Wunderschöne Kurorte Frankens – Balsam für Leib und Seele

31.08.2018 |  Von  |  Deutschland, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Wunderschöne Kurorte Frankens – Balsam für Leib und Seele
Jetzt bewerten!

Kurorte sind traditionell hochbeliebt in Deutschland. Sie sind ein idealer Platz für Stadtbewohner, die vor der alltäglichen Hektik flüchten wollen.

Weit entfernt vom Stress der Arbeitswelt, bieten sie Ausgleich und Ruhe in der Natur und fördern die Gesundheit durch ihre mineralstoffhaltigen Thermalbäder. Die Thermen von Franken gehören in dieser Hinsicht zu den beliebtesten Zielorten Deutschlands.

Das Gebiet hat seine zahlreiche Mineralquellen den Vulkanismus zu verdanken, der im Miozän zum Stillstand kam. Heute ist Franken ein Wellnessparadies, die ihren Besuchern geistige Entlastung und Selbstheilung erfolgreich anbietet.


Wunderschönes Frankenland (Bild: © Pxhere, CC0 Public Domain)

Wunderschönes Frankenland (Bild: © Pxhere, CC0 Public Domain)


Verbreitung der Kurorte im 19. Jahrhundert

Obwohl bereits die Römer die Heilkräfte der deutschen Mineralquellen zu schätzen wussten, entwickelten sich die Kurorte  erst im 19. Jahrhundert in dem Sinne, wie wir sie heute kennen. Sie wurden zu populären Zielorten der Oberschicht nicht nur für Heilungszwecke, sondern auch als ein Treffpunkt, in dem der Adel und wohlhabende Bürger Zerstreuung und Unterhaltung fanden.

Neben Bädern waren Casinos, Theaterspiele oder Musikveranstaltungen eine Selbstverständlichkeit, so dass der gesundheitliche Aspekt oftmals zur Nebensache wurde. Besonders Casinos waren in Kurorten wie Baden Baden und Bad Homburg berühmt-berüchtigt unter europäischen Namen wie Leo Tolstoi und Fjodor Dostojewski, die hier ihre Roulette-Leidenschaft auslebten. Erst die Sozialgesetzgebung von Bismarck beschränkte den Entertainmentfaktor und unterstrich den Rehabilitationszweck in deutschen Bädern.

Auch Franken besitzt zahlreiche Kurorte, die eine lange Tradition haben. Zusätzlich wurden im Laufe der Zeit neue Quellen erschlossen, die Gemeinde und Städte zu kleinen Wellnessoasen umwandelten.


Kurgarten Bad Kissingen (Bild: Igor Zubkis - shutterstock.com)

Kurgarten Bad Kissingen (Bild: Igor Zubkis – shutterstock.com)


Fränkische Therme mit Tradition

Bad Kissingen gehört zu den älteren Kurorten von Unterfranken. Die ersten Gäste kamen bereits in den 1520ern. Wenige Jahrhunderte später entwickelte er sich zu einem der Lieblingsorte der europäischen Elite. Von Herzögen bis Künstlern genossen viele die Heilungskräfte der Quellen. Noch heute prägen die Bauten dieser Zeit das Stadtbild, wie zum Beispiel das Luitpoldbad mit der dazugehörigen Casino und Park im Neorenaissancestil.

Deshalb bietet die Stadt neben Wellness auch eine sehenswerte Geschichte und Architektur an. Bezüglich der Badekultur, bietet die Stadt viel Abwechslung. Sieben verschieden Quellen mit sieben verschiedenen mineralischen Inhalten machen Bad Kissingen zu einem Paradies aus Moor- und Mineralheilbädern. Die Stadt hat ihren Ruf als „Weltbad“ nicht umsonst verdient.



Das oberfränkische Bad Alexandersbad im Fichtelgebirge ist ebenso ein Moor- und Mineralheilbad. Die Quelle der Gemeinde wurde bereits im 18. Jahrhundert entdeckt und vom Markgraf Christian Carl Alexander Schritt für Schritt zu einem Kurort verwandelt. 1838 wurde hier die erste bayerische Kaltwasserheilanstalt gegründet und das Alte Kurhaus erbaut, der heute den Sitz der Kurverwaltung und Rathaus beherbergt.

Trotz des langen Werdegangs, wurde die Quelle von Alexandersbad jedoch relativ spät staatlich anerkannt, da die Entwicklung  der Gemeinde durch historische Ereignisse unterbrochen wurde. 2017 eröffnet, bietet heute das ALEXBAD ein umfangreiches Wellnesserlebnis in der Gemeinde.

Die mineralhaltigen Reservoirs von Franken scheinen sich nicht auszuschöpfen. In den 1970ern wurden neue Quellen erschlossen, so dass zwei neue Kurorte in die Liste der fränkischen Wellnessoasen eingefügt werden konnten: Bad Rodach und Bad Staffelstein. Daneben gibt es zahlreiche andere Bäder, die hier nicht aufgezählt wurden.

Eine kleine Recherche wird ausreichen, um das passende Heilbad für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Wer sich eine Erholung für seine strapazierten Nerven und Körper wünscht, sollte diese Angebote mit Sicherheit nutzen.

 

Titelbild: Bad Kissingen © Volker Muether – shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Wunderschöne Kurorte Frankens – Balsam für Leib und Seele

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.