächte; bunte, festliche Lichter schmücken den grauen Beton der Stadt und erhellen die vom regnerischen Herbst gezeichneten Mienen der Menschen. Die sonst so lästige Kälte wird mit einem Heissgetränk und kuscheliger Winterbekleidung freundlich, aber bestimmt abgewiesen.

Genau dann ist die Zeit der Weihnachtsmärkte angebrochen. Wer diese mit einem einzigartigen Flair in einer nordischen Umgebung erleben möchte, für den könnte eine Reise nach Finnland, das glücklichste Land der Welt, und die Heimat von Santa Claus die richtige Wahl sein.

Weihnachtsmann trifft mittelalterliche Atmosphäre in Turku

In der ehemaligen Hauptstadt Finnlands wird die Weihnachtszeit bereits Ende November auf dem „Old Great Square“ eingeläutet. Der mittelalterliche Marktplatz im Zentrum der Stadt beheimatet den Weihnachtsmarkt mit einer Fülle Attraktionen für Besucher jeden Alters. Sei es hochwertiges Kunsthandwerk, weihnachtliche Leckereien oder Musik-, Theater- und Zirkusvorstellungen – für die ganze Familie ist etwas dabei. Wem das noch nicht reicht, der kann zudem noch den finnischen Weihnachtsmann und seine Familie treffen. Die örtlichen Museen, etwa in der Burg von Turku, im Handwerksmuseum und im alten Apothekenmuseum, bieten darüber hinaus eine Vielzahl an weihnachtlichen Themen für interessierte Besucher. Als festliches Highlight wird jedes Jahr am 24. Dezember zur Mittagszeit der Weihnachtsfrieden ausgerufen. Eine Tradition, die sogar im Fernsehprogramm verschiedener Länder auf der Welt ihren Platz findet.

Erlebbar ist diese zauberhafte Weihnachtsatmosphäre an den vier Wochenenden vor Weihnachten: 26.-27. November, 03.-04. Dezember, 10.-11. Dezember und 17.-18. Dezember, jeweils von 11:00 bis 17:00 Uhr. Erreichbar ist Turku von Helsinki aus mit dem Auto oder dem Zug in etwa zwei Stunden.


© Laura Vanzo

© Visit Finland

Für Traditions- und Tierliebhaber, zwei Weihnachtsmärkte in Tampere

Im Westen Finnlands liegt Tampere, betitelt als das versteckte Juwel des Landes. Sonst eher als Welthauptstadt der Sauna für seine heissen „Schwitzhütten“ bekannt, können sich Besucher Tamperes in der Weihnachtszeit auch mal anders aufwärmen. Auf dem zauberhaften Weihnachtsmarkt dieser besonderen Stadt werden Reisende jeden Alters dazu angehalten, sich von der Idylle alter Zeiten und Kunsthandwerk aus ganz Finnland verzaubern zu lassen. Ein weiteres, ganz finnisches Erlebnis bietet das warme Doughnut-Café, ein Weihnachts-Iglu-Café, in dem Gäste traditionelle, nationale Leckereien wie Reisbrei, Glögi und Krapfen essen können. Einen Hauch deutscher Weihnachtraditionen verbreiten zudem seit 2009 Händler aus dem nordrhein-westfälischen Essen, und inzwischen ist auch Chemnitz dort vertreten. Der Weihnachtsmarkt in Tampere ist vom 03. bis zum 22. Dezember von 11:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.

Im Zentrum der Stadt Tampere, in den Tallipiha Stable Yards, findet ein weiterer Weihnachtsmarkt statt. Zur Geschichte: Vor hundert Jahren waren die Stable Yards Teil der Finlayson-Fabrikgemeinschaft, welche Tampere ein halbes Jahrhundert lang dominierte. Heute ist das historische Tallipiha eine Sehenswürdigkeit mit einem charmanten Café, Schokoladen- und Kunsthandwerksläden und verschiedenen Veranstaltungen. Hier können Besucher zudem den Weihnachtsmann treffen. Die Kombination aus Retro-Atmosphäre, kreativem Kunsthandwerk und saisonalen Leckereien aus ganz Finnland machen diesen Weihnachtsmarkt zu einer Erfahrung der besonderen Art. Der Eintritt ist frei. Tampere liegt ebenfalls nur etwa zwei Stunden per Zug oder Auto von Helsinki entfernt.


© Visit Finland

© Kuvaaja-Mikko Vihervaara

© Vanhan-Suurtorin-Joulumarkkinat Turku

Weihnachten am weissen Dom von Helsinki

Die Weihnachtszeit in Helsinki beginnt am 1. Dezember mit der Eröffnung des Weihnachtsmarkts und der Weihnachtsstrasse Aleksanterinkatu. Dieses Jahr kehrt der Weihnachtsmarkt an seinen angestammten Platz auf dem renovierten Senatsplatz zurück. Besucher können sich dieses Jahr über eine Rekordzahl an ausgewählten Künstlern, Kunsthandwerkern, Cafés und Restaurants freuen. Aufgrund der Fülle des Angebots werden die Verkaufsstände erstmalig nach Kategorien angeordnet: So finden sich zum Beispiel alle kulinarischen Genüsse in einer “Gasse”. Wer nicht nur gemütlich über den Weihnachtsmarkt schlendern möchte, ist dazu eingeladen, den Klängen weihnachtlicher Live-Musik zu lauschen und aufregende Zirkusvorstellungen zu bestaunen.

Gerade Familien werden das traditionelle Karussell im Herzen des Weihnachtsmarktes lieben. Zudem werden sich die jüngeren Besucher auch über die Christmas Mystery Mobile App freuen. Das Spiel wurde in Kooperation mit dem Stadtmuseum entwickelt und lädt Kinder und ihre Eltern dazu ein, den Elfen Tohelo bei seinen Weihnachtsvorbereitungen zu unterstützen und die Geschichte von Weihnachten in Helsinki zu erkunden. Der Weihnachtsmarkt in Helsinki ist vom 1. bis zum 22. Dezember täglich geöffnet. Weitere Informationen

 

Quelle: Visit Finnland
Titelbild: © Laura Vanzo

author-profile-picture-150x150

Mehr zu belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

website-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Weihnachtsmärkte in Finnland: Ein nordisches Weihnachtserlebnis

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});