Air France verwöhnt Gourmets mit Sterne-Menüs an Bord

18.10.2016 |  Von  |  Flug, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Air France verwöhnt Gourmets mit Sterne-Menüs an Bord
Jetzt bewerten!

Von Oktober bis Dezember bietet die Air France ihren Fluggästen etwas ganz Besonderes: Menüs von zwei Michelin-Sterneköchen. Guy Martin zaubert aromatische Gerichte aus aller Welt für die Business Class.

Für die La-Première-Gäste hält Régis Marcon saisonale Menüs bereit. Serviert werden die Gaumenfreuden auf Langstreckenflügen ab Paris.

Régis Marcon verwöhnt die La-Première-Kabine

Zwei neue Vorspeisen sowie sieben neue Hauptgänge kreiert Régis Marcon, um die Air-France-Fluggäste an Bord von La Première weiterhin mit einer einfallsreichen Feinschmeckerküche zu überraschen. Exzellente französische Produkte sind während den nächsten drei Monaten die Basis dieser einzigartigen Gourmet-Kreationen. Mit der Wahl des Drei-Sternekochs möchte Air France den internationalen Fluggästen das Beste aus der gehobenen französischen Küche anbieten. Régis Marcon stellt für die La-Première-Kabinengäste eine authentische Küche mit besonderem Augenmerk auf saisonale Produkte zusammen.


Gebratene Garnelen, Broccoli mit Ingwer, Butternusskürbis-Püree mit Muscheln und Petersiliensauce

Gebratene Garnelen, Broccoli mit Ingwer, Butternusskürbis-Püree mit Muscheln und Petersiliensauce


Es werden zwei Vorspeisen serviert:

  1. Geflügel-Terrine (Oktober und Dezember)
  2. Ente- und Waldpilz-Terrine (November)

Die sieben neuen Hauptspeisen sind:

Oktober

Rindfleischragout mit Morcheln und Kartoffelgratin

Jakobsmuscheln, gebratener Hummer und Gemüsestreifen

November

Petersfisch-Filet in weisser Buttersauce mit Eisenkraut, Pfifferlingen und Spinat

Geschmorte Kalbshaxe

Hähnchen mit schwarzen Morcheln

Dezember

Wels und Shrimps im Bouillabaisse-Stil

Entenpastete im Teigmantel


Renommierter Koch Guy Martin erfreut die Business Class

Als Botschafterin für die französische Küche überrascht Air France die Fluggäste der Business Class mit Menus von Sternekoch Guy Martin. Während drei Monaten wählen sie auf Langstrecken- sowie auf ausgewählten Mittelstreckenflügen ab Paris aus sechs verschiedenen Hauptgerichten. Der mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Guy Martin liess sich dafür von Aromen aus aller Welt inspirieren.


Orecchiette mit Tintenfisch und Rucola, mit Koriander gewürzte Tomaten

Orecchiette mit Tintenfisch und Rucola, mit Koriander gewürzte Tomaten


Die Menus ändern alle zwei Wochen vom Dorsch-Basmati-Reis mit Kurkuma, pürierte Zucchini mit Cashewnüssen, Kokosnuss- Sauce mit Chili parfümiert und Kalbskotelett mit gebratenen Waldpilzen, Artischocken-Püree und Bio-Randen an schwarzer Johannisbeer-Sauce. Weiter stehen im Menü gebratene Garnelen, Broccoli mit Ingwer, Butternusskürbis-Püree mit Muscheln und Petersiliensauce; Orecchiette mit Tintenfisch und Rucola, mit Koriander gewürzte Tomaten; Gebratene Perlhuhnbrust, Karotten-Kardamom-Püree; Risotto aus rotem Bio-Quinoa und Cranberry-Saft sowie Kalbsragout an Maniguette-Pfeffer, Penne mit Bio-Mais, Gemüse und Zwiebelchen.


Kalbsragout an Maniguette-Pfeffer, Penne mit Bio-Mais, Gemüse und Zwiebelchen

Kalbsragout an Maniguette-Pfeffer, Penne mit Bio-Mais, Gemüse und Zwiebelchen


Michelin-Sterneköche mit an Bord

An Bord der Designerkabinen von La Première arbeitet Air France mit dem „Servair Culinary Studio“ von Joël Robuchon zusammen. Das ganze Jahr über kreieren verschiedene französische Michelin-Sterneköche Menus für La Première. Abwechselnd stellen Joël Robuchon, Michel Roth, Régis Marcon und Guy Martin wahre Sternegerichte zusammen – für die beste Fine-Dining-Erfahrung über den Wolken. Die Botschafter der französischen Küche berücksichtigen dabei viele Prinzipien, um den Ansprüchen von Air France gerecht zu werden: hochwertige Produkte und renommierte französische Marken, Saisonalität und ausgetüftelte Aromen sowie fein abgeschmeckte Gerichte, die durch ihre Frische, Leichtigkeit und konstant hohe Qualität überzeugen.


Cranberry-Saft sowie Kalbsragout an Maniguette-Pfeffer

Cranberry-Saft sowie Kalbsragout an Maniguette-Pfeffer


À-la-carte-Gerichte können vorbestellt werden

Dank der À-la-carte-Gerichte können Fluggäste der La Première und der Business Class auf allen Langstreckenflügen ab Paris-Charles de Gaulle aus verschiedenen asiatischen Köstlichkeiten oder aus einem Meeresfrüchte-Korb wählen. Folgende sechs Gerichte können vor dem Abflug kostenlos vorbestellt werden: Thailändisches Menu, Traditionelle Chinesische Küche, Indischer Zauber, Japanische Köstlichkeiten, Koreanische Freuden oder der Meeresfrüchte-Korb.


Kalbskotelett mit gebratenen Waldpilzen

Kalbskotelett mit gebratenen Waldpilzen


Die Fluggäste können die À-la-carte-Gerichte zwischen 90 Tage und 24 Stunden vor Abflug vorbestellen.

 

Artikel von: Air France-KLM
Artikelbilder: © Air France-KLM

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Air France verwöhnt Gourmets mit Sterne-Menüs an Bord

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.