31. Juli: Schäferfest auf der Gemmi

27.07.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Alle Jahre wieder: Am letzten Sonntag im Juli wird die ruhige Landschaft rund um den Daubensee plötzlich sehr lebendig, denn auf der Gemmi findet das Schäferfest statt. Eines der Highlights auf dem traditionellen Fest ist stets das Füttern der 700 Schafe mit „Gläck“, einer Getreidemischung.

Auch heuer werden wieder zahlreiche bernisch-walliserische Besucher erwartet, die sich auf ein volles Programm freuen dürfen, darunter ein reichhaltiges Schäferfrühstück, Seilziehen, Fahnenschwinger, Musik und vieles mehr.


Schäferfest auf der Gemmi

Schäferfest auf der Gemmi


Im Sommer findet in der Ferienregion Leukerbad jeweils eine Top-Veranstaltung nach der anderen statt – so auch im Jahr 2016. Nachdem in diesem Monat bereits das 21. Internationale Literaturfestival und das AMICAL Walliser Alphornfestival in Leukerbad erfolgreich vonstattengingen, ist die Vorfreude auf den letzten Tag im Juli, an welchem das diesjährige Schäferfest auf der Gemmi stattfindet, besonders gross. Am Sonntag, 31. Juli 2016 wird das Schäferfest bereits zum 59. Mal durchgeführt.


Auf dem Gemmi wird sich zu dem einzigartigen Folklorefest versammelt.

Auf dem Gemmi wird sich zu dem einzigartigen Folklorefest versammelt.


Zur 59. Austragung, einem Freundschaftstreffen von Walliser und Berner Oberländer Hirten und Bauern, werden wiederum zahlreiche Besucherinnen und Besucher erwartet, die sich auf der Gemmi zu dem einzigartigen Folklorefest versammeln. Aber nicht nur die Hirten, Bauern und Besucher, sondern auch rund 700 Schafe werden an diesem Tag das Ufer des Daubensees bevölkern. Die Schafe sind die Hauptakteure des Tages. Als grösste Attraktion gilt deren Fütterung mit Gläck (Getreide-Mischung) um 11:30 Uhr. Dabei stürzen sich die Vierbeiner von den steilen Hängen hinab ans Ufer, wo sie zu dem besonderen Leckerbissen gelangen.


Die Schafe sind die Hauptakteure des Tages.

Die Schafe sind die Hauptakteure des Tages.


Bereits ab 06:00 Uhr fahren die Gemmi-Bahnen von Leukerbad und ab 7:00 Uhr die Luftseilbahn Sunnbüel von Kandersteg. Zwischen 06:00 Uhr und 09:30Uhr kann ein reichhaltiges Schäferfrühstück auf der Gemmi genossen werden. Anschliessend findet um 9:30 Uhr der Feldgottesdienst am Ufer des Daubensees statt. Weiter messen sich die Kantone Wallis und Bern um 14:00 Uhr beim freundschaftlichen Seilziehen.


Am letzten Sonntag im Juli wird die ruhige Landschaft rund um den Daubensee plötzlich sehr lebendig.

Am letzten Sonntag im Juli wird die ruhige Landschaft rund um den Daubensee plötzlich sehr lebendig.


Gelebte Bruderschaft zwischen Nachbarn aus dem Wallis und dem Berner Oberland jenseits des Gemmipasses ist oberstes Ziel dieses Treffens. Auch das leibliche und seelische Wohl kommt an diesem Tag keinesfalls zu kurz: Festwirtschaft mit Raclette, Bratwurst und Plätzli sowie musikalische Unterhaltung sorgen dafür. Sollte das Wetter unsicher sein, so informiert die Telefonauskunft unter der Nummer 1600 (Kanton Wallis 027, öffentliche Anlässe 5) ab 06:00 Uhr. Die Schafzucht-Genossenschaft Weisses Alpenschaf Leuk (WAS Leuk), welche sich für die Organisation dieser Veranstaltung verantwortlich zeichnet, hofft natürlich auch dieses Jahr auf schönes Wetter.

 

Artikel von: Leukerbad Tourismus
Artikelbilder: © Leukerbad Tourismus

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

31. Juli: Schäferfest auf der Gemmi

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.