Alte Geschichte, neues Gewand: Tapetenwechsel für Hotel Wilden Mann in Luzern

13.10.2015 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Alte Geschichte, neues Gewand: Tapetenwechsel für Hotel Wilden Mann in Luzern
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Das Viersterne-Hotel Wilden Mann in Luzern geht den Weg hin zu einem neuen visuellen Auftritt. Im Mittelpunkt stehen die Tapeten- und Stoffmuster in den 48 individuell eingerichteten Zimmern.

Wenn ein historisches Haus Änderungen am Erscheinungsbild vornimmt, ist Vorsicht geboten. Es gilt, eine jahrzehntealte – im Falle des Wilden Mannes gar jahrhundertealte – Geschichte in ein zeitgemässes Gewand zu kleiden.

Im Wilden Mann ist die Geschichte lebendig. Der Boden knarrt, die Gänge sind verwinkelt, die Einrichtung ist liebevoll und detailverliebt. Die ganz grosse Überraschung erlebt, wer einen Rundgang durch die verschiedenen Hotelzimmer macht. Jedes Zimmer ist individuell eingerichtet. Und: In vielen Zimmern trifft man auf eine andere prägnante Tapete.


Jedes Zimmer ist individuell eingerichtet.

Jedes Zimmer ist individuell eingerichtet.


«Diese Vielfalt an Formen, Farben und Mustern ist einmalig, vor allem bei den Tapeten, aber auch bei den Vorhängen und Polsterbezügen», sagt Geschäftsführer Arno Affolter. Dennoch mussten die Verantwortlichen vom Wilden Mann erst auf die Idee gebracht werden, die Tapeten und Stoffe ins Zentrum ihres visuellen Auftritts zu stellen. «Wir waren uns gar nicht mehr bewusst, wie viele einzigartige Muster in unseren Zimmern zu finden sind. Umso mehr freuen wir uns, dies nun konsequent nach aussen zu tragen», so Affolter.


Diese Vielfalt an Formen, Farben und Mustern ist einmalig

Diese Vielfalt an Formen, Farben und Mustern ist einmalig


Der neue visuelle Auftritt gewährt also einen direkten Blick in die Zimmer des Wilden Manns. Farbenfroh, bilderreich, verspielt ist er. Sichtbar in nahezu allen Kommunikationsmitteln: auf der neuen, reich bebilderten Website, auf sämtlichen Infobroschüren und Drucksachen.


Die Einrichtung ist liebevoll und detailverliebt.

Die Einrichtung ist liebevoll und detailverliebt.


Sogar auf den Speisen- und Getränkekarten finden  sich unterschiedliche Muster, die allesamt tatsächlich in den Zimmern und Sälen des Hauses entdeckt werden können.


Im Wilden Mann ist die Geschichte lebendig.

Im Wilden Mann ist die Geschichte lebendig.


Der Wilde Mann hat sich mit seinem Tapetenwechsel ein frisches, modernes Kleid verpasst. «Junge Leute denken beim Wort Tapete vielleicht an ihre Oma. Dennoch – und das freut auch die Älteren – haben wir in den wenigen Wochen mit neuem Erscheinungsbild bereits ein jüngeres Publikum in den Wilden Mann gelockt», sagt der Marketingverantwortliche Andrés Calvo. Ein Publikum wahrscheinlich, das sich selber nach einem Tapetenwechsel sehnt. Und diesen erlebt man im Wilden Mann im wahrsten Sinne des Wortes.


Der Wilde Mann hat sich mit seinem Tapetenwechsel ein frisches, modernes Kleid verpasst.

Der Wilde Mann hat sich mit seinem Tapetenwechsel ein frisches, modernes Kleid verpasst.


Das Hotel Wilden Mann
Der Wilde Mann in Luzern wurde 1517 erstmals schriftlich erwähnt. Ein Hotel ist er seit dem späten 19. Jahrhundert. Dieses verfügt über 48 unterschiedlich gestaltete Zimmer, mehrere historische Säle und zwei Restaurants. Im Gourmetrestaurant Sauvage pflegt man eine französisch-mediterran geprägte, in der Burgerstube eine traditionell orientierte Küche. Küchenchef Simon Oehen ist mit 14 Gault Millau-Punkten ausgezeichnet. Das Hotel Wilden Mann ist Gründungsmitglied der Romantik Hotels Schweiz und Mitglied von Swiss Historic Hotels.

 

Artikel von: Hotel Wilden Mann
Artikelbilder: © Romantik Hotel Wilden Mann


Ihr Kommentar zu:

Alte Geschichte, neues Gewand: Tapetenwechsel für Hotel Wilden Mann in Luzern

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.